Sonntag, 30. Juni 2013

[Rezi] Teri Terry - Gelöscht [Slated]

Inhalt
Kylas Gedächtnis wurde gelöscht,
ihre Persönlichkeit ausradiert,
ihre Erinnerungen sind für immer verloren.
Kyla wurde geslated.
Aber die Stimmen aus der Vergangenheit lassen die Sechzehnjährige nicht los hat sie wirklich unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer Gruppe von gefährlichen Terroristen? Und warum steht ein Bild von ihr auf einer geheimen Webseite mit vermissten Kindern?
Kyla wird immer wieder von Flashbacks aus ihrem früheren Leben eingeholt und merkt allmählich, dass ihre wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. Gemeinsam mit Ben, einem anderen Slater, in den sie sich verliebt, begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen?

 Meine Meinung
Das Buch war ein Gewinn bei vorablesen und ich war sehr erfreut als die Mail kam, dass ich gewonnen hätte. Teri Terry beschreibt in ihrem Debut-Roman eine Welt in circa 40 Jahren. Die Lorder überwachen alles und Sorgen für die Sicherheit nach den Aufständen in den 20ern unseres Jahrhunderts. Kyla ist 17 Jahre alt und wurde geslated, dass heißt ihr Ich wurde durch eine Gehirnoperation gelöscht und sie fing wieder von vorne an alles zu erlernen.
Doch Kyla ist anders als die anderen Slater, sie lernt flink und beginnt Dinge zu hinterfragen. Es ist durchaus spannend ihr dabei zuzusehen, wie sie die Welt und ihre Gesellschaft Schritt für Schritt entdeckt. Aber auch ihre Albträume oder Erinnerungen springen nochmal zusätzlich Spannung in das Buch. Leider endet die Geschichte erstmal an der spannendsten Stelle und wer Kylas Geschichte weiter auf Deutsch entdecken möchte, muss sich bis zum Frühjahr 2014 gedulden.
Ein Trost für alle die auch Englisch lesen, der zweite Teil ist dort bereits erschienen und liegt auch bereits auf meinem SuB.
 Insgesamt ist Gelöscht ein gelungener Auftakt zu einer neuen Reihe, die man im Auge behalten sollte.

Wertung


Freitag, 28. Juni 2013

[Neuzugänge] 3 neue Bücher vom 22. - 28. Juni 2013

Hallo miteinander,
diese Woche haben sich wieder drei neue Bücher in mein Regal verirrt
und der SuB wächst und wächst, aber wer kann bei Büchern schon nein sagen?
"Enders" von Lissa Price
"Saeculum" von Ursula Poznanski
"Ausgelöscht" von Cody McFadyen

____________________________________________________________

"Enders" von Lissa Price
Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu sichern. Callie ist es gelungen, die Machenschaften des skrupellosen
Instituts zu stoppen. Doch nun sieht sie sich einer viel größeren Gefahr gegenüber: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte. Denn der Schlüssel dazu liegt in ihrer eigenen Vergangenheit verborgen.

 ____________________________________________________________

 
 "Saeculum" von Ursula Poznanski 
Fünf Tage im tiefsten Wald, die nächste Ortschaft kilometerweit entfernt, leben wie im Mittelalter – ohne Strom, ohne Handy –, normalerweise wäre das nichts für Bastian. Dass er dennoch mitmacht bei dieser Reise in die Vergangenheit, liegt einzig und allein an Sandra.
Als kurz vor der Abfahrt das Geheimnis um den Spielort gelüftet wird, fällt ein erster Schatten auf das Unternehmen: Das abgelegene Waldstück, in dem das Abenteuer stattfindet, soll verflucht sein.
Was zunächst niemand ernst nimmt, scheint sich jedoch zu bewahrheiten, denn aus dem harmlosen Live-Rollenspiel wird plötzlich ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit.

Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Wald?

