Mittwoch, 30. März 2016

[Blogger United] Neid und Missgunst in der Bücherwelt?!

Hallo ihr Lieben,
im Rahmen der Aktion "Blogger United" soll es heute bei mir um ein etwas heikleres Thema gehen.
Gibt es Neid und Missgunst unter Bloggern, war die Frage mit welcher ich mich auseinander setzen sollte. Jeder hat zu diesem Thema wohl seine eigene Meinung, so auch ich, aber sollte ich allein für alle sprechen? Nein, deswegen habe ich euch um Hilfe gebeten.
204 Antworten habe ich bekommen und möchte mich vorab schon mal dafür bedanken.
Bevor wir beginnen, möchte ich erst einmal die Worte "Neid" und "Missgunst" definieren, wie sie in diesem Beitrag verwendet werden sollen.
Neid ist die "Empfindung, Haltung, bei der jemand einem andern dessen Besitz oder Erfolg [nicht gönnt und] selbst haben möchte." (Quelle: Duden.de)
Das "nicht gönnen" habe ich hier einmal in Klammern gesetzt, da ich vermehrt bemerkt habe, dass in der Buchbloggercommunity Neid oftmals synonym mit "hätte ich auch gerne, aber ich gönne es dir trotzdem" verwendet wird.
Missgunst ist "aus einer ablehnenden Haltung, Einstellung jemandem gegenüber entspringendes Gefühl, diesem bzw. dieser einen Erfolg, Vorteile o. Ä. nicht zu gönnen." (Quelle: Duden.de)
An meiner Umfrage haben 204 Teilnehmer teilgenommen, dabei entfielen 161 auf reine Buchblogger, 21 auf reine Booktuber, 10 auf Hybriden und 13 Teilnehmer betrieben "nur" eine Facebookseite. Die Leser-/Zuschauerzahlen bewegten sich im Rahmen von 20 bis 4400. Es haben also sowohl kleine als auch große Blogger teilgenommen.

