Sonntag, 1. November 2015

[Blogtour] Die Dreizehnte Fee: Entzaubert - Interview mit Julia Adrian

Hallöchen ihr Lieben,
nachdem ich Donnerstag bereits kurzfristig eingesprungen bin
für Denise, deren Beitrag übrigens später noch online ging,
ist heute mein regulärer Tag der Blogtour.
Ich durfte ein Interview mit der bezaubernden Julia führen.
Gibt es eine Fee, die du so sehr ins Herz geschlossen hast, 
dass du sie eigentlich nicht Lilliths Rachefeldzug zum Opfer fallen lassen willst?
 Ja tatsächlich, eine Fee gibt es. Ich weiß noch nicht, wie ihr Ende aussehen wird, wahrscheinlich entscheidet das Lilith ganz alleine. Ich hoffe auf das Beste, aber meine Figuren machen ja nie das, was ich will. Was die anderen angeht - die muss ich selbst erst noch kennenlernen. Wer weiß, vielleicht schafft es ja noch wer, mein Herz zu erweichen.

Welches Märchen magst du am liebsten und welches gefällt dir so gar nicht? Und Warum?Als Kind liebte ich »Den Wolf und die Sieben Geißlein«, allerdings hatte ich davon so schreckliche Alpträume und das über Jahre hinweg, dass mir vor allem der Wolf nicht sehr positiv in Erinnerung geblieben ist. In meinen Träumen kam der doch tatsächlich als Nikolaus verkleidet und klopfte an meine Tür. Furchtbar wars ...
Ebenso berührt, wenngleich auf andere Weise, hat mich die Geschichte der kleinen Meerjungfrau, nicht die Disneyfassung (obwohl Arielle super ist), sondern die, in der die Meerjungfrau zum Schluss zu Schaum zerfällt. Ich fand das Ende furchtbar ungerecht und gleichzeitig war es genau so tragisch und perfekt und blieb in Erinnerung. Vielleicht kommt daher mein Hang zu »Unhappy Ends«?

Nachdem Sonja von LovinBooks bereits ihren Dream und Worst Cast am Montag vorgestellt hat, 
wie stellst du dir persönlich eine Verfilmung vor? 
Lieber als Serie oder als Filme oder lieber ganz und gar nicht? 
Der Vorteil an Serien: Man hat mehr davon. Andererseits würde es dann wahrscheinlich arg vom Buch abweichen und eine eigene Story bilden, was gut sein kann. Ein ganzer Film wäre auch nicht zu verachten ... HACH - Träumen darf man ja.
Mein Göttergatte besteht übrigens darauf, sollte das Buch irgendwann mal verfilmt werden, dass er den Hexenjäger spielt! Für mich wäre das ein köstlicher Anblick ...

Etwas mehr als ein halbes Jahr seit der Veröffentlichung des ersten Teils der dreizehnten Fee ist vergangen, 
wie hat sich dein Debüt als Autorin auf dein Leben ausgewirkt?
Vorher war ich »nur« Mama. Sobald die Kinder alt genug wären, wollte ich studieren (würde ich gerne immer noch), nur wohnen wir so weit ab vom Patt, dass ein regulärer Unibesuch fast unmöglich ist.
Jetzt lasse ich diese Pläne erstmal ruhen und genieße es Zuhause zu sein, mich auf Baby Nr. 3 zu freuen und zu schreiben. Denn ich habe nun eine Zukunft gefunden, von der ich hoffe, dass sie immer Teil meines Lebens sein wird. Ich meine, wie oft hat man die Möglichkeit wirklich das zu tun, was man liebt? Ich liebe das Schreiben und ich liebe das Mamasein. Momentan kann ich beides ausleben. Das gefällt mir sehr, wenngleich es einen unglaublichen Spagat bedeutet beidem auch immer gerecht zu werden.