 ____________________________________________________________

 "Ausgelöscht" von Cody McFadyen
 Ich hatte einmal ein Leben. Doch ich erinnere mich nicht mehr daran. Ich hatte eine Familie. Doch ich kenne sie nicht mehr. Ich hatte viele Erinnerungen. Doch jemand war in meinem Gehirn. Er hat alles ausgelöscht. Und ich wünschte, er hätte mich nicht am Leben gelassen.
 ____________________________________________________________ 

Auf Enders bin ich echt mal gespannt, da ich Starters schon super fand. Saeculum stand schon länger auf meiner Wunschliste und es ergab sich nun es zu ertauschen, auch darauf bin ich gespannt. Ausgelöscht war quasi die Überraschung der Woche, da es als Mängelexemplar gekennzeichnet war und ich den Klappentext ganz gut fand, hab ichs mal mitgenommen, aber danach erst erfahren, dass es ein Thriller ist, also eigentlich gar nicht so mein Genre. Aber wie sagte meine Oma so schön: 
"Probieren geht über Studieren."
 Also werde ich es wenigstens mal anlesen.

[Rezi] Sarah Crossan - Gefangen unter Glas [Breathe]

Inhalt
Eine Welt ohne Sauerstoff. Alles scheint tot. Unter einer Glaskuppel gibt es nur wenige Überlebende:
Alina, hat sich schon vor Langem den Rebellen angeschlossen, die gegen die Allmacht von ›Breathe‹ kämpfen, 
und wurde nie gefasst. Bis jetzt ...
Quinn, will als Sohn eines ranghohen ›Breathe‹-Direktors eigentlich nur einen harmlosen Ausflug ins Ödland machen. Bis er dort auf Alina trifft.
Bea, Tochter eines Bürgers zweiter Klasse, wollte den Trip raus aus der Kuppel nutzen,
 um Quinn endlich für sich zu gewinnen. Doch dann taucht Alina auf ...
Die Begegnung mit Alina verändert für Bea und Quinn alles. Unversehens werden sie zu Gejagten ... 

 Meine Meinung
Anfangs ist es etwas schwer in die Geschichte hineinzukommen und alles zu verstehen, was eigentlich vor sich geht, so wie was es mit den Premiums und den Rebellen auf sich hat. Mit der Zeit kommt man allerdings dann doch recht schnell hinein in die Geschichte. Quinn jedoch ist ein schwer zu verstehender Charakter, liebt er nun Bea von Anfang an oder doch nicht? Das ist mir bis jetzt ein Rätsel, was man vielleicht auch nur versteht, wenn man das Buch gelesen hat. (Stichwort: Grüne Augen)
Insgesamt fand ich die Idee, dass der Welt der Sauerstoff ausgeht und eine korrupte Firma forgibt alle zu Retten, und die Umsetzung dessen soweit gelungen, dass ich auch hier die Reihe weiter verfolgen werde. 
Dennoch gibt es ein Flämmchen Abzug, da die Dialoge manchmal doch etwas oberflächlich waren und ich den Einstieg in die Geschichte etwas holprig fand.

Wertung

 

Montag, 24. Juni 2013

[Rezi] Alexandra Monir - Timeless [Timeless]


Inhalt
Als die Mutter der 17-jährigen Michele Windsor bei einem Unfall ums Leben kommt, verliert Michele auf einen Schlag alles, was ihr lieb war: ihre Familie, ihre Freunde, ihre gewohnte Umgebung. Denn sie muss zu ihren Großeltern, die sie nie kennengelernt hat, nach New York ziehen. In deren luxuriösem Appartement fühlt Michele sich verloren – bis sie bei ihren Streifzügen durch die mit Antiquitäten vollgestellten Räume auf das Tagebuch eines ihrer Vorfahren stößt. Was Michele nicht ahnt: Das Tagebuch ist ein magisches Portal in die Vergangenheit. Ehe sie sichs versieht, findet sie sich plötzlich auf einem Maskenball im New York des Jahres 1910 wieder. Dort begegnet sie einem jungen Mann, den sie nur zu gut kennt. Nacht für Nacht blickt sie in seine tiefblauen Augen, ist gebannt von seinem umwerfenden Lächeln – in ihren Träumen. Dass Michele ihm jetzt leibhaftig gegenübersteht, verändert alles. Sie begibt sich auf eine abenteuerliche Reise zwischen Gegenwart und Vergangenheit, um eine unmögliche Liebe wahr werden zu lassen.


