Sonntag, 17. November 2013

[Neuzugänge] Rebuy, Tauschen und die verzweifelte Freundin :)

Huhu,
nachdem ich euch ja leider letzte Woche meine Neuzugänge nicht präsentieren konnte, da sich ein böser Magen-Darm-Infekt sich bei mir breit gemacht hatte, reiche ich diese zusammen mit denen von dieser Woche nach.

Twin Souls - Die Verbotene war ein Zufallsgewinn bei Lovelybooks. Das Buch stand schon länger auf meiner Wunschliste und nun gab es dies nun dort zu gewinnen. Da ich dachte, dass ich eh nicht gewinne, habe ich mitgemacht. Okay nun habe ich gewonnen, aber keine Zeit für die Leserunde. Blöd aber nicht änderbar. 

Des Weiteren kam Fida hier eingetrudelt, es handelt sich dabei um ein Wanderbuch und ich habe es bereits durchgelesen. Meine Rezi kommt demnächst. So viel sei gesagt: Es war kein Highlight für mich.

Ebenfalls kam letzte Woche meine rebuy-Bestellung. Das meiste ist für mein Wichtelkind auf Facebook, aber natürlich habe ich mir auch selber was mitbestellt. Nämlich Seelen und Pastworld. Der Zustand beider ist okay, man sieht dass sie gelesen wurden, aber bei 3,49€ und 0,89€ ist das vollkommen angemessen.

Zuletzt kam diese Woche dann noch Dustlands - Die Entführung. Ein Buch das ebenfalls schon lange auf der Wunschliste stand und ich nun aus einer Überraschungsgruppe erhalten habe gegen mein Leseexemplar von BETA, da ich beschlossen habe die Reihe doch lieber aufm E-Reader zu lesen.

Ebenfalls bekommen habe ich gestern diese drei Bücher, welche ich eigentlich schon besitze. Band 2 habe ich aber mal abgegeben und mich tierisch darüber geärgert. Nun war die liebe Charly, deren Blog ihr oben verlinkt findet, gestern so lieb und hat sie mir geschenkt, da sie die nicht so gut fand. Ich hingegen, hab abgesehen von Camilles Teilen, die Bücher regelrecht verschlungen und will mir irgendwann auch noch 4-6 im Weltbild-Format holen, damit es einheitlich im Regal aussieht.

Das wars auch schon wieder von mir.
Was habt ihr davon schon gelesen oder/und was subt bei euch noch?
Bis bald.

Freitag, 15. November 2013

[Lesen] Das II. Lesekabinett

Huhu,
heute Abend plane ich am zweiten Lesekabinett auf Facebook teilzunehmen,
ich hoffe es klappt alles so wie ich es geplant habe und ab 20 Uhr geht es dann auch hier los :)


20:12 : Es geht los mit Fida von Stefanie Maucher und bisher bin ich wirklich gespannt wie die Geschichte weitergehen soll, obwohl mir der Anfang doch etwas zu oft schon gelesen war. Hoffe es heute beenden zu können, da es ein Wanderbuch ist.

21:07 : Zeit für die Beantwortung der ersten Frage und ich bin mit Fida fast durch.
_____________________________________________

Frage 1: Beschreib bitte dein Buchcover in 3 Worten
- Angst - Entführung - Düster
______________________________________________

21:59 : Freunde haben mich etwas aufgehalten, aber nun bin ich fertig mit Fida. Was lese ich denn nun?
____________________________________________

Frage 2: Welches Buch liest du denn überhaupt?
Wie passend, dass ich Fida gerade beendet habe. Nach langem überlegen habe ich mich entschlossen endlich Dark Destiny zu lesen und somit die Reihe zu beenden.

____________________________________

Frage 3: Was würdest du deinen Hauptprotagonisten jetzt gerne sagen?
Bleib doch wenigstens über den Winter  beim Clan und arbeite einen guten Plan aus oder bring Jamie vernünftige Argumente, dass er dich aufnimmt. Neél wird schon irgendwo da draußen noch seien...ich hab schon mehr als nur dieses Buch gelesen.

Bis dann.

Donnerstag, 14. November 2013

[Rezi] Sarah Crossan - Flucht nach Sequoia [Breathe]

Inhalt
 Der Kampf gegen BREATHE geht weiter: Nach der Zerstörung des Rebellenhains fliehen Quinn und Bea ins Ödland - und werden erneut getrennt. Auf der Suche nach Unterstützung schlägt Quinn sich heimlich nach Sequoia durch. Aber als er erkennt, was die Rebellen dort wirklich vorhaben, weiß er, dass Bea in höchster Gefahr schwebt - und dass nur er sie retten kann.