1/3 aller befragten Blogger/Booktuber sind bereits seit 2 oder 3 Jahren dabei, noch fast ein fünftel bereits seit 4 oder 5 Jahren. Weniger als 1/10 bloggen bzw. machen Videos seit länger als 5 Jahren. 40% aller Befragten sind vor weniger als zwei Jahren der Buchcommunity als Blogger oder Booktuber beigetreten. Was sie neben den 2-3 jährigen zur größten Gruppe macht.
Des Weiteren sind fast die Hälfte aller Befragten zwischen 21 und 30 Jahren alt, also noch relativ jung. Für mich etwas überraschend war, dass die Gruppe an 30-45 jährigen Bloggern und Booktubern doch tatsächlich mehr als ein Viertel ausmacht. Aus den Buchgruppen heraustreten - zumindest in meinen Augen - doch eher die Altersstufen bis etwa 30. Oder ihr wirkt einfach alle sehr jung ;)
Ab 45 geht der Anteil jedoch drastisch nach unten, aber dennoch gibt es auch eine Person 60+ die mitgemacht hat. Respekt für soviel Jungbleiben.
Nach einer kurzen Erfassung der Teilnehmer kommen wir doch jetzt zu dem weshalb wir eigentlich hier sind. Nur etwas weniger als 1/6 glauben, dass sie beneidet werden.
Auf die Frage, woraus der Neid resultieren könnte, war die meistgegebene Antwort die hohe Reichweite, welche teilweise in schneller Zeit erreicht wurde. Erst auf Platz zwei rangieren die Aktionen von Verlagen sowie die Verteilung von Rezensionsexemplaren.
Nur vereinzelt wurde die Qualität vermutet.
Auf die Gegenfrage, ob man denn schon einmal jemanden beneidet hätte. Antworten über zwei Drittel der Befragten mit "Ja", lediglich weniger als ein Drittel mit "Nein". Auf die Frage, was man denn beneidet hätte, war Mehrfachnennung möglich.
Wie bereits zuvor von vielen vermutete, führen Popularität, die Stellung innerhalb der Community sowie das schnelle Wachstum das Ranking an. Auch die Verteilung von Rezensionsexemplaren und Einladungen zu Veranstaltungen folgen nur knapp dahinter.
Aber auch die Qualität der Beiträge wurde von etwas mehr als einem Drittel der Befragten beneidet, während sie als Beneidungsgrund zuvor noch wenig genannt wurde.
Auf die Frage hin, ob man jemandem denn bereits etwas missgönnt habe, antworten 4/5 aller Teilnehmer mit "Nein", was einen deutlichen Kontrast zum Neid darstellt, wo die Zahlen doch relativ kontrastär dazu sind.
Diejenigen, welche bereits jemandem etwas missgönnt haben, geben vorallem die schlechte Qualität der Beiträge oder Videos als Grund an, aber auch persönliche Diskrepanzen und die Ansicht der zu geringen Reichweite führten zur Missgunst.
Auf die Frage hin, ob denn Neid und Missgunst (entschuldigt den Schreibfehler in der Umfrage) im letzten Jahr zugenommen hätten, ist sie die Community nicht einig. Etwas mehr als die Hälfte antwortete mit "Ja" und nannte als Gründe dafür die steigende Anzahl an Bloggern, das Konkurrenzdenken der jüngeren Blogger, die vermehrte Beachtung durch die Verlage, das Führen eines Blogs aus falschen Gründen - oft genannt hier das "Abgreifen" von Rezensionsexemplaren - und dass es einfach in der Natur des Menschen läge.
Als Gegenargumente bzw. als "Geheimrezept" der Buchcommunity wurden Leidenschaftlichkeit, Ehrlichkeit und das als gute empfunde Klima innerhalb der Community benannt.
Auf welcher Seite steht ihr? Und warum?
Ein weiterer Vorwurf ist, dass man anderen oftmals Leserzahlen nicht gönnt. Daher habe ich danach gefragt, ob interessante Beiträge anderer geteilt werden.
Hierbei haben 1/4 mit "Nein" geantwortet und benannten Gründe, wie dass sie keine Werbung für andere machen würden und es noch keine für sie relevanten Beiträge gab.
Von dene die mit Ja geantwortet hatten, teilten über die Hälfte in der letzten Woche einen Beitrag, über einem Drittel im letzten Monat. Lediglich 15% hatten das letzte Mal vor einem Vierteljahr und länger etwas von jemand anderem geteilt.
Ein Viertel dieser Beiträge gehörten zu Blogtouren, während nahezu die Hälfte Diskussionsbeiträge, wie dieser hier, waren. Überraschenderweise machten die zunehmenden Skandale und Skandälchen nahezu kein Gewicht in der Umfrage aus.
Abschließend habe ich noch gefragt, ob die Befragten noch etwas loswerden möchten.
Viele haben inzwischen genug von Neid und Missgunst, anderen fällt es schwer Anschluss zu finden, wieder andere liebe die Community, fordern aber an einigen Stellen doch mehr Zusammenhalt, da wir doch alle das gleiche Hobby hätten: Bücher.
An dieser Stelle möchte ich gerne ein paar Personen zitieren, die meiner Meinung nach den Nagel auf den Kopf getroffen haben.
 "Ich glaube der Neid war immer da & bleibt auch einem ähnlichen Level. Nur veeändern [sic!] sich die Subjekte, die diese besitzen. Viele wachsen da heraus & neue kommen nach, die Lektion erst noch lernen müssen."
"Ich finde es schade, dass so viel Neid unter Bloggern herrscht, bin aber froh, dass ich mit meinem kleinen Blog nicht betroffen bin. Ich selber bin auch manchmal neidisch (wie oben angegeben), aber nie mißgünstig. Ich bin eher positiv neidisch, weil ich dann denke "wow, was für ein toll geschriebener Beitrag, das möchte ich auch können". Solche Beiträge teile ich dann auch gerne."
"Ich hoffe sehr, dass Neid und Missgunst in Zukunft und wie auch hoffentlich momentan, keine (große) Rolle in der Buchblogger- und Booktuberszene spielen wird. Für mich ist es sehr wichtig, dass ich blogge, weil es mir Spaß macht und weil ich sonst keine Möglichkeit habe, Luft über Bücher abzulassen... ;-) Sonst nerve ich meine Freunde noch zu Tode und so habe ich viele liebe Menschen um mich, die Bücher genauso sehr lieben wie ich und darum geht es doch eigentlich!"
Mein Fazit ist, dass Neid und Missgunst wohl nie ganz verschwinden werden. Auch ich war bereits neidisch und ja, auch ich habe bereits Personen etwas missgönnt. Natürlich ist das nicht die feine englische Art, aber es ist menschlich. Besonders in der Anfangszeit empfand ich es schwierig Anschluss an die etablierten Blogger und meinen Platz in der Gemeintschaft zu finden. Besonders in dieser Zeit war die Missgunst doch des öfteren mein Gast.
Doch man wird reifer und erkennt, dass doch eigentlich für fast jeden irgendwo eine Nische noch frei ist und man beim besten Willen auch nicht jeden leiden muss. Auch heute schaue ich manchmal noch neidisch auf manche Bilder, die andere posten, aber wir die zweite oben zitierte Person, ist es bei mir oft eher positiver Neid, der auch anerkennt, dass die Person dafür etwas geleistet hat.
__________________________________________________________________________________
Blogger United Fahrplan
22. März 2016 Büchermops – Vorurteile gegenüber Buchbloggern
23. März 2016 Amezaliwa – Was bringt das Lesen, außer Freude?
24. März 2016 Literatouristin – Gekaufte Rezensionen
25. März 2016 Evys kleine Wunderkiste – Wie gehen Blogger beim Rezensieren vor?
26. März 2016 Buchmonster – Buchcommunities
27. März 2016 Meine Bücherwelt – Trends in der Buchwelt
28. März 2016 Lu’s Buchgeflüster – Wie hat sich das Leseverhalten im Laufe der Jahre geändert?
29. März 2016 Romantic Bookfan – Thema: Buch vs. Verfilmung
30. März 2016 Books on PetrovaFire – Neid und Missgunst in der Bücherwelt?!
31. März 2016 Surving in a little bit crazy world – Wie wichtig sind Buchcover?
01. April 2016 Mein Buch - Meine Welt – Die außergewöhnlichsten Beiträge der letzten Zeit
02. April 2016 About Books – Blogtouren – Wie kommt man dazu? Wozu sind sie da?
 __________________________________________________________________________________
Jetzt seid ihr dran. Wie ist eure Meinung zur Thematik?
Habt ihr schon jemanden beneidet oder etwas missgönnt?
Glaubt ihr die Situation wird sich noch zuspitzen? Gibt es eurer Meinung nach Lösungen?
Ich bin auf eure Kommentare gespannt und bis bald.