Inzwischen hat die Fee ein Zuhause beim Drachenmond Verlag gefunden. 
Was hat sich für dich dadurch geändert und vermisst du vielleicht auch 
etwas aus der Zeit als Self-Publisherin? 
Bisher nicht. Astrid (meine Verlegerin) ist ein wahres Goldstück und zu allen Schandtaten bereit. Sie lässt mir unglaublich freie Hand, sowohl beim Text als auch bei der Bloggerzusammenarbeit oder was Gewinnspiele und Reziexemplare angeht. Zudem hat sie mir die zauberhafteste Printausgabe der Fee gezaubert, die es wohl je geben wird. Ich bin hin und weg. Als Spler wäre das so niemals möglich gewesen. Dafür danke ich ihr sehr dankbar.
Die Zeit als Selfpublisherin will ich natürlich nicht missen - und wer weiß, vielleicht veröffentliche ich ja noch das ein oder andere Buch ohne Verlag. Momentan setze ich aber alles an die Fee Nr. 3 und freue mich, wenn sie unter dem Drachenmond im nächsten Jahr erscheint!

Was war der bisher schönste Moment für dich als Autorin? 
Die Frage bekomme ich häufig zu hören und die Antwort ist immer dieselbe und wird es wahrscheinlich ewig sein. Mein schönster Moment war der, als ich begriff, dass ich nicht nur für mich schreibe, für meine Lust und Laune, sondern dass ich mit meinen Worten anderen Menschen etwas geben kann, sie mit meinen Geschichten berühre, ihnen vielleicht einen Moment der Auszeit vom Alltag gönne. Klar wurde mir das, als mir eine Leserin schrieb und erzählte, dass auf einer Krankenhausstation ihrer Freundin aus der Fee vorgelesen hätte und kurze Zeit später die halbe Station am Lauschen und Rätseln war, welches Märchen als Nächstes drankommen würde. Das muss ein wunderbarer Moment gewesen sein, bei dem ich zu gerne Mäuschen gespielt hätte.
Ich schreibe nicht mehr nur für mich.
Ich schreibe für meine Leser.
Das ist unglaublich schön. Wenngleich auch ein enormer Druck und fast schon eine Verantwortung. Ich versuche, dem gerecht zu werden.

Woran schreibst du momentan und was können wir 
nach dem Ende der dreizehnten Fee Trilogie von dir erwarten?
Momentan an der 3ten Fee. Gleichzeitig stehen drei weitere Projekte in den Startlöchern, auf die ich unglaublich viel Lust habe. Ein klassischer Krimi, den ich dann und wann schreiben werde, wenn ich Auszeit von der Fee und all dem magischen Krimskrams brauche; eine fantastische Dystopie über Magie und eine Schule der anderen Art - mal sehen, ob ich es da schaffe, aus alten und bekannten Geschichten, etwas neues zu zaubern; und zuguterletzt schreibe ich an einer Geschichte über ein Mädchen, dem die Flügel fehlen und das deshalb vom Wolkenreich auf die Erde verbannt wird.
Es gibt noch weitere angefangene Projekte, die alle noch vollendet werden wollen. Vor allem mein Schreibbaby: Ein Epos über eine Parallelwelt und die Liebesgeschichte zwischen einem Mädchen und dem Tod. Darauf freue ich mich besonders. 
Ihr seht, es wird nicht still werden. 

Ich bin gespannt und bedanke mich bei Julia dafür, dass sie sich die Zeit genommen hat alle meine Fragen zu beantworten.
_______________________________________________________________________________
 26.10.2015 – LovinBooks
27.10.2015 – In Flagranti Books
28.10.2015 – Schattenwege
29.10.2015 – Surving in a little bit crazy world
30.10.2015 – Mein Buch, meine Welt
31.10.2015 – Selection Books
01.11.2015 – Books on PetrovaFire
 ____________________________________________________________________
Natürlich gibt es auch mal wieder was zu gewinnen:
 
Die Preise
1. Preis: je ein Print von Band 1 & 2 + Tasche
2. Preis: je ein Print von Band 1 & 2 + Adventskalender
3. Preis: je ein Print von Band 1 & 2 + Tasse
 
 2x ebook + Schmucklesezeichen + Papierlesezeichen
 
Alles was ihr dafür tun müsst, ist ein Kommentar mit der Beantwortung
folgender Frage unter diesem Beitrag zu hinterlassen:
Was würdest du Julia Adrian fragen oder sagen wollen,
wenn du sie einmal persönlich treffen solltest?
 
