Mittwoch, 29. Januar 2014

[Rezi] Stefanie Hasse - Schwarzer Rauch [Victoria & Darian]

Inhalt
Kennst du alle Schatten deiner Vergangenheit?
»Ich sehe ein Mädchen, eine junge Frau. Dasselbe Gesicht, das mir jeden Morgen im Spiegel begegnet, nur frisch und unverbraucht.
Ich sehe mein junges Ich und ein längst vergessen geglaubtes Leben: meine Jugend.«

In der Nacht ihres Rufes kehren Victorias Erinnerungen an ihre Vergangenheit zurück.
Sie ist ein Kind des Mondes, ein wichtiger Teil dieser magischen Welt.
Mit mächtigen Fähigkeiten ausgestattet, soll sie ihrer göttlichen Bestimmung folgen.
Ihre Liebe zu Darian verändert jedoch alles. 



Erster Satz
"Darian!" Mein Schrei reißt mich aus meinem Traum.

Gestaltung
Das Cover zeigt einen überdimensionalen roten Mond über einer nächtlichen Stadtsilhouette. Diese verschwimmt in den für die Reihe typischen Rahmen, welcher in beige gehalten ist. Ebenfalls erinnert dieser an einen alten geschriebenen Brief durch verblaste schriftähnliche Bögen auf ihm.
Im unteren Bereich steht der Titel geschrieben, wobei die Anfangsbuchstaben S und R jeweils größer geschrieben sind. Des Weiteren wird das S von Schwarzer und das A von Rauch in dunkelrot hervorgehoben. Gleiches wurde ebenfalls für den Namen der Autorin angewandt.

Zu Beginn jedes Kapitels steht der Titel des jeweiligen und in der oberen rechten Ecke ist ein Vollmond abgebildet. Im späteren Verlauf, wenn es mehrere Erzähler gibt, steht zu Beginn des Kapitels ebenfalls der Name des Protagonisten, welcher gerade aus seiner Sicht berichtet.
Die E-Book Version ist wirklich gut formatiert und lässt sich problemlos lesen.


Meine Meinung
Ich hab dieses E-Book von der lieben Autorin selbst zur Verfügung gestellt bekommen.
Schwarzer Rauch ist der Auftakt der Trilogie um Victoria und Darian.
Victoria ist, leider, für ihr jugendliches Alter doch noch sehr naiv in ihren Handlungen und Vertrauen in andere. Daher schreitet die Liebesgeschichte schnell voran beziehungsweise wird durch Zeitsprünge in ihrer Glaubwürdigkeit beschnitten. Gut gefallen hat mir allerdings, dass auch Darians Sichtweise ebenfalls eingebunden wurde. Allerdings wird dieser gute Eindruck durch die oft wiederholende Erklärung des vorangegangenen Geschehens geschwächt. Meiner Meinung nach hätte man sich auf diese beiden Charaktere beschränken sollen, da sonst leider oftmals die aufkommende Spannung und beim Leser entstehende Vermutungen unterdrückt werden, durch die zeitnahe Klärung des Ungewissen.
Schön fand ich widerrum, dass die Idee noch nicht verbraucht war und ich etwas in diese Richtung bisher nicht gelesen hatte. Fies hingegen ist der Cliffhanger am Ende des ersten Teils, was mich trotz meiner Kritik oben, dazu bringt den zweiten Teil ebenfalls lesen zu wollen.
 Insgesamt fand ich den Schreibstil angemessen und er wurde mit dem Voranschreiten der Geschichte besser.

Abschließend finde ich, dass es ein gelungener Debut-Roman ist, welcher natürlich noch Schwächen mit sich bringt. Ich hoffe, dass diese in den anderen beiden Teilen nicht oder nur noch gering auftreten und kann diese Geschichte für Fantasy-Einsteiger und Leser ab 12 empfehlen.

Wertung

______________________________________________________

Victoria&Darian - Trilogie

http://stefaniehasse.blogspot.de/p/schwarzer-rauch.htmlhttp://stefaniehasse.blogspot.de/p/dustere-schatten-darian-victoria-2.html

Samstag, 25. Januar 2014

[Rezi] Anna Seidl - Es wird keine Helden geben [Spoiler-Gefahr!]