Kommentare :

  1. Hey Sarah,

    vielen Dank für diesen interessanten Beitrag. Ich finde es spannend zu sehen wie das Thema Neid unter den Bloggern gesehen wird.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      ja ich fand es auch interessant. Ehrlich gesagt hatte ich mit mehr Missgunst gerechnet.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. Ein toller Beitrag! :3
    Leider ist sowas menschlich, Neid und Missgunst zu fühlen. Ich finde aber, es ist auch wichtig zu wissen wie man damit umgeht. Direkt zu anfang meines Blogs hatte ich oft sowas, hab jetzt aber nicht rumgestänkert etc. Sowas macht man einfach nicht. Es war einfach nur ein blödes Gefühl.
    Da ich eine Zwangspause mit meinen Blog machen musste (und das auch leider so ziemlich am anfang) und es gerade umgestalte, werde ich aber aktuell viel damit konfrontiert, aber ich komme besser damit klar. Klar sehe ich manchmal Beiträge, da denke ich das ich das auch gern hätte, gleichzeitig ist das aber erstens ein Ansporn und zweitens gönne ich es jedem und freu mich denn schließlich ist das doch arbeit die man investiert hat. Und mal ehrlich: es ist doch viel zu anstrengend negative Gefühle zu hegen.
    Obwohl in einer Sache bin ich mega gefrustet. Ich schreibe gerne Rezensionen, kann das aber noch nicht gut. Hab generell Probleme mit der Grammatik und dann fällt es mir doch noch schwerer und dann sehe ich andere Rezensionen die bei anderen einfach so flutschen... da könnte ich heulen xDD
    Ich hoffe aber das es irgendwann auch für mich einfacher wird denn schließlich macht Übung den Meister. :3
    Auf jedenfall kann ich aus meiner Erfahrung sagen das größere Blogs die schon länger dabei sind und sich auch einen Namen gemacht haben, sehr nett gegenüber Neulingen sind. Ich kann echt vom Glück reden das ich persönlich noch nichts negatives erleben musste und wenn andere mit einer ganz anderen Einstellung an die Sache rangehen, dann würde es auch viel friedlicher ablaufen.
    Aller anfang ist nunmal schwer! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Kisu,

