Montag, 29. Juli 2013

[Neuzugänge] Diesmal etwas später als sonst

Hallo miteinander,
eigentlich wollte ich die Neuzugänge schon am Samstag, wie jede Woche, fertig machen. Allerdings war das Wetter so super und gestern hatte ich es einfach verdrängt. Dann wollte ich es zumindest heute morgen machen...tja das Schicksal entschied, nach dem Zahnarztbesuch mir erstmal höllische Schmerzen zu schenken. Inzwischen geht es halbwegs wieder, aber drücken tut es am Zahn immernoch.
Kommen wir zu den erfreulicheren Dingen: Die Neuzugänge.

Agnes Hammer - Ich Blogg Dich Weg!
J.R. Ward - Blinder König
Kai Meyer - Die Sturmkönige
Andrea Schacht - Kyria & Reb: Bis ans Ende der Welt
Kerstin Gier - Silber: Das erste Buch der Träume
Veronica Rossi - Gebannt
C.S. Lewis - Die Chroniken von Narnia: Gesamtausgabe
______________________________________________

Ich Blogg Dich Weg! kam bereits am letzten Montag und ist ein Wanderbuch vom Blog Schattenwege. Noch kann sich jeder anmelden der möchte. Hier findet ihr den Link dazu.

Als nächstes kam dann Gebannt, welches ich mir lieberweise von einer Userin aus einem Forum, wo ich sehr aktiv bin, mir leihen darf. Herzlichen Dank dafür, ich werde mich versuchen zu beeilen damit.

Das sollte es eigentlich gewesen seien...dachte ich und ging Freitag Abend noch mit meiner Mutter bei real einkaufen. Böser Fehler! Denn die liebe deutsche Post hat in einem kleinen Laden dort eine Zweigstelle. Aufgrund vom starken Verkehr kam ich dort erst um 19.05 Uhr an. Eigentlich wäre es ja fix gegangen noch eben die Büchersendung anzunehmen. Nein! Post ist zu. Dazu muss man sagen, der Laden hatte noch über eine Stunde geöffnet. Wo das Problem lag, ist mir jetzt nicht klar, aber zumindest war ich dann frustiert und habe mir deshalb dann Silber und Die Sturmkönige gekauft.

Heute kamen dann doch nochmal 3 Bücher hinzu. Blinder König hatte ich in der Facebook-Gruppe "Wer bietet mehr? Bücher ersteigern und versteigern" ersteigert und super fix bekommen. Ebenfalls mit der Post kam Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt, das hatte ich schon vor längerer Zeit gegen Ein Jahr voller Wunder eingetauscht, allerdings erst jetzt bekommen, da ich mit der Tauschpartnerin geklärt hatte, dass ich es nach meinem Urlaub haben möchte. Zuletzt kam dann noch Narnia hinzu, welches ich mir von einer meiner zwei Buchdealerinnen geliehen habe.

Das wars dann erstmal mit Neuzugängen für diese Woche.

Donnerstag, 25. Juli 2013

[Rezi] Holly-Jane Rahlens - Everlasting: Der Mann, der aus der Zeit fiel

Inhalt
Man schreibt das Jahr 2264.
Gefühle sind unerwünscht, die Liebe ist ausgestorben. Die Geburtenrate ist gefährlich gesunken. Der junge Historiker und Sprachwissenschaftler Finn Nordstrom, Spezialist für die inzwischen tote Sprache Deutsch, erhält den Auftrag, die 250 Jahre alten Tagebücher eines jungen Mädchens aus dem Berlin des 21. Jahrhunderts zu übersetzen. Öde, findet er. Und albern. Doch dann ist er zunehmend fasziniert von dem Mädchen, das quasi vor seinen Augen erwachsen wird.

Schließlich soll Finn in einem Virtual-Reality-Spiel in der Zeit zurückreisen, um das Mädchen zu treffen. Ohne es zu wissen, wird er damit zum Versuchskaninchen der Spieleentwickler. Warum schicken sie ausgerechnet ihn, den Fachmann für tote Sprachen, in die Zeit kurz vor Ausbruch der Großen Epidemie? Und was ist das für ein sonderbares Gefühl, das ihn überkommt, wenn er der jungen Frau begegnet?

Bald muss Finn sich entscheiden – für die Liebe oder für die Zukunft ...