Meine Meinung
Das Buch wollte ich ja schon länger mal lesen und hab es jetzt auch endlich mal geschafft. Was soll ich sagen? Die Geschichte hat schon Potenzial und das Rätsel um Micheles Vater bringt mich schon dazu, mir den zweiten Teil kaufen zu wollen, allerdings erinnert mich auch hier das Erzähltempo sehr an die Edelsteintrilogie, welche ja im gleichen Themenbereich angesiedelt ist. Mir persönlich passiert einfach zu wenig in einem Buch. Ich war quasi gerade drin in der Geschichte und das war sie auch schon wieder vorbei. Insgesamt hat mir das Buch allerdings gefallen. Es ging flüssig zu lesen und Michele ist mir sehr sympathisch. Beim Tod ihrer Mutter war mir sogar fast nach weinen zu Mute, da die Autorin die Gefühle der Protagonistin so hautnah beschrieben hat.
 Abschließend kann ich dieses Buch für einen kurzen Lesespaß sehr empfehlen.


Wertung


Sonntag, 23. Juni 2013

[Rezi] Gabriella Engelmann & Jakob Leonhardt - Im Pyjama um halb Vier

Inhalt

Lulu macht sich bei Facebook auf die Suche nach dem Ben, den sie auf der letzten Party kennengelernt hat. Sie findet ... einen anderen, mit dem sie von nun an jeden Tag chattet. Sie erzählen sich Dinge, die sie sonst niemandem erzählen würden. Dinge, die unter normalen Umständen unausgesprochen bleiben. Und plötzlich entstehen Gefühle, gegenüber diesem Fremden, den man eigentlich gar nicht kennt.

Quelle: Amazon

Meine Meinung 

Die Idee einer Geschichte im Mail-Stil bzw. Facebook-Chat-Stil kannte ich bereits aus dem Buch "PinkMuffin@BerryBlue", dass ich vor Jahren mal gelesen habe. Bereits damals war ich von dem Stil nicht vollkommen überzeugt, die Geschichte gefiel mir aber.
Nun aber zu "Im Pyjama um halb Vier". Viele haben von dem Buch geschwärmt und ich ertauschte es gegen das Buch "Der Erdbeerpflücker" (war ebenfalls nicht so meins). Also gut, vielleicht lag es auch an den Umständen, wie ich das Buch gelesen habe, nämlich auf Kursfahrt in London, aber die Geschichte hat mich nur wenig in den Bann gezogen.
Sie war einfach zu klischeehaft und für mich unglaubwürdig. Niemand in dem Alter, den ich kenne, schreibt so oder würde sich so verhalten. Es kommt so rüber, als hätten die beiden Autoren zwanghaft versucht, dass was sie mit der Jugend von heute verbinden, in den Roman zu zwängen.
Gefallen jedoch hat mit die innere Aufmachung, zwar wenig wie Facebook (wo es ja spielen soll) aufgebaut, aber mit den kleinen Icons und den unterschiedlichen Schriftfarben ganz nett gestaltet.
Als Fazit bin ich froh, dass ich für das Buch kein Geld ausgeben musste und es auch jetzt bereits weiter vertauscht habe...Bin leider sehr enttäuscht.

Wertung




Samstag, 22. Juni 2013

[Neuzugänge] 7 1/2 neue Bücher vom 14. - 21. Juni 2013

Huhu,
in der letzten Woche gab es eine Menge neue Bücher für mich.
Darunter drei ertauschte, ein gewonnenes, drei englische und 
eins das ich verliehen hatte und nun wiederbekommen habe um es selbst endlich zu lesen.