      ich glaube anfangs will man sehr schnell hoch hinaus irgendwie. Einige haben, dass ja auch geschafft - ich selbst zum Beispiel aber nicht. Das war schon frustrierend. Jetzt nach 3 Jahren kann ich fast darüber lachen. Besonders die beiden Messen auf denen ich war, haben da irgendwie geholfen.
      Die meisten anderen Blogger sind einfach nur super nett und mir sofort sympathisch gewesen.

      Falls es dich tröstet: Rezensionen sind auch nicht meine starke Seite. Ich kann sonst ewig labern, aber bei Rezensionen fasse ich mich gefühlt immer ein wenig zu kurz.
      Aber deine Grammatik - in dem Kommentar - finde ich eigentlich gut.

      Liebe Grüße und viel Glück beim Neustart
      Sarah

      Löschen
    2. Huhu Kisu,

      wer weiß, ob diese Rezensionen, die dir so mühelos erscheinen, wirklich so geflutscht sind! Wer weiß, vielleicht saß derjenige da ja ein paar Stunden daran... ;-) (Also, ich sitze oft eine halbe Ewigkeit an einer Rezension, bis ich sie so poliert habe, dass ich halbwegs damit zufrieden bin.)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  3. Huhu!

    Superinteressant, und du bist das ja richtig wissenschaftlich angegangen! Zum Teil haben mich die Ergebnisse doch überrascht, ich hätte zum Beispiel nicht damit gerechnet, dass immerhin ein Fünftel schon mal Missgunst gegenüber einem anderen Blogger empfunden haben.

    Ganz ehrlich, ich achte gar nicht so darauf, wieviele Follower andere Blogs haben, und ob die jetzt mehr oder weniger Rezensionsexemplare bekommen als ich... Ich lese oft und viel in anderen Blogs, aber ich vergleiche mich und meinem Blog dann gar nicht.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Mikka,

      ich hatte sogar mit einem größeren Teil an Missgunst gerechnet gehabt. Inzwischen achte ich auch nicht mehr darauf, aber am Anfang hab ich es leider doch.
      Aber man reift ja und findet irgendwann auch seine eigene kleine Nische in der Bloggerwelt.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  4. Hey, ein toller Beitrag!
    Ist schade, dass doch immer wieder Neid und Missgunst herrscht, aber wie du schon sagst: das ist menschlich und sicher in jedem Bereich zu finden, nicht nur unter Bloggern ;)

    Und ich hab deinen Beitrag gerne geteilt :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      ja ich glaube es wird auch nie ganz weggehen, man muss halt nur sehen wie man damit umgeht.
      Danke übrigens fürs Teilen.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
    2. Guten Morgen Sarah!
      Ich hab deinen Beitrag gerne in der heutigen Stöberrunde verlinkt ;)

      Löschen
    3. Hallöchen,

      danke, dass ist wirklich lieb von dir.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  5. Hallo,

    ich bin auch überrascht, dass wir doch so viele Ü30er sind; ich habe auch immer den Eindruck hauptsächlich jüngere Buchblogger/Booktuber anzutreffen.
    Ich fänd's ja auch interessant zu wissen, inwiefern sich der "Missgunstsgrund" der persönlichen Diskrepanzen mit bestimmten Neidmotiven überschneidet, beispielsweise auf die RE-Vergabe bezogen: Ist man nur sauer, weil man selbst einfach nicht berücksichtigt wurde oder fuchst es einen an, dass jemand, den man persönlich einfach nicht mag, ein Reziexemplar bekommen hat (obschon man beispielsweise weiss, dass dessen Blog eine höhere Reichweite etc. und somit höhere Werbewirkung besitzt)?