Cover
Das Cover hat die Grundfarbe Pink mit einer rosanen Blume in der Mitte. In deren Mitte widerrum befindet sich ein aufwendig verzierter Parfumflakon, welcher ebenfalls in Pink-Tönen gehalten ist. Kreisförmig darum herum in schwarz geschrieben steht der Buchtitel Everlasting sowie ein Unendlichkeitszeichen. Ein weiterer Schriftkreis befindet sich nun um diesen. Unten steht der Untertitel "Der Mann, der aus der Zeit fiel" und oben der Name der Autorin in ebenfalls schwarz geschrieben.

Meine Meinung
Meine Meinung & Wertung findet ihr diesmal bei der lieben Monia auf ihrem Blog Ich lese halt gerne.
Herzlichen Dank dafür, dass ich das Buch von dir bekommen habe und lesen durfte und natürlich für den tollen und lieben Kontakt zu dir. :D
>>>Klick mich<<<


Mittwoch, 24. Juli 2013

[Rezi] Bastian Bielendorfer - Lebenslänglich Pausenhof [Lehrerkind]

Inhalt
Was wird aus einem Menschen, wenn Mama und Papa Lehrer an der eigenen Schule sind – und somit an jedem Tag im Jahr Elternsprechtag ist, die Mitschüler einen zum Daueropfer ernennen und es bei den Bundesjugendspielen nicht einmal für eine Teilnehmerurkunde reicht? Genau: Er wird selbst Lehrer! Mit gnadenloser Selbstironie schildert Bastian Bielendorfer, wie er der pädagogischen Sippenhaft zu entrinnen versucht, und verrät dabei, welch zarte Seele sich unter so manchem grob gehäkelten Mathelehrerpullunder verbirgt.

Cover
Tja was soll man zum Cover sagen, man sieht den Autor und Protagonisten mit verschränkten Armen auf einem umkehrten Stuhl sitzen.Der Hintergrund ist schwarz und im oberen Bereich steht in Kreideschrift der Titel geschrieben.

Meine Meinung
Bei diesem Buch habe ich wirklich teilweise herzhaft lachen müssen. Der Autor beschreibt alles sehr bildlich, das man einfach nicht anders kann als zu grinsen und zu kichern. Selbst wenn das noch so dümmste Klischee genutzt wurde, beschrieb er es dennoch immer mit so einem Witz und Charme, dass man gar nicht anders konnte. Ich habe die 304 Seiten an einem Tag gelesen und war besonders immer wieder von den einzelnen Beschreibung der Lehrertypen angetan. Nicht das ich einige meiner eigenen Lehrer dadrin erkannt haben könnte...nieeemals :D
Für einen lockeren Tag ohne Zwang und Ernst, kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen.

Wertung

 

Sonntag, 21. Juli 2013

[Neuzugänge] 7 Neuzugänge in 2 Wochen

Hallo mal wieder,
gestern Nacht kam ich aus Ungarn wieder und durfte vier wundervolle Buchsendungen vorfinden. Drei aus einer Facebook Buchüberraschungsgruppe und meine Arvelle-Bestellung, bei der, die sonst hier leider üblichen, Probleme mit GLS ausblieben.


Josephine Angelini - Göttlich Verdammt
Maxime Chattam - Alterra: Die Gemeintschaft der Drei
James Dashner - Die Auserwählten: Im Labyrinth
Barnabas Miller & Jordan Orlando - Seven Souls: Sieben Gründe, Mary Shane zu hassen
Kai Meyer - Arkadien erwacht
C.S. Lewis - Die Chroniken von Narnia: Das Wunder von Narnia

_________________________________________


Das sind die drei Buchüberraschungen aus den zwei Facebook-Gruppen "Ich WÜNSCH mir ein Buch... Ich SCHENK dir ein Buch AlleGenres!!!!!" und "Ich WÜNSCH mir ein Buch... Ich SCHENK dir ein Buch - Fantasy/Jugendbücher". Ich hab mich riesig über alle 3 Bücher gefreut und bin schon echt gespannt sie zu lesen.

