Samstag, 10. Mai 2014

[Rezi] Richelle Mead - Feuriges Herz [Bloodlines]

 Klappentext
Sydney kämpft mit den Folgen der verhängnisvollen Entscheidung, die ihr Leben als Alchemistin völlig auf den Kopf gestellt hat. Dabei muss sie äußerst vorsichtig sein, damit ihr Geheimnis nicht ans Tageslicht kommt. Denn seit der Ankunft ihrer Schwester Zoe ist die Gefahr, entdeckt zu werden, größer denn je.

Erster Satz
Ich will nicht lügen.
 
Gestaltung
Das Cover zeigt wie bei seinen Vorgänger wieder eine junge blonde Frau, diesmal im Profil, sowie den Mond. Diesmal allerdings, verglichen mit Magisches Erbe, ist dieser viel größer mimmt fast die komplette obere Hälfte ein. Insgesamt ist auch die Farbgebung diesmal insgesamt heller, durch weiß und den stark dominaten Grünton. Ebenfalls wieder zu finden ist die goldene Lilie auf der Wange der Frau, welche leicht spiegelt.
Insgesamt wurde auch hier das Cover passend zu den Vorgänger sowie der Mutter-Reihe angepasst, durch den weißen Rahmen sowie die übliche Schriftgestaltung.

Aber auch im Inneren findet man wieder Paralleln zum direkten Vorgänger Magisches Erbe. So ist diesmal zwar passend zum Cover alles in blau gehalten, jedoch lässt sich vermuten, dass es sich hier um einen Ausschnitt aus dem letzen Bild handelt, wobei der Mond stark herangezoomt wurde.
 Auch bei der Kapitelgestaltung setzt sich die Kontinuität fort. So sind die Kapitel wieder durchnummiert und werden von einer Lilie verziert. Anders ist allerdings, dass diesmal das Buch aus den Sichten von Sydney und Adrian geschrieben ist, wodurch über jedem Kapitel steht, wer gerade erzählt.
 Insgesamt ist es wieder eine sehr stimmige Gestaltung, welche besonders in Bezug auf den Mond mit der Handlung assoziiert werden kann.

Meine Meinung
 Feuriges Herz ist der vierte Teil der Vampire Academy Spin-Off Reihe Bloodlines. Die Handlung setzt nah am Ende des letzten Bandes an. Man lernt nun Sydneys Schwester besser kennen, wodurch man tiefer in die Alchemisten-Materie hineingezogen wird. Aber auch Sydneys magische Kräfte spielen nun eine zentrale Rolle. Alles wäre gut, wenn nicht schon neuer Ärger im Anmarsch wäre.
Bisher war man es gewohnt die Geschichte allein aus Sydneys Sicht zu kennen, aber Richelle Mead hat das Wagniss begangen, nun eine pro Kapitel wechselnde Sichtweise von Sydney und Adrian einzuführen. Anfangs ist man dadurch doch sehr stark irritiert und ich wusste erst nicht, ob mir das so gefällt. Schnell hatte ich mich aber auch schon dran gewöhnt und fand die Konsequenzen von Geist von einem direkten Benutzer geschildert zu bekommen als Bereicherung. Auch das zur Tradition gewordene Widersehen von bekannten Charakteren aus der Vampire Academy - Reihe findet wieder statt, diesmal sogar ausführlicher und stärker auf die Handlung auswirkende Weise als bisher. 
Zu den Charakteren lässt sich nicht mehr viel sagen, außer dass keiner sich irgendwie anders verhält als man erwartet. Was mich allerdings etwas enttäuschte war, dass man das Ende doch schon erahnen konnte, wenn man aufmerksam las und die Puzzelteile richtig zusammensetzte. Denkt man nun wieder darüber nach ob ein anderes Ende, welches übrigens wieder einen bösen Cliffhanger hat, möglich gewesen wäre, so würde ich in Anbetracht der Glaubwürdigkeit sagen: Nein.
Auch in Feuriges Herz war Richelle Mead's Schreibstil wieder sehr flüssig und angenehm zu lesen, so dass sich die über 400 Seiten sehr schnell durchschmökern ließen. 

Zusammenfassend ist Feuriges Herz wieder eine starke Fortsetzung, welche Lust auf den 5. und vorletzten Band Silberschatten macht. Dennoch gefiel mir Feuriges Herz nicht ganz so sehr wie Magisches Erbe, dies mag aber besonders an meiner Abneigung gegenüber Sydneys Schwester liegen, deren Charakter ich als sehr durchschaubar wahrnahm.

Wertung
__________________________________________________________
Bloodlines-Reihe
5. Silberschatten (05. März 2015)
6. noch kein Titel (2015 im Englischen)
___________________________________________________________
Einen herzlichen Dank an den Egmont LYX Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Kommentare :

  1. Das Cover fügt sich ja nahezu nahtlos in deine Bloggestaltung ein XD
    Eine sehr schöne Rezi, diese Spinn-Off Reihe kannte ich noch nicht.
    LG Anja aka iceslez von Librovision

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ist mir gar nicht so aufgefallen, aber wenn ich es mir jetzt so anschaue: Perfekt.
      Ich mag die Spin-Off Reihe sogar noch ein bisschen lieber als Vampire Academy selber
      und das fand ich schon richtig gut.

      Liebe Grüße Sarah

      Löschen
  2. Huhu,
    ich bin auf deinen Blog gestoßen und ich muss sagen, dass er mir sehr gefällt. Vielleicht hast du ja Lust bei mir mal vorbeizuschauen :))
    Liebe Grüße,
    Lisa

    http://www.buecherparadis.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ich habe dich getaggt und würde mich freuen, wenn du mitmachst ;)
    http://mirjamsverruecktebuecherwelt.blogspot.de/2014/05/protagonisten.html

    LG Mirjam

    AntwortenLöschen

Mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links des Amazon Partnerprogramms. Falls über diese etwas gekauft wird, erhalte ich eine kleine Provision. Die Bücher könnt ihr selbstverständlich auch anderweitig erwerben.
Bei Problemen, schreibt einfach eine Mail an
BooksonPetrovaFire@web.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...