Erster Satz
"Nach Sequoia segeln: Kein Kinderspiel, ganz klar,
aber auf Eisregen und Sturmböen ist dann doch keiner gefasst gewesen."

Gestaltung
Das Cover gleicht dem des Vorgängerbandes. Der Junge und das Mädchen haben allerdings die Plätze getauscht und der Hintergrund ist nun statt in gelb und blau in rot-orange und grün gehalten.
Auch die Innengestaltung wurde bei behalten, dass heißt, dass über jedem Kapitel weiterhin in Großbuchstaben der Name des Erzählers geschrieben steht.

Mir gefällt diese Kontinuität, da es mir so leichter fällt die Bücher einer Reihe zuzuordnen. Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass sich vielleicht das Mädchen und der Junge irgendwie ändern würden, aufgrund von je zwei männlichen und zwei weiblichen Erzählern. Da die Story sich aber hauptsächlich um Bea und Quinn dreht, kann ich die Entscheidung dennoch verstehen.
Meine Meinung
Der Einstieg in das Buch fiel mir etwas schwer, trotzdessen es noch nicht allzu lange her ist, dass ich den ersten Teil gelesen hatte, war ich anfangs ab und zu verwirrt, was denn nun genau los ist. Nach etwa 20 Seiten hatte sich das dann allerdings gelegt. Neu hinzugekommen als erzählender Charakter ist Oscar, der Sohn des ehemaligen Präsidenten der Kuppel.
Es gefiel mir sehr gut, dass die Geschehnisse an verschiedenen Orten, welche alle für die Handlung relevant sind, dargestellt wurden und dies auch authentisch aus den Augen des gerade sprechenden Charakters. Einige Stellen hatten jedoch um einiges mehr Ausbaupotenzial, was mich besonders am Ende gestört hat, da mir hier auch einige Details fehlten. Dennoch war das Buch flüssig zu lesen und wenn man erstmal drin war, konnte man auch schlecht wieder aufhören. Gefallen hat mir ebenfalls, dass das Buch in vier Teile geteilt wurde, in dem jeweils entscheidene Schritte für die Handlung geschehen und diese passende Titel tragen.
Mir haben die Charaktere wieder sehr gut gefallen, da sie mehr als eindimensional waren aus meiner Sicht,

Abschließend lässt sich sagen, dass man aus Breathe auch eine Trilogie, von denen es ja momentan nur so wimmelt, hätte machen können, da mich zum Beispiel die Strukturen in Sequoia noch mehr interessiert hätten sowie es noch einiges weiteres Potenzial gab aus dem geschöpft hätte werden können. Dennoch halte ich Frau Crossan für eine talentierte Autorin, deren Werke ich gerne weiterverfolgen werde. Mir gefiel die Story sehr gut und ich denke, dass man der Dilogie ruhig eine Chance geben kann und auch dieser Band solide 4 Flammen verdient.

Wertung
_________________________________________________________
Breathe-Dilogie
http://booksonpetrovafire.blogspot.de/2013/06/rezi-sarah-crossan-gefangen-unter-glas.htmlhttp://www.dtv-dasjungebuch.de/buecher/breathe_-_flucht_nach_sequoia_76079.html

Herzlichen Dank an den dtv Verlag zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.


Mittwoch, 13. November 2013

[TAG] 10 Dinge, die die ganze Welt liebt - nur ich nicht

Hallöchen miteinander,
ihr musstet ja leider auf meine Neuzugänge der letzten Woche bisher verzichten, da ich mir einen bösen Magen-Darm-Infekt eingehandelt hatte, aber ich verspreche sie kommen dafür diese Woche.
Stattdessen gibt es heute erstmal einen Tag den ich schon ewig machen wollte von der lieben Sabrina von leseliebenträumen.
Der Tag heißt 10 Dinge, die die ganze Welt liebt - nur ich nicht und ich hoffe mal das mir auch 10 Dinge einfallen, ohne dass ihr mich lyncht.

1. Die Edelstein-Trilogie
Ich weiß beim besten Willen nicht, was an der Reihe so besonderes ist. Die Charaktere waren mir nicht sonderlich sympathisch, Gideon war mir zu arrogant und Gwendolyn einfach zu tollpatschig und unbeholfen. Klar Charlotte wurde darauf vorbereitet, aber dennoch gefiel mir Gwens handeln einfach nicht. Des Weiteren gefiel mir der Zeitrahmen einfach nicht, alles und besonders die Liebesgeschichte spielte sich innerhalb von ein bis zwei Wochen ab. Vielleicht war ich mit 16, als ichs gelesen habe, dafür doch schon zu alt, aber ich glaube kaum.