Die restlichen Bücher stammen aus meiner Arvelle-Bestellung. Ich bin rundum zufrieden. Die Mängelexemplare weisen teilweise gar keine oder nicht störende Mängel auf, wie ein schwarzer Strich am Buchschnitt. Auch der Versand ging schnell. Montagabend gegen 21 Uhr habe ich bestellt gehabt und am Donnerstag gegen 16 Uhr wurde das Paket laut GLS-Paketverfolgung geliefert.
Ich kann Arvelle nur wärmstens empfehlen.

So ich werde jetzt weiter Engelsnacht lesen und später noch versuchen ein paar Rezis zu schreiben.
Einen schönen Restsonntag wünsch ich euch noch und bis demnächst.


Dienstag, 16. Juli 2013

[Rezi] Lauren Oliver - Delirium [Amor]


Inhalt
Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor Deliria Nervosa als schlimme Krankheit identifiziert worden. Doch die Wissenschaftler haben ein Mittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser kleine Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals. Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht mehr glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll.
Cover
Der Schutzumschlag ist in einem dunklen Rot gehalten mit Rosa-Nuancen. Desweiteren sieht man das Profil eines blassen blonden Mädchens mit blauen Augen und dunkelrosanen Lippen. Über die gesamte Vorderseite ist in kunstvoll geschriebener Handschrift immer wieder das Wort Liebe zu lesen. Ähnlich gestaltet wurde auch der Titel Delirium, welcher weiß und leicht transparent erscheint. Darunter steht der Name der im Buch behandelten Krankheit amor deliria nervosa, heutzutage als Liebe bekannt.

Meine Meinung
 Lena lebt bei ihrer Tante seit dem Tod ihrer Mutter. Sie begang Selbstmord, da der Eingriff der die Liebe von ihr nehmen sollte bereits zum 4. Mal wiederholt werden sollte, sie aber diese "Krankheit" nicht verlieren wollte. Lena selbst kann es kaum erwarten, dass sie selbst geheilt wird. Bei der Untersuchung zur Zuteilung der zukünftigen Lebensgefährten begehen die Sympathisanten ein Attentat, wobei sie Alex das erste mal sieht. Nach anfänglichem Zögern trifft sie sich immer öfter mit ihm und verliert ihre Angst vor der Liebe und beginnt dieses Gefühl sogar zu lieben.
Nach nur wenigen Seiten war ich bereits gefesselt von dem Buch. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, Entscheidungen werden überdacht und Zweifel einbezogen. Lena verliebt sich nicht Hals über Kopf in Alex sondern alles entwickelt sich langsam. So will sie ihn auch nicht mehr sehen, nachdem er sie angelogen hatte. Auch das Kontrollsystem der Regierung wird bereits im ersten Band der Reihe ziemlich gut erläutert. Man darf natürlich auch nicht vergessen, dass es eben eine Reihe ist und so halt immernoch ein paar Fragen offen bleiben. So hat man bisher wenig über die Rebellen erfahren, was vermutlich aber im nächsten Teil passieren könnte.

Abschließend kann ich diese Reihe nur empfehlen. Der Schreibstil ist flüssig und die Handlungen werden logisch erklärt, dennoch fiebert man mit Lena immer wieder mit, wenn sie in gefährliche Situationen gerät um ihre Freunde zu schützen.

Wertung
 
  ________________________________________

Die Amor-Reihe



Montag, 15. Juli 2013

Urlaubsleseplanung Sommer 2013

Hallo miteinander,
ich habe ja die letzte Woche wenig von mir hören lassen, das liegt daran, dass ich, wie jedes Jahr, mich momentan in Ungarn im Sommerurlaub befinde. Natürlich habe ich auch wieder einen Stapel Bücher dabei der gelesen werden will, was aber doch etwas knapp werden könnte, alle durchzulesen bis Freitag.
Die erste Woche lief leider nicht ganz so wie erhofft. Ich habe es lediglich geschafft Delirium zu Ende und Everlasting, nach einem sehr holprigen Start, durchzulesen. Parallel lese ich nun Er ist wieder da, was meine Mutter ebenfalls gerade liest, daher lese ich es nur stückchenweise, und Die Time Catcher. Zu letzt möchte ich dann unbedingt noch Die Flammende lesen, da ich Gone nur als Notfallbuch eingepackt habe, falls weder Internet noch Fernseher funktionieren würde.

Mein Vorhaben diesen Monat kein neues Buch zu kaufen, hat sich leider auch vor einer halben Stunde erledigt. Arvelle hatte leider ein paar Wunschbücher billig im Angebot und ich musste sie einfach haben.