Teilnahmebedingungen
  • Du bist mindestens 18 Jahre alt oder hast die Einverständnis deiner Erziehungsberechtigten.
  • Hinterlasse uns eine Möglichkeit (E-Mail etc.), um dich nach dem Gewinnspiel zu kontaktieren.
  • Meldet sich einer der Gewinner innerhalb einer Woche nicht, wird sein Gewinn neuverlost.
  • Du bist damit einverstanden, dass deine Adresse an den Drachenmond Verlag und die Autorin weitergegeben wird, damit der Gewinn an dich zugestellt werden kann.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Teilnahme nur aus Deutschland, Österreich und Schweiz.
  • Keine Barauszahlung des Gewinns.
  • Wir übernehmen keine Haftung für den Verlust des Gewinns auf dem Postweg.
  • Das Gewinnspiel endet am 7. November 2015 um 23:59 Uhr.
  ____________________________________________________________________
Ich bin auf eure Kommentare gespannt und hoffe euch bald wieder zu lesen.

Kommentare :

  1. Hallöchen :)
    Ganz toller Beitrag!
    Ich finde es total toll zu sehen was die Autorin als nächstes plant und woran sie sogar scvon schreibt. Die Ideen gefallen mir wahnsinnig gut, da bin ich jetzt schon gespannt drauf! Gerade die Geschichte mit dem Engelsmädchen und der Liebesgeschichte mit dem Tod finde ich toll!
    Was ich ihr sagen wollen würde.. hmm gar nicht so leicht, weil ich noch nichts von ihr gelesen habe. Aber weil ich so begeistert von ihren Ideen bin würde ich ihr definitiv ein Kompliment dafür machen dass sie all diese auch umsetzen will! Da bin ich gespannt drauf :) vielleicht würde ich sie sogar nochmal nach einem Interview fragen. Hoffentlich kann ich bald die dreizehnte Fee lesen :)
    Liebste Grüße!
    Nadine
    (diniwerl@freenet.de)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    tolles Interview. Schade das die Blogtour schon ihr Ende gefunden hat.

    Ich würde Julia Adrian erstmal sagen das ich mich freue so eine tolle Autorin bei mir um die Ecke wohnen zu haben und ich würde sie fragen wo ihre nächste Lesung stattfindet. Außerdem würde mich interessierwn wie sie es schafft mit Kind und Haushalt den Schreiballtag zu meistern und woher sie ihre Ideen nimmt.

    Liebe grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
  3. Huhu^^ ich würde sie ja fragen wie sie auf die Idee gekommen ist die Cover so zu gestalten wie sie sind. Ich finde diese nämlich richtig schön und würde gerne die Hintergründe dazu wissen :=)

    LG Carina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und guten Tag,

    Danke für das interessante Interview. Bei dem ich mich persönlich über die Zufriedenheit Muttersein und Schreiben gefreut habe.

    Denn jeder der Familie hat , weiß Familie bedeutet schon sehr viel Arbeit-und Zeitaufwand und dann noch Schreiben...alle Achtung.

    Deshalb meine Frage...gibt es einen möglichen Wunschtraum, den sich die Autorin unbedingt noch erfüllen mag?