2. City of Bones
Ich habe bisher lediglich den ersten Teil gelesen und fand ihn durchschnittlich. Also ich hasse ihn nicht sondern war einfach nicht geflasht weiter zu lesen, obwohl Band 2 bereits hier steht. Ob ich es überhaupt weiterlesen werde, weiß ich noch nicht, da mir die Handlung des ersten Teils etwas zu vorhersehbar war.
Aber liebe Fans von Frau Clare keine Panik, Clockwork Angel finde ich bisher gut gelungen und werde die Reihe defintiv, nach aktuellem Stand, auch durchlesen.

3. Kräuter- und  die meisten Beuteltees
Ja, was soll ich viel sagen, ich mag einfach keine Kräutertees und bin eher ein Fan von diesen Teegetränkepulver. Viele Beuteltees schmecken mir zu bitter, wässrig oder nach Käsefuß. Aber vielleicht hat ja noch jemand einen Geheimtip für mich, was ich trinken muss.

4. Kaffee
Während meine Eltern wahre Kaffee-Junkies sind, ekel ich mich wahnsinnig davor. Allein der bittere Geruch möchte mich reißaus nehmen lassen und die Flucht in mein neutrales Zimmer als oberste Priorität sehen.

5.Anime & Manga
Das ist eher etwas persönliches. Viele meiner Freunde sind Fans davon und Cosplayen auch (wobei ich das wiederrum, wenns gut gemacht ist cool finde), aber beim besten Willen kann ich diese riesen Glubschaugen mit ihren oft überfreudigen Gesichtern auf Dauer nicht ertragen. Da mag die Story noch so gut seien, wenn dann lese ich lieber ein echtes Buch oder schaue eine/n gute/n alte/n Zeichentrick- bzw Realfilm/-serie.

6. Discos bzw. Tanzen gehen
Viele in meinem Alter gehen ja gerne mal in die Disco oder ähnliches. Ich mag sowas überhaupt nicht. Mich erinnert sowas immer an die Fleischbeschauung beim Schlachter und wenn ich mich mit Freunden treffe, dann möchte ich auch mit ihnen kommunizieren können und nicht sie anbrüllen müssen. Zusätzlich kann ich nicht tanzen, da mein Rhytmusgefühl auf Dauerurlaub ist.

7. Katzen
Ja, ich mag diese Tiere nicht und finde sie auch nicht süß sondern hab eine heiden Angst vor ihnen. Ihr Blick, ihre Krallen und ihr Auftreten lösen einfach ein unheimliches Unwohlseien in mir aus.

8.Harry Potter
Sorry, aber ich hab Harry Potter nach Band 5 abgebrochen. Es wiederholte sich alles nach Schema X und am Ende gewann doch immer Harry, mit welchem ich nicht warm wurde. Ich verbinde mit der Reihe auch keine Kindheitserinnerungen, da ich sie erst vor einem Jahr gelesen habe. Der Schreibstil ist ja nett und so, aber für mich rechtfertigt weder der noch die Story diesen Riesenhype. Damit mag ich mich jetzt zwar in die Nesseln setzen, aber die Reihe gefiel mir einfach gar nicht.

9. Duftkerzen
Bei vielen Booktubern habe ich jetzt diese Duftwachskerzen oder was genau das ist gesehen, da viel mir spontan meine Abneigung gegenüber Duftkerzen ein. Egal ob Vanille, Apfel, Schoko oder sonst was, ich bekomme davon Kopfschmerzen. Kerzenlicht finde ich super, Duftkerzen einfach nur bäh.

10. Happy Endings
Bei Geschichten habe ich ein Problem damit, wenn IMMER das Gute gewinnt und alles aus der Sicht der Guten geschildert wird. Warum gibt es eigentlich keine mir bekannte Story aus der Sicht des Bösewichts?

Ich tagge jeden der möchte und freue mich, wenn ihr mir einen Link dazu hinterlasst.
Das alles hier ist nur MEINE persönliche Meinung, wenn du eine andere hast, finde ich das nicht schlimm.

Bis bald.

Donnerstag, 7. November 2013

[Rezi] Laurie Frankel - Der Algorithmus der Liebe

Inhalt
Mithilfe eines Computers hat Sam seine Traumfrau Meredith gefunden. Als deren Oma Livvie stirbt, versucht er sie zu trösten: Er lässt seinen Rechner aus alten E-Mails von Livvie eine neue Nachricht generieren, wie die Oma sie geschrieben haben könnte. Meredith ist begeistert! Sie will weiter mit ihrer virtuellen Livvie kommunizieren. Und sie will anderen ebenfalls die Möglichkeit bieten, auf diese Weise mit ihren geliebten Verstorbenen in Kontakt zu bleiben. Doch damit beginnen die Probleme. Und auch die tiefe Liebe zwischen Sam und Meredith steht bald vor einer gigantischen Prüfung.