Bis bald.

Donnerstag, 11. Juli 2013

[Rezi] Ally Condie - Die Auswahl [Cassia & Ky]

Inhalt
Für die 17-jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird – wen das System für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus Oria sein, doch zur großen Überraschung aller wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner bekanntgegeben.
Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen – das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keine Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen?

Meine Meinung 
Das Buch beginnt an Cassias 17ten Geburtstag und somit dem Bankett zur Zulosung des zukünftigen Partners. Xander und Cassia sind die Überraschung des Abends, denn es tritt der seltene Fall ein, dass zwei Partner in der gleichen Provinz und auch noch in der gleichen Stadt leben, zumal beide auch noch seit Jahren befreundet sind. Die frisch Verlobten erhalten daraufhin eine Silberschatulle mit einem Mikrochip, welcher Daten über den zukünftigen Partner. Cassia weiß eigentlich bereits alles über Xander, doch ihre Neugier siegt und sie schaut ihn sich in einer ruhigen Minute alleine an.
Doch dann passiert das unfassbare, anstatt Xander erscheint kurz Ky auf dem Bildschirm...doch Ky ist nicht zu Paarung freigegeben aufgrund eines Fehlers seines Vaters. Bald belegen Cassia und Ky die gemeinsame Sommeraktivität Wandern und kommen einander näher...

Die Geschichte wurde gut und flüssig erzählt. Jedoch die Idee der Zuordnung des Partners war nicht neu sondern taucht in letzter Zeit oft in Dystopien auf. Die Umsetzung hier fand ich in Ordnung. Faszinierender fand ich die Bestimmungen der Gesellschaft. So wird das Essen am 80. Geburtstag vergiftet, da danach das Leben nicht mehr lebenswert sei. Trotz vieler Details und guter Ausarbeitung der Rahmenhandlung konnte mich die Autorin leider nicht fesseln, so dass ich noch nicht weiß ob ich die zukünftigen Teile noch lesen werde. Dennoch würde ich das Buch als leichte Lektüre für schnelle Unterhaltung empfehlen, wenn man nicht allzu sehr unverhofftes erwartet.

Wertung

 

Montag, 8. Juli 2013

[Rezi] Audrey Niffenegger - Die Frau des Zeitreisenden


Inhalt
Clare ist Kunststudentin und eine Botticelli-Schönheit, Henry ein verwegener und lebenshungriger Bibliothekar. Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender, ohne jede Ankündigung verstellt sich seine innere Uhr. Plötzlich und unerwartet stürzt er los, nie ist sicher, aus welcher Zeit er kommt und in welcher Zeit er bei Clare landet, aber immer ist sicher, dass er wieder bei ihr landet. Als sie sich das erste Mal begegnen, ist Clare sechs und Henry 36, aber in Wahrheit ist Henry nur acht Jahre älter als sie und schon lange mit ihr verheiratet. Absurdes wird zur Normalität. Seine Zeitreisen sind das brennende Geheimnis, das Henry und Clare mit jeder Trennung noch inniger vereint.

 Meine Meinung
Das Buch habe ich schon etwas länger, ziemlich genau seit ich von dem Film so begeistert war. Zumindest hatte ich es dann erstmal verliehen mit dem Film zusammen und bekam es nun letzte Woche wieder. Wie passend, dass ich gerade Timeless durch hatte und somit im Bus direkt anfing zu lesen.
Was mir direkt auffiel, war die vulgäre Sprache des Buchs. Ich bin privat auch nicht gerade der Freund von hochgestochenen Worten und Verschönerung der Sachen, aber an einigen Stellen, war es selbst mir hier zu viel. Die Story an sich ist gut und hat mir auch gefallen. Wobei an einigen Stellen, wenn zum Beispiel Clare von Kunst redete, mir einfach nur danach war, weiter zu blättern. Vielleicht liegt es an meinem mangelnden Verständnis und Interesse für Kunst, aber davon war ich einfach gelangweilt. Eine Frage ist für mich allerdings offen geblieben. Wie kann die Tochter der beiden Henry in der Vergangenheit besuchen, wenn er sich in der geschriebenen Gegenwart nicht mal sicher ist ob er jemals Kinder haben wird? Das Buch sagt dazu, dass ja alles schon geschehen ist, also müsste Henry es ja eigentlich wissen, oder?
Als Fazit fand ich das Buch als leichte Lektüre soweit in Ordnung, bleibe aber (was selten vorkommt) hier lieber bei der Buchverfilmung, da diese mich mehr berührt hat, als das Buch.