Inhalt
Berührend, fesselnd, unfassbar: Wenn nichts mehr ist, wie es war. Kurz, nachdem es zur Pause geläutet hat, hört Miriam einen Schuss. Zunächst versteht niemand, was eigentlich passiert ist, aber dann herrschen Chaos und nackte Angst. Matias, ein Schüler aus ihrer Parallelklasse, schießt um sich. Auch Miriams Freund Tobi wird tödlich getroffen. Miriam überlebt - aber sie fragt sich, ob das Leben ohne Tobi und mit den ständig wiederkehrenden Albträumen überhaupt noch einen Sinn hat. Waren sie und ihre Mitschüler Schuld an der Katastrophe?

Erster Satz


 "Alles wird damit beginnen, dass ich verschlafe."

Gestaltung

Das Cover ist sehr einfach gehalten in einem neutralen weiß. In einem kräftigen Rot sowie in Großbuchstaben sind die Wörter Es Wird keine...Geben auf das Cover gedruckt. Das Helden hingegen ist in einem denkenden schwarz gehalten. Allgemein hat die Schriftart etwas aggressives und auf den ersten Blick bedrohliches an sich. Daher ist das Cover, auch wenn es nicht viel verrät, gut gewählt, da es die Gefühlswelt während des Amoklaufes darstellt.

Im Inneren des Buches steht vor jedem Kapitel die jeweilige Nummer dessen. Des Weiteren wird über jedem Kapitelbeginn und einem inhaltlichen Sprung innerhalb des Kapitels ein Einschussloch dargestellt. Es erinnert mich persönlich an zersplittertes Glas.

Womöglich soll dies das Zerbrechen des bisherigen Lebens darstellen...oder passte einfach zum Thema. Miriam blickt im Verlaufe der Geschichte oftmals zurück, dann werden die Textpassagen in Comic Sans dargestellt und, wie bereits beschrieben, durch kleinere Einschlusslöcher vom aktuellen Geschehen abgegrenzt.

Meine Meinung
Oetinger hatte im Rahmen einer großen Promotionaktion 100 Blogger gesucht, jeweils geteilt in 50 Blogger mit großer Bekanntheit (über 100 Leser) und 50 buntgemischten Bloggern.
Ich bin froh dabei gewesen zu sein, nachdem man anfangs nicht wusste, um welches Buch es sich denn handele. Später erfuhr ich, dass die Autorin in meinem Alter ist und war daher doppelt gespannt.
Es wird keine Helden geben ist das zweite Mal, dass ich ein Buch zum Thema Amoklauf lese. Allerdings das Erste auf deutsch. Miriam war mir trotz ihrer widerspenstigen und nicht immer freundlichen Art sofort sympathisch. Es wurde deutlich, dass die Ereignisse des Amoklaufs ihre Psyche beeinflusst hatten, aber nicht verklärt. Es wurde nicht überdramatisiert sondern so, wie ich mich selbst womöglich verhalten würde. Ebenfalls ist Miriam ein Charakter der sehr offen spricht und auch Dinge sagt, die man sonst eher denkt. Sonst allerdings fand ich das Buch eher durchschnittlich. Der Handlungsstrang rundum die Beziehung zu ihrer Mutter war gut, aber mir ging der Prozess der Wandlung zu schnell. Die Klassenkameraden gingen  leider genauso damit um, wie ich erwartet hatte und auch ein Geschehniss gegen Ende war für mich leider vorhersehbar. Des Weiteren stört mich die Liebesgeschichte am Ende. Natürlich, das Leben geht weiter, aber in einem Moment noch immer ein psychisches Wrack und im nächsten durch die Liebe quasi geheilt? Liebe mag ja wunder vollbringen, aber in meinen Augen wäre ein offenes Ende angebrachter gewesen, als ein Happy End.