Erster Satz
"Sam Elling füllt das Online-Formular der Partneragentur aus und schwankt zwischen Lachen und Weinen."

Gestaltung
Das Cover ist in sehr hellen Pastellfarben gehalten und zeigt einen Baum mit dem Titel, welcher umrahmt von Mistelzweigen ist. Die Schrift des Titels schwangt von verschlungener Schön- bis zur auffälligen Comicschrift. Am unteren Ende der Baumes sitzt, im Schattenschnitt dargestell,t ein Mann der Musik hört und seinen Rücken zu einem nachdenklich wirkenden Mädchen gekehrt hat.
Beide werden aus der oberen linken Ecke von einem Armor anversiert.
Das Cover passt eher wenig zum Inhalt, dennoch ist es schön anzusehen und erkennt sofort, dass es sich um eine Liebesgeschichte handeln muss. 


 



Verglichen jedoch mit dem Originalcover, gefällt mir eben dieses besser, da es sich mit Merediths Leidenschaft für Modellflugzeuge auseinander setzt, welche auch ein immer wieder kehrendes Element in der Geschichte darstellen.

Dennoch gefällt mir die innere Gestaltung des deutschen Buches sehr gut, da sie sehr einfach, dafür allerdings klassisch gehalten wurde. Ebenfalls wurde das Buch in drei Teile eingeteilt, wobei jeder Teil mit einem jeweils passigen Zitat beginnt.




Meine Meinung
Vor ein paar Monaten hatte ich dieses Buch auf Lovelybooks gewonnen, aber irgendwie vergessen zu lesen und nun kam es dran. Ich bin ohne Hoffnungen rangegangen, obwohl mich die Thematik schon reizt.
Ich wurde positiv überrascht, trotz eines sehr klischeehaftigen Beginns. Meredith und Sam sind sehr vielschichtige Charakter, welche sehr nachvollziehbar handeln und einen manchmal auch zum schmunzeln bringen. Doch auch Merediths Trauer wird von Frau Frankel sehr schön in Szene gesetzt, jeder der schonmal jemand sehr vertrauten verloren hat, weiß, dass man nie komplett damit fertig wird und die Person auch auf Ewig vermissen wird.
Zwar wird nicht viel erklärt, wie ein Algorithmus erstellt wird und die Funktionsweise nur grob angeschnitten, aber das reicht auch vollkommen, da es mehr auf die Charaktere, welche ihn nutzen ankommt. So wird man als Leser zwar kontinuierlich mit dem Thema Tod konfrontiert, allerdings auf die unterschiedlichsten Weisen. Mich hat es zum Nachdenken angeregt, ob ich, sofern es diesen Algorithmus gäbe, ihn nicht auch nutzen wollen würde.
Gefallen hat mir aber auch, dass Laurie Frankel die Grenzen und Konsequenzen, welche aus so einer Entwicklung resultieren bedacht und mit einfließen lassen hat. Dies fügt dem Buch einen realistischen Charme hinzu.

Der Schreibstil von Laurie Frankel ist flüssig und vollkommen verständlich, des Weiteren bürgt er viel Charme und Witz in sich, was den Leser dazu animiert, weiter lesen zu wollen. Leider erkennt man auf Grund des kitschigen Covers leider nicht sofort, dass es sich nicht um ein Chick-Lit handelt sondern um einen soliden Roman, welcher den Leser dazu bringt über sich und den Tod in einer charmenten und nicht melodramatischen Art zu beschäftigen.
Mit gutem Gewissen kann ich nur empfehlen dieses Buch zu lesen.

Wertung

Sonntag, 3. November 2013

[Neuzugänge] Halloween-Wichteln und Wanderpaket füllen das Regal

Hallöchen,
momentan leide ich irgendwie an einer Leseflaute, hoffe es jetzt im November aber endlich mal ändern zu können. Trotzdessen das ich momentan wenig schaffe, gab es schon wieder neue Bücher.

Zuerst kam diese Woche das Auspacken meines riesigen Wichtelpakets. Ich weiß nicht ob Interesse am gesamten Inhalt besteht, wenn ja schreibt es in die Kommentare und ich werde einen Extra-Post dazu machen.