Wertung

Samstag, 6. Juli 2013

[Neuzugänge] Ein Haufen Neuzugänge vom 29. Juni - 5. Juli 2013


Hallo miteinander,
diese Woche kamen wieder eine Menge Bücher, die eigentlich nicht geplant waren...zumindest nicht in der Menge. Nunja es summiert sich nun auf neun neue Bücher die Platz im Regal suchen.
Everlasting habe ich von der lieben Cleo von Cleos Bücherblog bekommen und schulde ihr nun eine Gastrezension, was ich natürlich liebend gerne mache.
Der Time Catcher habe ich bei Lovelybooks gewonnen und werde nun an meiner ersten Leserunde teilnehmen.
Wer den Beitrag Bücher zu Gast in meinem Buchregal #1 gelesen hat, wundert sich jetzt vielleicht, was die vier Bücher auf der linken Seite, denn nun jetzt hier machen. Am Donnerstag habe ich erfahren, dass ich diese behalten darf. Natürlich habe ich mich riesig gefreut und freu mich auch schon richtig darauf diese zu lesen.
Über Elfenkuss bin ich aus Zufall gestolpert bei Facebook. Leider ist die Post nicht sehr zimperlich damit umgegangen, da als es bei mir ankam, der Briefumschlaf eingerissen sowie am Buchumschlag ebenfalls oben ein, glücklicherweise kleiner, Riss entstanden war.
Zu guter letzt kamen dann auch noch die ersten beiden Teile von Gone als Hardcover. Auf die bin ich ebenfalls gespannt, da eine Freundin von mir von der Reihe regelrecht besessen ist.
  Erin Morgenstern - Der Nachtzirkus
Brom - Der Kinderdieb
 Lauren Kate Engelsnacht
Lauren Kate - Engelsmorgen
Holly-Jane Rahlens - Everlasting
Michael Grant - Verloren
Michael Grant - Hunger
Aprilynne Pyke - Elfenkuss
Richard Ungar - Die Time Catcher
__________________________________________

Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindeter Magier statt. Sie bereiten ihre Kinder darauf vor, zu vollenden, was sie selber nie geschafft haben: den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Doch als Celia und Marco einander schließlich begegnen, geschieht, was nicht vorgesehen war: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Von ihren Vätern unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen sie verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.
 Vergiss das Märchen - erlebe das Abenteuer Leise wie ein Schatten streift ein merkwürdiger Junge durch die Straßen von New York. Er nennt sich Peter und ist auf der Suche nach Kindern und Teenagern, die dringend Hilfe brauchen. Peter rettet sie – und bietet ihnen an, sie in sein magisches Reich zu führen, in dem niemand je erwachsen werden muss. Doch er verrät ihnen nicht, dass dieses Land im Sterben liegt und dort nicht nur magische Geschöpfe und das Abenteuer ihres Lebens auf sie warten, sondern auch größte Gefahr …
 Ein Mädchen, ein Junge und eine Liebe für die Ewigkeit

Nach dem tragischen Tod ihres Freundes kommt Luce auf ein neues Internat. Nach und nach fängt die 17-Jährige an, sich einzugewöhnen, und schließt neue Freundschaften. Und dann gibt es da auch noch "ihn" – den über irdisch schönen Daniel. Luce ist sich sicher, dass sie Daniel schon einmal gesehen hat. Er behauptet allerdings, sie nicht zu kennen, und verhält sich distanziert und abweisend. Dennoch verliebt sich Luce unsterblich in ihn. Als er ihr eines Tages das Leben rettet und sie sich schließlich doch noch näherkommen, erfährt Luce, dass Daniel ein schreckliches Geheimnis verbirgt – ein Geheimnis, das eng mit ihrem eigenen Schicksal verknüpft ist ...

