Montag, 30. März 2015

[Rezi] Mary Smith - A Royal's Love [Unit Matched]

Klappentext
Hidden behind the walls of Unit, Vermont is what many believe to be a religious cult. However, inside these walls lie the secrets to why Unit may be one of the most beautiful towns around. Residing inside the gates are the descendants of Mother Nature, who help keep the balance of Earth.
Among these descendants, Xaviera Anderson reigns as the Princess to Unit. Her life was much the same, until today, her eighteenth birthday. Today is different because she's to be Matched with one of the Unit males who her parents have chosen for her. Once Matched, Xaviera has to go through a decision period. She must decide if she wants this life or leave Unit powerless to be a normal human.
It is not until she's tested by the ones she trusts that Xaviera questions her faith in people and that of Mother Nature.

Erster Satz
"I tapped my pen hard against the book I'm supposed to be studying."

Gestaltung
"A Royal's Love" ist momentan nur als ebook verfügbar.
In Deutschland kann man es über amazon kaufen. Ob auch Itunes möglich
ist, weiß ich nicht, sonst ist es auf jeden Fall noch beim amerikanischen
Händler Barnes & Nobles erhältlich.
Das Cover zeigt ein junges braunhaariges Mädchen,
sowe einen verschnörkelten Titel dem eine Krone aufgesetzt wurde.
Das Buch beginnt mit einem Prolog in dem
die Regeln der Zusammenlebens in Unit aufgelistet werden,
danach ist das Buch jeweils nach Monaten unterteilt und darunter in
forlaufend nummerierte Kapitel, welche jeweils einen eigenen Titel tragen.
Dieser hebt sich durch eine andere Schriftart und Kursivstellung etwas ab.
Insgesamt ist die Gestaltung gelungen, wenn auch sehr simple gehalten
und daher nicht allzu besonderen Wiedererkennungswert besitzt.

Meine Meinung
Irgendwie bin ich an die Geschichte wohl mit falschen Erwartungen heran gegangen.
Denn viel royales war hier leider nicht zu finden,
ob die Protagonistin nun eine Prinzessin ist oder in China fällt ein Sack Reis um,
war eigentlich vollkommen egal.
Es hätte ebenso gut eine Dystopie sein können,
in der man von Geburt an in drei Gruppen eingeteilt wird:
Einer gehört zur Führungsschicht (Royals), einer beschützt (Protectors) und
der letzte kümmert sich um die Gefühle und reguliert sie im Notfall (Controler).
Leider wird in der Geschichte auch nicht mit Clichées gespart,
denn natürlich mögen sich die beiden "gemachten" Personen anfangs so gar nicht
und dann funkt es plötzlich doch.
Er mutiert dann zu einem extremen Beschützer für Xaviera,
aber hütet doch ein dunkles Geheimnis, das alles zerstören könnte.
So oder so ähnlich laufen viele, oftmals schlechte, (Jugend)Bücher ab.
Ebenfalls versteh ich die Warnung 18+ nicht, das mag aber an der amerikanischen
Herkunft der Autorin liegen, denn was dort an Sex beschrieben wird,
sieht man hier Tag ein, Tag aus auch im Nachmittags/Abendprogramm.
Auch der komplette Weltenaufbau fehlt. Man erfährt, wo Unit liegt
und wie es von außen wahr genommen wird, aber es macht für mich
keinen Sinn, wieso sie die Stadt regelmäßig verlassen können für Geschäftliches,
aber auch für banales wie Shoppen, wenn das Verlassen der Gemeintschaft doch
so schlimm und unwiderrufbar ist.
Ich hatte gehofft, dass die Charaktere mir etwas geben würden, aber nein, nichts.
Die Eltern sind auf super verständnisvoll getrimmt, die Freundinnen aus einem
typischen Hollywood-Film geklaut. Die eine rebellisch und die andere lieb und nett.

Und wie passend, dass natürlich die Rebellische mit jemanden gematched wird,
denn sie nicht mag und dann theatralisch wie ein Kleinkind ausrastet,
so kann man gleich ein zweites Buch schreiben...auf das die andere Freundin
auch noch ein Buch bekommt, dann gibt es eine Trilogie...
 Das "dramatische" Ende konnte ich schon nach dem ersten Kapitel vorhersagen,
so dass da keine Überraschung für mich blieb.
Allerdings konnte ich nicht aufhören zu lesen,
aber das war eigentlich mehr die Neugier,
ob sich meine Vermutungen bestätigen würden.
Der Schreibstil war in Ordnung, aber doch sehr einfach und riß mich nicht vom Hocker.
Was mir gar nicht gefiel, war der "Prolog", welcher lediglich aus Regeln
der Unit-Gemeintschaft bestand.
Das hätte man ebenso gut in die Geschichte mit einfließen lassen können,
anstatt den Stil des Vertrags aus "Fifty Shades of Grey" zu übernehmen,
den wohl auch die meisten nach dem ersten Mal überblättert haben.

"A Royal's Love" kann ich nicht empfehlen,
es sei denn man möchte eine vor Clichées triefende Geschichte lesen.
Für alle anderen ist es nur ein gutes Beispiel,
wie man es nicht machen sollte.

Wertung
__________________________________________________________
Einen herzlichen Dank an Mary Smith für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.
__________________________________________________________
Unit Matched - Reihe
  1. A Royal's Love
  2. A Protector's Second Chance (ET: 10. April 2015)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links des Amazon Partnerprogramms. Falls über diese etwas gekauft wird, erhalte ich eine kleine Provision. Die Bücher könnt ihr selbstverständlich auch anderweitig erwerben.
Bei Problemen, schreibt einfach eine Mail an
BooksonPetrovaFire@web.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...