Geschenkt bekommen habe ich J.R. Wards 4. Teil der Serie Black Dagger: Bruderkrieg. Die ersten beiden Teile habe ich mir während meines Schulpraktikums vor zwei Jahren in der Ortsbibliothek ausgeliehen und seit dem mir 3,5&6 gekauft, aber Teil 4 nie billig bekommen und hier ist er nun. Von Lara Adrian habe ich bereits viel gehört und mir aus einer Mängelexemplarskiste vor ein bis zwei Jahren mal den, ich glaube, 9. Teil der Reihe mitgenommen. Ich hoffe die Reihe wird mir gefallen, so dass ich sie weiter lesen möchte. Ebenfalls im Wichtelpaket war 0.4 - Eine perfekte neue Welt. Vor Eeeeeeeeeeeeewigkeiten, hatte ich es mal in einer örtlichen Buchhandlung gesehen und mir dann auf den Wunschzettel gesetzt, mehr als dass es eine Dystopie ist, weiß ich aber nicht mehr.

Als ich dann am Freitag aus der Schule kam und wie üblich noch gelangweilt war  vom Bio-Unterricht und mich bösen Viren ausgesetzt hatte (Charly von  http://wunderbareweltdesunendlichen.blogspot.de/ wird als meine Sitznachbarin wissen, was ich meine), stand ein sehr schweres Wanderpaket im Wohnzimmer. 
Der Himmel auf Erden. Es waren gleich zwei Wunschbücher von mir drinnen.
Liberty 9 und Pretty. Ersteres hatte ich als Zweiteiler schon länger auf der Liste und es hat ja bisher auch ganz gute Kritiken bekommen, soweit ich gelesen habe. Pretty gesellt sich zu Ugly und Special, welche ich im Sommer über Medimops gekauft hatte. Fehlt mir nur noch Extra und fertig ist die Reihe. Ebenfalls aus dem Wanderpaket genommen habe ich mir Verflucht, da der Klappentext ganz gut klang und das Cover wirklich, wirklich hübsch ist.
Ich hoffe nur, ich kriege den zweiten Teil noch, da der PAN-Verlag ja nicht mehr existiert.

Das war es für diese Woche.
Für euch die üblichen Fragen:
Was habt ihr davon gelesen?
Wie fandet ihrs?
Subt was bei euch noch?
UND
Wollt ihr den gesamten Inhalt des Wichtelpakets sehen?

Bis bald.

Samstag, 2. November 2013

[Lesen] 1. Lesekabinett - Ich bin dabei

Hallo,
heute findet das 1. Lesekabinett auf Facebook statt und ich bin dabei,
wenn auch erst sobald meine Serie vorbei ist.

Frage 1: Mit welchem Buch startet ihr in die Lesenacht und wie oder durch wen kam die Auswahl dieses Buches zustande?

Lesen werde ich:
 Laurie Frankel - Der Algorithmus der Liebe

Bisher gefällt mir das Buch sehr gut und ich würde es gerne heute Abend beenden. Das Buch habe ich mal gewonnen und hab es nun vertauscht, so dass ich es lesen muss.
_______________________________________________

Frage 2: Wenn ihr JETZT in euer Buch eintauchen könntet, WO wärt ihr gerade und WAS würdet ihr am liebsten tun? 

Ich wäre in der ehemaligen und jetzt meinigen Wohnung der Großmutter meiner Freundin. Sie hat gerade über ein von mir geenerierten Program mit einer virtuellen Version ihrer toten Großmutter einen Videochat gehabt. 
 ___________________________________________

Frage 3: Wer sind eure Lieblingscharaktere den/die ihr  sofort ins Herz geschlossen habt?

Es gibt viele Buchcharaktere, welche ich mag, doch bei keinem Charakter hat es mich so gepackt, wie der Figur Katherine Pierce beziehungsweise Katerina Petrova aus der Serie The Vampire Diaries. Bevor jetzt der Aufschrei kommt: ABER DAS IST KEIN BUCHCHARAKTER!
Ruhig Blut!
Denn die Serie basiert auf der Reihe "Tagebuch eines Vampirs" und die Serienfigur ist angelehnt an den Charakter Catarina von Schwarzschild, denn ich auch sehr mochte, wobei sie mir gegenüber ihrer Filmversion viel zu naiv war. Katherine aus der Serie mag ich einfach auf Grund ihrer Geschichte, ihres Kampfgeistes zu überleben und für sich selbst und ihre Ziele einzustehen...auch wenn sie dafür über Leichen gehen muss. Ebenfalls liebe ich ihren sarkastischen Humor, der die Serie um einige bereichert.