Himmlische Liebe, ewige Gefühle

Die Hölle auf Erden. Das ist es für Luce, wenn sie von ihrer großen Liebe, dem gefallenen Engel Daniel, getrennt sein muss. Seit einer Ewigkeit suchen sie nacheinander, und nun, da sie sich endlich gefunden haben, muss Daniel sie schon wieder verlassen. So lange, bis er die Unsterblichen besiegt hat, die Luce töten wollen. Daniel versteckt Luce in Shoreline, einem Internat an der kalifornischen Küste. Dort lernt Luce, die furchterregenden Schatten, die sie seit frühester Kindheit umgeben, zu kontrollieren und mit ihrer Hilfe in die Vergangenheit zu blicken. Doch je mehr Luce dadurch über ihre und Daniels frühere Leben erfährt, desto mehr ahnt sie, dass er ihr etwas verschweigt – etwas Wichtiges und sehr Gefährliches...
 
  Man schreibt das Jahr 2264.
Gefühle sind unerwünscht, die Liebe ist ausgestorben. Die Geburtenrate ist gefährlich gesunken. Der junge Historiker und Sprachwissenschaftler Finn Nordstrom, Spezialist für die inzwischen tote Sprache Deutsch, erhält den Auftrag, die 250 Jahre alten Tagebücher eines jungen Mädchens aus dem Berlin des 21. Jahrhunderts zu übersetzen. Öde, findet er. Und albern. Doch dann ist er zunehmend fasziniert von dem Mädchen, das quasi vor seinen Augen erwachsen wird.
Schließlich soll Finn in einem Virtual-Reality-Spiel in der Zeit zurückreisen, um das Mädchen zu treffen. Ohne es zu wissen, wird er damit zum Versuchskaninchen der Spieleentwickler. Warum schicken sie ausgerechnet ihn, den Fachmann für tote Sprachen, in die Zeit kurz vor Ausbruch der Großen Epidemie? Und was ist das für ein sonderbares Gefühl, das ihn überkommt, wenn er der jungen Frau begegnet?
Bald muss Finn sich entscheiden – für die Liebe oder für die Zukunft ...
Sams Welt steht Kopf. Alle, die älter als fünfzehn Jahre sind, verschwinden mit einem Mal spurlos. Gleichzeitig erscheint eine gigantische Mauer, die seine Kleinstadt umschließt und von der Außenwelt abschottet. Nun sind die Kids auf sich allein gestellt. Ein erbitterter Kampf ums Überleben beginnt. Doch Sam muss noch etwas anderes bekämpfen: seine Angst. Denn in genau 299 Stunden und 54 Minuten wird er selbst fünfzehn ...
 In Perdido Beach ist nichts mehr, wie es einmal war: Seit alle Erwachsenen spurlos verschwunden sind, haben sich zwei verfeindete Lager unter den zurückgelassenen Kindern und Jugendlichen gebildet. Sam muss als Anführer eines dieser Lager nicht nur ein ständiges Auge auf seine Schützlinge haben, er muss auch jeden Tag von Neuem Hunger, Angst und Gewalt die Stirn bieten. Doch die größte Bedrohung lauert im Verborgenen: die Dunkelheit, die alle vernichten will ...
 Durchscheinend blau und weiß sind sie und erschreckend schön, die flügelartigen Blütenblätter, die der 15-jährigen Laurel eines Morgens aus dem Rücken wachsen. Gemeinsam mit ihrem neuen Freund David versucht sie, herauszufinden, was mit ihr geschieht. Doch erst als sie in dem verwunschenen Wald hinter ihrem Elternhaus auf den faszinierenden Tamani trifft, erfährt sie die unglaubliche Wahrheit: Laurel ist eine Elfe, die als kleines Kind zu den Menschen gesandt wurde, um das Tor nach Avalon zu beschützen. Sie weiß, am Ende wird sie sich entscheiden müssen: zwischen ihrem Leben als College-Mädchen und ihrer Bestimmung, vor allem aber zwischen dem attraktiven David und dem Frühlingselfen Tamani, dessen grüne Augen sie nicht mehr loslassen …

Es ist Zeit für neue Helden!

Durch die Zeit zu reisen, um unbezahlbare Objekte aus der Vergangenheit zu klauen, ist das Größte – solange nicht ein anderer Time Catcher versucht, einem die Beute abzujagen sowie die beste Freundin auszuspannen und der eigene Boss plant, Kinder zu kidnappen, um sein florierendes Diebesunternehmen auszubauen. Mehr als ein Grund für Caleb über Flucht nachzudenken. Bloß ist kein Ort der Welt – in Vergangenheit und Zukunft – sicher vor den Schergen des Boss’. Und Abtrünnigen droht die härteste Strafe von allen. Wird Caleb alles riskieren, um in der Zukunft zu landen, die er sich erträumt?