____________________________________________________
"Splitterherz" von Bettina Belitz [Ertauscht]
Es gibt genau einen Grund, warum Elisabeth Sturm nicht mit fliegenden Fahnen vom platten Land zurück nach Köln geht, und dieser Grund heißt Colin. Der arrogante, unnahbare, aber leider auch äußerst faszinierende Colin gibt Ellie ein Rätsel nach dem anderen auf, und obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehrt, kann sie sich seiner Ausstrahlung nicht entziehen. Bald muss Ellie einsehen, dass Colin viel mehr mit ihrer Familie verbindet, als sie sich je vorstellen könnte. Ihr Vater Leo verbirgt ein Geheimnis, das ihn und Colin zu erbitterten Gegnern macht und das Ellie in tödliche Gefahr bringt. Dass sie mit ihren seltsamen nächtlichen Träumen den Schlüssel zu dem Rätsel in der Hand hält, begreift Ellie erst, als ihre Gefühle für Colin alles zu zerstören drohen, was sie liebt.

____________________________________________________

"Die Flammende" von Kristin Cashore [Ertauscht]

Wer das Mädchen mit den Haaren wie Feuer einmal gesehen hat, wird sie nie wieder vergessen: Fire übt eine unwiderstehliche Macht auf alle Lebewesen in ihrer Nähe aus. Zudem kann sie in die Gedanken anderer Menschen eindringen - nur nicht in die von Prinz Brigan. Wer ist dieser unnahbare Feldherr, und welche Rolle spielt er im Kampf um den Thron? Fire kann sich dem Netz aus Verschwörungen, das sich um sie herum entspinnt, nicht entziehen. Ebenso wenig wie dem Mann, der so widerstreitende Gefühle in ihr hervorruft ...

____________________________________________________
"Gelöscht" von Teri Terry [Gewonnen]
Kylas Gedächtnis wurde gelöscht,
ihre Persönlichkeit ausradiert,
ihre Erinnerungen sind für immer verloren.
Kyla wurde geslated.
Aber die Stimmen aus der Vergangenheit lassen die Sechzehnjährige nicht los hat sie wirklich unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer Gruppe von gefährlichen Terroristen? Und warum steht ein Bild von ihr auf einer geheimen Webseite mit vermissten Kindern?
Kyla wird immer wieder von Flashbacks aus ihrem früheren Leben eingeholt und merkt allmählich, dass ihre wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. Gemeinsam mit Ben, einem anderen Slater, in den sie sich verliebt, begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen?

____________________________________________________
 "Fractured" von Teri Terry [Englisch]
How do you know where to go when you don't remember where you came from?

____________________________________________________
 "Code Name Verity" von Elizabeth Wein [Englisch]
'I have two weeks. You'll shoot me at the end, no matter what I do...' During the World War Two, a British spy plane crashes in Nazi-occupied France. Its pilot and passenger are best friends. One of the girls has a shot at survival. The other has lost the game before it's barely begun. A haunting and compelling tale of espionage, courage and danger, Code Name Verity is an unforgettable read. It has been shortlisted for the Carnegie Medal.

____________________________________________________
 "Bitterblue" von Kristin Cashore [Englisch]
Eight years have passed since the young Princess Bitterblue, and her country, were saved from the vicious King Leck. Now Bitterblue is the queen of Monsea, and her land is at peace. But the influence of her father, a violent psychopath with mind-altering abilities, lives on. Her advisers, who have run the country on her behalf since Leck's death, believe in a forward-thinking plan: to pardon all of those who committed terrible acts during Leck's reign; and to forget every dark event that ever happened. Monsea's past has become shrouded in mystery, and it's only when Bitterblue begins sneaking out of her castle - curious, disguised and alone - to walk the streets of her own city, that she begins to realise the truth. Her kingdom has been under the 35-year long spell of a madman, and now their only chance to move forward is to revisit the past. Whatever that past holds. Two thieves, who have sworn only to steal what has already been stolen, change her life forever. They hold a key to the truth of Leck's reign. And one of them, who possesses an unidentified Grace, may also hold a key to her heart...