    Schönen Sonntag..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    Mich würde interessieren wie sie es schafft ihre Gedanken zu Papier zu bringen, einen Verlag zu finden und dann noch ausreichend Zeit für ihre Familie zu haben. Das stelle ich mir nicht einfach vor .
    Lg nicole

    AntwortenLöschen
  6. Hey,
    Du hast da ein wirklich tolles Interview zusammen gestellt und ich würde fragen was sie dazu gebracht hat zu schreiben und ob sie mal zu einer Lesung nach Leipzig kommen würde :I
    Lg Julia

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen,

    schade, dass die Blogtour nun zu Ende geht. Ich bin zur Blogtour gekommen, um zu sehen, ob die 13. Fee was für meine Tochter zu Weihnachten wäre. Nun bin ich der Auffassung, es ist ein Buch für jung und alt (also auch für mich 😁) und werde mir das Buch/Bücher wohl selbst schenken ☺. Meine Fragen an Julia sind alle beantwortet, ich wünsche ihr alles, alles Gute. Ich finde ihren Weg, sich jetzt und hier für die Mamarolle in Kombination als Schriftstellerin zu entscheiden als richtig und überaus mutig, man soll nicht immer auf den günstigsten Zeitpunkt warten (der sowieso nicht kommt 😀) und auch mal aus dem Bauch heraus entscheiden.
    Also vielen Dank für diese schöne Blogtour an alle Beteiligten, es hat mir sehr viel Freude gemacht.

    Tschüss und ein schönes Wochenende
    Bettina bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    danke für die tolle Blogtour.
    Mich würde interessieren, ob die nächste Reihe auch wieder einen Märchenzusammenhang haben wird oder doch komplett anders werden wird?

    Alles Liebe
    Sophie

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    schöner Beitrag den du geschrieben hast.
    Ich würde sie fragen, was sie macht wenn sie mal eine Schreibblokade hat.

    Gruß
    Monika B.
    lesetrine@gmx.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sarah,
    ein schönes Interview! Die Autorin kommt hier sehr sympathisch rüber. Besonders toll finde ich, dass sie genauso wie ich das Märchen "der kleinen Meerjungfrau" liebt und das Ende so ungerecht findet. ;)
    Ich freue mich auch schon auf ihre neuen Projekte. Besonders auf die Dystopie und das Mädchen ohne Flügel.
    Ich wünsche Julia weiterhin viel Erfolg, viele Inspirationen für tolle Geschichte und alles Gute.

    Liebe Grüße,
    Amelie

    AntwortenLöschen
  11. Tolles Interview!
    ich würde Julia gerne mal kennen lernen, um ihr persönlich sagen zu können, wie GENIAL ihr Buch ist und um sie davon zu überzeugen, dass das kleine Mächen (hach Mist, den Namen habe ich gerade vergessen) nicht sterben darf!!!!

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    tolles Interview und super Blogtour!
    Ich würde gerne wissen, wann Julia Adrian zum ersten Mal eine positive/begeisterte Leserstimme zu ihrem Debüt gelesen hat und was das für ein Gefühl war. :)

    Liebe Grüße,
    Noemi
    nomefri@gmail.com

    AntwortenLöschen
  13. Hallöchen,

    das ist schwierig, da ich selbst von ihr noch nichts gelesen habe, sondern mir ihre Bücher bisher nur empfohlen wurden!

    Ich würde sie allerdings fragen, wie sie zu einer Verfilmung stehen würde und welche Schauspieler sie sich wünschen würde! Das interessiert mich allgemein bei Autoren immer! :-)

    Ganz liebe Grüße
    Marion
    mariongeier@gmx.net

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    Tolles Interview,
    Ich hatte das Glück Julia auf der Buchmesse persönlich zu treffen. Sie ist so eine tolle Frau...
    Leider war die Zeit kurzbemessen.
    Von daher sollte sich nochmal die Möglichkeit ergeben mit Julia einen Tee zu trinken und ein Pläuschen, halten zu können würde ich sie fragen wie sie ihre bald drei Zwerge und das Schreiben von dieser Sagenhaften Geschichte unter ein Hut bringt.
    Lieben Gruß
    Jeanette

    AntwortenLöschen
  15. Welche Bücher sie selbst gerne liest? Und wovon sie sich hat inspirieren zum schreiben der Fee?