Das zur Geschichte an sich. Den Schreibstil fand ich angenehm, aber auch eben hier durschnittlich für ihr Alter. Natürlich ist es toll mit 16 beziehungsweise inzwischen 18 Jahren ein Buch zu schreiben und zu veröffentlichen, allerdings kann ich mich meinen Blogger-Kollegen nicht anschließen, dass der Schreibstil besonders toll ist...oder ich kenne zu viele ebenfalls begabte Schreiber in dem Alter. Dennoch lies es sich schnell lesen und unterhielt mich gut.

Wer gerne offene Worte, welche das tiefe Innere des menschlichen Seele nach einem dramatischen Erlebnis, lesen möchte, dem empfehle ich dieses Buch. Es regt zum Nachdenken an, ist zusammenfassend allerdings zu oberflächlich und protagonistenfixiert um mich wirklich mit zu reißen.

Wertung
__________________________________________________________
Mein herzlichster Dank gehen an Katja und den Oetinger Verlag für die Organisation dieser riesigen Bloggeraktion und, dass ich daran teilnehmen durfte.
http://www.oetinger.de/
___________________________________________________________

Ebenfalls stehen die Gewinner des großen Gewinnspiels fest.
Es wurde nochmals darauf hingewiesen, dass der Versand im Laufe der kommenden Woche erfolgt und das KEINE Haftung für den Verlust auf dem Postweg übernommen wird.
Aufgrund der Vielzahl an Gewinnern verlinke ich einfach mal zur Gesamtliste, das es keine blogspezifischen Gewinner mehr gibt.
>>>KLICK MICH ZUR GEWINNERLISTE<<<

Montag, 13. Januar 2014

[Neuzugänge] Aber...aber....aber so war das nun nicht geplant

Hallöchen miteinander,
willkommen mal wieder zu ein paar Neuzugängen...die so nicht geplant waren.

Fangen wir mal mit Schuldlos schuldig an. Das Buch stammt von meiner Oma, welche es eigentlich meiner Mutter zum Lesen geben wollte. Diese hatte allerdings kein Interesse...Ich aber. In dem Buch geht es laut meiner Oma wohl darum, dass eine Frau vergewaltigt wird, aber im Laufe der Zeit Freunde und Angehörige ihr die Schuld daran geben. Klingt spannend und zu gleich unheimlich traurig.

Darüber liegt Skinned, welches einen Tag nach dem letzten Neuzugänge-Post bei mir eintrudelte. Ich habe es bei medimops über ebay bestellt. Das Buch weist keinerlei Markel auf, die nicht üblich wären, und bin wirklich zufrieden.

Diese Woche per Post kamen dann gleich 3 Bücher.
Es wird keine Helden geben ist Teil einer großen Blogger-Aktion, wo ihr auch auf meinem Blog 1 von 3 Exemplaren gewinnen könnt. Dazu scrollt einfach etwas runter oder klickt hier. Darin geht es um ein Mädchen, welches einen Amoklauf an ihrer Schule miterlebt und wie sie danach damit versucht umzugehen.
Poison Diaries habe ich ertauscht gegen Everlasting, welches mir ja leider gar nicht gefallen hatte. Darauf bin ich schon gespannt, aber erst einmal ist es schon wieder verliehen.
Am gleichen Tag kam dann auch noch Das Land der verlorenen Träume, der zweite Teil der Gaia Stone - Trilogie. Fehlt mir nur noch Teil 3 und ich kann die Reihe am Stück weglesen.

Der komplette linke Stapel stammt von Weltbild. Nein, noch herrscht kein Ausverkauf, aber in vielen Filialien gibt es momentan Mängelexemplare, da habe auch ich zugeschlagen.
Bei Das Lied der Träumerin weiß ich nicht so recht, worum es geht, aber ich hatte es auf einigen WL's gesehen, daher will ich es mal anlesen. Mürrische Monster ist eine Empfehlung von einer Freundin. Eine weitere Empfehlung, diesmal allerdings aus einer facebook-Gruppe ist Stadt aus Sand, als es da dann lag, hab ichs mitgenommen.
Ready Player One kannte ich bisher nur von englischen Booktubern und wusste nichtmal, dass es eine deutsche Übersetzung gibt, daher musste das natürlich dann auch mit.
Wieso ich Gabe der Magie mitgenommen habe, weiß ich gar nicht mehr, aber der Klappentext klang gut, auch wenn ich vorher noch nie was von dem Buch gehört habe.
Nun zum letzten Buch: Das Dunkel Buch.
Tja ich wusste nicht, dass es ein zweiter Teil ist. Das heißt, ich muss mir wohl oder übel nun Teil 1 besorgen.