____________________________________________________
"Die Frau des Zeitreisenden" von Audrey Niffenegger [Wiederbekommen]
Clare ist Kunststudentin und eine Botticelli-Schönheit, Henry ein verwegener und lebenshungriger Bibliothekar. Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender, ohne jede Ankündigung verstellt sich seine innere Uhr. Plötzlich und unerwartet stürzt er los, nie ist sicher, aus welcher Zeit er kommt und in welcher Zeit er bei Clare landet, aber immer ist sicher, dass er wieder bei ihr landet. Als sie sich das erste Mal begegnen, ist Clare sechs und Henry 36, aber in Wahrheit ist Henry nur acht Jahre älter als sie und schon lange mit ihr verheiratet. Absurdes wird zur Normalität. Seine Zeitreisen sind das brennende Geheimnis, das Henry und Clare mit jeder Trennung noch inniger vereint.

____________________________________________________
 "Der Übergang" von Justin Cronin [Ertauscht]
Das Mädchen Amy ist gerade einmal sechs Jahre alt, als es von zwei FBI -Agenten entführt und auf ein geheimes medizinisches Versuchsgelände verschleppt wird. Man hat lange nach Amy gesucht: der optimalen Versuchsperson für ein mysteriöses Experiment, das nichts Geringeres zum Ziel hat, als Menschen unsterblich zu machen. Doch dann geht irgendetwas schief – völlig schief. Von einem Tag auf den anderen rast die Welt dem Untergang entgegen. Und nur eine kann die Menschheit vielleicht noch retten: Amy Harper Bellafonte.

____________________________________________________
 
Die Frau des Zeitreisenden lese ich bereits und werde demnächst auch eine Rezi dazu schreiben. Danach wird wohl Gelöscht folgen, da ich es noch für vorablesen rezensieren muss, und wenn es mich sehr begeistert haben sollte, folgt dann natürlich gleich Fractured. Ich will aber auch endlich Die Flammende lesen...ahhhhhhh mein Gott glücklicherweise sind bald Ferien und dann hab ich Zeit all die tollen Bücher endlich lesen zu können.
 
PS: Alle Buchbeschreibungen stammen von Amazon ;)
 

Donnerstag, 20. Juni 2013

[Rezi] Lena Klassen - Der Traum des Schattens [Magyria - Teil 3]


Inhalt

Ihre Liebe ist der einzige Funken in der Dunkelheit

Die Finsternis hat gesiegt und Kunun, der Prinz der Schatten, ist der neue, selbst ernannte Herrscher des magischen Reichs Magyria. Doch sein Bruder Mattim, der Prinz des Lichts, ist in unsere Welt entkommen und bereitet sich gemeinsam mit seiner großen Liebe Hanna auf die Rückkehr nach Magyria vor. Denn Hannas Gefühle für ihn sind ein Funken Hoffnung. Ein Funken, der in der Dunkelheit Magyrias wie ein Fanal leuchten und die Anhänger des Lichts führen wird. Doch Kunun erwartet sie bereits …

Quelle: Amazon

Meine Meinung

Ich war bereits von den beiden Vorgängerbänden "Das Herz des Schattens" und "Die Seele die Seele des Schattens" vollkommen begeistert und habe sie regelrecht verschlungen, so war es klar dass ich auch den letzten Teil der Trilogie von Lena Klassen haben musste.
Ich wurde nicht enttäuscht. 
Die Geschichte nimmt eine nicht zu erwartende Wendung und es kommt wieder viel Spannung auf. Des Weiteren sind die Charaktere weiterhin vielschichtig, so wird unteranderem auch eine andere Seite des Schattenkönigs Kunun beleuchtet, was mir persönlich sehr gefiel.
Meiner Ansicht nach war das Ende zwar etwas hervorsehbar, aber die Ausführung und der Weg dort hin doch eine Überraschung und somit für mich ein würdiger Abschluss dieser, leider unterschätzten Trilogie.