    AntwortenLöschen
  16. Hallo ☺

    Ich habe Julia Adrian auf der Buchmesse hab treffen dürfen und habe ihr gesagt was für eine tolle Autorin sie doch ist und ich mich auf alle weiteren Bücher von ihr freue ☺

    Liebe Grüße
    Rebecca

    pc_freak01@web.de

    AntwortenLöschen
  17. Hallo, ich würde sie fragen wie lange sie für das Buch gebraucht hat und ob sie es mal während des Schreibens Zweifel hatte.
    Lg lesemaus1981

    AntwortenLöschen
  18. Hallo und vielen Dank für diesen schöne Abschluss der Blogtour! Die Blogtour hat mir wirklich gut gefallen! Ich würde die Autorin fragen, welche Hürde für sie auf dem Weg zum eigenen Buch am schwierigsten war, wie lange sie so am Tag schreibt und wie lange sie in etwa für ein Buch braucht.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,

    vielen Dank für das schöne Interview.

    Ich würde Julia gerne noch fragen, welche Bücher sie bislang am meisten bewegt bzw. ihr besonders viel bedeutet haben?

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  20. Huhuuuuuu,

    vielen Dank für den letzten Tag der Blogtour und das tolle Interview :D

    Ich würde Julie erstmal dazu gratulieren, das sie jetzt beim Drachenmond Verlag ist und ihr weiterhin viel Erfolg wünschen :D
    Und dann würde ich ihr sagen, das sogar ältere generationen (44) ihr Buch lesen und absolut begeistert sind :D Nicht nur meine 18 jährige Tochter mag so Bücher, nein, ihre Mama (also ich) auch :D

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

    AntwortenLöschen
  21. Hallihallo!
    Vielen Dank für das tolle Interview! ...nun ist leider schon der letzte Tag...Schade!!!
    Ich würde der Autorin erstmal für ihre tolle Geschichte gratulieren und ihr viele Ideen für neue Bücher wünschen :)
    Ansonsten interessiert es mich, wie ihren Alltag so abläuft, ob sie Haustiere hat und was ihr absolutes Lieblingsbuch ist.

    Vielen Dank für eine bezaubernde Blogtour :)
    Liebe Grüße
    Alexandra Georg-Dechart (FB)
    alexandra@georg-dechart.de

    AntwortenLöschen
  22. Ich würde gerne von der Autorin erfahren, wo sie ihre Inspirationen immer her nimmt und was sie als nächstes plant.

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,

    ich würde ihr wohl sagen wie gut mir ihre Bücher gefallen :)

    LG
    SaBine
    (kupfer-sabine@t-online.de)

    AntwortenLöschen
  24. Hi :)

    Ich würde sie fragen, ob sie mir mein Buch signiert, nachdem ich es bei der Blogtour gewonnen habe.. :P

    Hihi kleiner Scherz :D

    Ich würde nach Tipps zum Schreiben und Herausbringen des Buches fragen und was sie einem als "angehenden" Autor empfiehlt. :))

    Liebe Grüße, Nicki

    nickisbuecherwelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  25. Mit Sicherheit ergeben sich im persönlichen Gespräch immer ganz andere und viel mehr Fragen :) Aber mich würde jetzt so spontan interessieren, ob ihre Figuren reale Vorbilder haben, ob es also Menschen gibt, die sie zu der ein oder anderen Figur inspiriert haben und wenn ja, ob diese das auch wissen :)

    Liebste Grüße
    Bine
    (Nilis_Buecherregal@web.de)

    AntwortenLöschen
  26. Hallo,

    ich würde Julia fragen wie lange sie für den ersten Feenband gebraucht hat und wo sie am liebsten schreibt?

    Lg
    Micha
    michas.buecherblog@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  27. Ich würde die Autorin fragen wollen, in welches Land sie sich vorstellen könnte, auszuwandern?

    Tolle Blogtour.

    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen

Mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links des Amazon Partnerprogramms. Falls über diese etwas gekauft wird, erhalte ich eine kleine Provision. Die Bücher könnt ihr selbstverständlich auch anderweitig erwerben.
Bei Problemen, schreibt einfach eine Mail an
BooksonPetrovaFire@web.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...