Donnerstag, 18. Juni 2015

[Rezi] George R.R. Martin (u.a.) - Westeros: Die Welt von Eis und Feuer [Das Lied von Eis und Feuer]

Klappentext
Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. 
Damit ist WESTEROS – Die Welt von Eis und Feuer der wahre Prolog der erfolgreichsten Fantasyserie unserer Zeit.

Sonntag, 14. Juni 2015

[Rezi] Sabaa Tahir - Die Herrschaft der Masken [Elias & Laia]

Klappentext
Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken
 jeden Tag den Tod bringen können? 
Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, 
voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? 
Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. 
Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.
Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, 
als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, 
muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. 
Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, 
schließt sie sich dem Widerstand an. 
Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. 
Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...

Samstag, 13. Juni 2015

[Rezi] Josephine Winter - Das Palais Reichenbach [Metropolis Berlin]

Klappentext
1926. Die Goldenen Zwanziger Jahre.
 In Berlin tobt das pralle Leben, Kunst und Kultur blühen auf, 
die Menschen amüsieren sich in den Filmpalästen und Tanzlokalen der Stadt.

Für die adelige Familie Reichenbach hingegen sind es schwere Zeiten: 
Der einstige Reichtum ist nur noch Fassade, und das Volk verlangt die Enteignung des deutschen Adels. 
Da Fürst Paul als Familienoberhaupt der drohenden Katastrophe tatenlos zusieht, 
ist Fürstin Juliane gewillt, alles zu tun, um die Familie zu retten. 
Doch ihre drei Kinder haben ganz eigene Pläne und Sorgen. 
Während Prinz Fridolin Karriere in der Deutschnationalen Volkspartei machen will, 
muss Prinz Georg ein dunkles Geheimnis vor seiner Familie verbergen. 
Und Prinzessin Ina begegnet dem glücklosen Schriftsteller Theodor Barbach, 
der sie schon bald vor die schwerste Entscheidung ihres Lebens stellt.

Dienstag, 2. Juni 2015

[Blogtour] Metropolis Berlin - Interview mit Josephine Winter [+Gewinnspiel]

Hallöchen zusammen,
heute bin ich mal wieder Teil einer Blogtour.
Diesmal entführe ich euch in das Berlin der 20er Jahre
mit der Buchreihe "Metropolis Berlin".
Dafür durfte ich Autorin Josephine Winter interviewen,
welche "Das Palais Reichenbach" für die Reihe schrieb.