Das wars auch wieder.
Was könnt ihr mir empfehlen? Was nicht?
Kennt ihr schon eines? Subt eines von denen bei euch?

Bis bald.

Freitag, 10. Januar 2014

Blogger-Gewinnspiel zu "Es wird keine Helden geben"


Hallo meine Lieben,
ab heute läuft genau eine Woche lang ein Gewinnspiel auf meinem Blog...genau wie auf 99 anderen Blogs auch, denn wir alle sind Teilnehmer einer Bloggeraktion vom Oetinger Verlag.

Gestern habe ich mein Buch erhalten und bin bisher positiv überrascht davon und kann es euch nur empfehlen. Doch um was geht es überhaupt? Dazu habe ich hier einmal den Klappentext für euch:

Berührend, fesselnd, unfassbar: Wenn nichts mehr ist, wie es war. Kurz, nachdem es zur Pause geläutet hat, hört Miriam einen Schuss. Zunächst versteht niemand, was eigentlich passiert ist, aber dann herrschen Chaos und nackte Angst. Matias, ein Schüler aus ihrer Parallelklasse, schießt um sich. Auch Miriams Freund Tobi wird tödlich getroffen. Miriam überlebt - aber sie fragt sich, ob das Leben ohne Tobi und mit den ständig wiederkehrenden Albträumen überhaupt noch einen Sinn hat. Waren sie und ihre Mitschüler Schuld an der Katastrophe? 

Bewerben könnt ihr euch ab jetzt bis zum 17. Januar 2014. Ich drücke euch die Daumen und lest vorher die Teilnahmebedingungen durch.
Die Verlosung erfolgt NICHT durch mich sondern durch Katja, welche die Aktion organisiert hat. Ebenfalls geht der Versand direkt vom Oetinger Verlag aus, wodurch ich keinen Einfluss darauf habe, wann, im Gewinnfall, das Buch bei euch eintrudelt.

BITTE SCHREIBT UNBEDINGT NOCH EIN KOMMENTAR UNTER DIESEN POST, DAMIT ICH WIRKLICH WEISS OB ALLE E-MAILS VON EUCH BEI MIR ANKOMMEN!!!



Freitag, 3. Januar 2014

[Lesenacht] 2. Lesenacht von GirlwiththeBooks

Hallöchen,
GirlwiththeBooks veranstaltet heute ihre 2. Lesenacht und ich werde teilnehmen.
Würde mich freuen, wenn ein paar andere ebenfalls mitmachen und man sich gemeinsam über Bücher unterhalten könnte.


Fragen
1. Mit welchem Buch startet ihr in die Lesenacht?
Ich setze Enders von Lissa Price fort.
Beginnen tue ich auf Seite 141.

2. Hast du schonmal ein Buch von dem/der Autor/in vorher gelesen?
Ja, den Vorgängerband Starters, sofern das zählt.
Befinde mich nun auf Seite 173.

3. Erster Satz des Buches
"Als ich mit der Hand über  meinen Hinterkopf strich, hätte ich schwören können, dass ich den Chip unter der Haut spürte."

4. An welchem Ort spielt dein Buch?
Rundum und in Los Angeles nach den Sporenkriegen.

5. Bist du immernoch bei deinem ersten Buch? Wie würdest du es bewerten?
Nein, ich mache jetzt mit Clockwork Angel auf meinem tolino weiter. Ich fand Enders gut, das Ende aber etwas zu schnell. Bewertung muss ich mir noch überlegen, wie genau diese aussehen wird.

Clockwork Angel von Cassandra Clare.
Hier starte ich auf Seite 149 von 419.

Bis bald