______________________________________________
Das wars erstmal für zwei Wochen mit Neuzugängen. Ich erwarte zwar noch ein paar Bücher, allerdings befinde ich mich ab heute abend erstmal im Urlaub und weiß so nichtt, was wann wie zu Hause eintrudelt.

Mittwoch, 3. Juli 2013

Bücher zu Gast in meinem Buchregal #1

Hallöchen miteinander,
ich dachte mir, ich stelle euch heute mal die Bücher vor, die ich mir momentan geliehen habe und somit die Gäste in meinem Bücherregal sind. Fehlen tut hier allerdings Jennifer Rush's Escape, welches ich gestern Nacht durchgelesen und heute auch gleich wieder zurückgegeben habe.
 George R. R. Martin - Das Erbe von Winterfell
George R. R. Martin - Der Thron der Sieben Königreiche
George R. R. Martin - Die Saat des goldenen Löwen
Erin Morgenstern - Der Nachtzirkus
Brom - Der Kinderdieb
 Lauren Kate Engelsnacht
Lauren Kate - Engelsmorgen
 Ally Condie - Die Auswahl
Lauren Oliver - Delirium
 ____________________________________________________

Fangen wir mal an.

Da wären zu erst Teil 2-4 der Reihe "Das Lied von Eis und Feuer", wovon ich Teil 2 bereits gelesen habe und ihn nur noch zurückgeben muss. Da die Serie leider, naja eigentlich glücklicherweise, sich so nah an die Bücher hält, und ich diese bereits bis einschließlich Staffel 3 gesehen habe, fehlt mir natürlich jegliche Motivation durch Stoff, welchen ich schon kenne, mich durchzuquälen.

Zu Der Nachtzirkus kann ich bisher nur sagen, dass mich das Cover sehr anspricht und ich somit sehr gespannt bin, ob der Inhalt des Buches mich ähnlich oder vielleicht sogar besser anspricht.

Ebenfalls bis heute unbekannt war mit Der Kinderdieb. Klang für mich erstmal nach Krimi, was ich ja nun überhaupt nicht gerne lese. Dennoch hab ich mir den Klappentext mal durchgelesen. Es scheint eine Art Peter Pan Geschichte zu sein mit einem anderen Land und Kindern, die aus schlechten Verhältnissen kommen. 

Engelsnacht und Engelsmorgen kannte ich bisher auch nur von den Covern, welche durch ihre düstere Stimmung mich doch ganz gut ansprachen, aber nie zum Kauf brachten. Derjenigen von der ich die Bücher geliehen habe, gefielen sie überhaupt nicht. Das macht mich natürlich etwas skeptisch, aber dennoch bekommt die Reihe von mir eine Chance.

Dass ich mir Die Auswahl geliehen habe, resultiert aus einer Menge langweiliger Biologie-Stunden mit vielen, vielen super tollen Buchempfehlungen von der besten Sitznachbarin der Welt :)
Auch hier war die Spenderin (diesmal eine andere Person übrigens) nicht so angetan von dem Buch...leider muss ich mich ihr anschließen, aber weiteres dazu kommt diese oder nächstes Woche in einer Rezension.

Als letztes kommen wir zu Delirium und somit zu meinem aktuellen Buch. Es handelt davon, dass Liebe in der Zukunft eine Krankheit ist, welche am 18. Geburtstag eines Menschen geheilt werden kann und auch wird. Die Idee hat Potenzial und die wenigen Seiten, die ich bisher gelesen habe, machen Lust auf mehr. Auch hier wird definitiv eine Rezension folgen

Das war es dann erstnal wieder.
In den nächsten Tagen werde ich wieder ein paar Rezis schreiben und im Laufe dieser 
und nächster Woche dann veröffentlichen. Darunter werden unteranderem sein:

Audrey Niffenegger - Die Frau des Zeitreisenden
Jennifer Rush - Escape
Ally Condie - Die Auswahl
Lauren Oliver - Delirium

Bis dann ;-)