Wertung


 

Sonntag, 16. Juni 2013

[TAG] Verschlungene Bücher

Hallöchen,
gestern habe ich auf Facebook zufällig die Idee eines neuen Tags von GirlwiththeBooks gefunden: Verschlungene Bücher
Da mir die Idee ganz gut gefällt, dachte ich mir werde ich jetzt auch mal mit machen.
 
1.

Auf Platz 1 defintiv Die Tribute von Panem - Trilogie.
Ich hatte sie zu Weihnachten bekommen und dann im darauffolgenden Januar angefangen zu lesen, hätte ich nicht Schule zwischendurch gehabt, wäre ich statt in einer Woche in 3 Tagen fertig gewesen. Wirklich packend und ein definitives Must-Read

2.
Ich hatte das Buch eigentlich nur mitbestellt um keinen Versand zahlen zu müssen
und weil ich das Cover so schön fand. Jedoch konnte mich die Geschichte recht schnell
fesseln und für sich begeistern, so dass ich sie innerhalb von zwei Tagen durchgelesen hatte.

3.
 Das Buch habe ich erst vor kurzem verschlungen.
Kurz nachdem ich den ersten Teil der Trilogie gelesen hatte, kam bereits der zweite herraus und ich kaufte ihn. Tja und dann verstaubte das Buch fast zwei Jahre auf meinem SuB.
Als ich dann neulich durch Thalia streifte (böse Freistunden xD) sah ich Teil 3 und
ich erinnerte mich daran, wie sehr ich Teil 1 geliebt hatte und dass der 2. Teil doch noch
irgendwo in meinem Schrank schlief...nunja Buch 3 war dann auch gleich gekauft
und wird momentan gelesen.

4.
Das Überraschungsbuch für mich dieses Jahr.
Gewonnen hatte ich es bei meinem ersten Versuch bei vorablesen.
Die Story klang interessant und das andere Buch war gerade ausgelesen,
also ran ans Buch. Zwar kam nicht viel Spannung auf, aber ich wollte
die ganze Zeit über wissen, was noch passieren würde in einer immer langsam
werdener Welt...kann es nur weiterempfehlen.

5.
Die Beschenkte ist der Auftakt zur Trilogie "Die Sieben Königreiche".
Katsa war mir sofort sympathisch und die Idee und die Umsetzung waren fantastisch.
Ich kann es gar nicht in Worte fassen, aber auch dass hier ist ein definitives Must-Read
_________________________________________

Das wärs erstmal wieder von mir.
Bis bald. Sarah

Books on PetrovaFire

Huhu,

lange habe ich überlegt und nun den Schritt endlich gewagt:
Mein eigener kleiner Blog.

Wie der Titel schon sagt, wird es um eine meiner größten Leidenschaften gehen:
Das Lesen von Büchern.

Zu mir selber. Mein Name ist Sarah, ich bin 17 und werde nächstes Jahr mein Abitur machen.
Mein SuB ist riesig und wächst seit dem ich das Tauschen von Büchern für mich entdeckt habe.
Bevorzugt lese ich Dystopien und Fantasy aller Art, probiere aber gerne auch mal andere Genre aus.
Neben Deutsch lese ich auch gerne mal ein Buch auf Englisch, daher sind z.B. auch im Header oben zwei englische Buchtitel zu sehen [Bitterblue (dt. Die Königliche) und Code Name Verity (noch keine deutsche Übersetzung)]

Der Titel des Blogs basiert auf meinem Usernamen in einem Bücherforum,
welcher widerrum auf der Fernsehserie "The Vampire Diaries" basiert.
Ich liebe die Figur Katherine Pierce aka Katerina Petrova und hab den Namen
aufgrund eines von ihr zu ihrem Doppelgänger gesagten Zitates gewählt
"You have the Petrova Fire."

Tja das wärs erstmal, alles andere folgt bald :)
Sarah