    Was ich grad auch gerne wissen würde: Ist dir bei der Auswertung in der Neid-/Missgunstdebatte eigentlich irgendein Unterschied zwischen erfahreneren und auch älteren Bloggern, verglichen mit "Frischbloggern" und auch Jüngeren, aufgefallen?
    Es heisst ja häufig, dass einem das Gerede der Anderen irgendwann egal wird und man doch mal an dem Punkt angelangt, an dem man einfach sein eigenes Ding durchzieht: Würde ja eigentlich bedeuten, dass je älter/erfahrener ein Blogger ist, desto weniger müssten ihn dann Neid und Missgunst tangieren?!

    Ob sich die Situation zuspitzen wird, kann ich grad nicht beurteilen; ich hab keinen "echten" Einblick in die aktuelle Situation im deutschsprachigen Raum: Wie spitz ist die überhaupt? Da ich bei mir auf dem Blog so ja nur Englischsprachiges vorstelle, gibt's bei mir ja eh nur wenig andere Blogs mit derselben "Schnittmenge", zumal ich ja auch viel ohnehin eher Unbekanntes lese.
    Hab hierzulanden ja immer das Gefühl, Neid und Missgunst kommen wenn dann häufig rund um absolute Hypes auf, also jene Bücher, denen man plötzlich überall begegnet und wo dann vielleicht gedacht wird: "Meine Fresse, JEDER ausser mir hat ein Reziexemplar bekommen; diese blöden Säcke!"
    Aber ein Gefühl drohender Eskalationen hat sich da bei mir bislang noch nicht eingestellt.

    LG,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      ich wollte das mit dem Unterschied zwischen älteren und jüngeren Bloggern eigentlich auch gerne einbringen, aber das hätte wohl 1. den Beitrag gesprengt und 2. legt Google leider nicht mehr so schöne Exceltabellen zur Auswertung an wie früher, daher muss ich jedes der 204 Antwortformular dafür einzeln durchgehen.
      Die Überlegung so einen Beitrag nachzureichen ist aber da, nur dazu brauch ich noch etwas mehr Zeit.
      Deine andere Frage ist auch wirklich interessant, aber da müsste man wohl nochmal eine extra Umfrage machen, da ich glaube, dass man das aus meinem Ergebnissen nicht eindeutig herauslesen könnte.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  6. So ein wichtiges Thema und ich hab nix dazu zu sagen XD Ich bin sehr selten neidisch, weil ich weiß, was mich ausmacht. Ich beneide andere Leute darum, dass sie einfacher Kontakte knüpfen - das zählt nicht zu meinen Talenten :-) Dafür kann ich relativ gut schreiben...

    Das mit dem Alter wundert mich ein bisschen, aber nicht so krass, weil ich einig Blogs gelesen haben, die von Menschen über 30 betrieben werden. Ich denke, dass manche vor 5 - 10 Jahren angefangen haben, als Blogs noch nicht so populär waren. Diese Leute wachsen xD Außerdem fängt man heute vlt. früher mit Bloggen an?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Evy,

      Kontakte knüpfen ist auch nicht meine Stärke, also keine Sorge. Ich beneide manchmal auch Blogger die mit den Verlagsmitarbeitern per du sind. Ich trau mich das ehrlich gesagt nicht, so lange die Person nicht nur mit ihrem Vornamen unterschreibt.

      Mich hat es schon überrascht, da es ja immer heißt, dass so meine Generation - also jetzt so um die 20 - und jünger die digital natives sein, daher fand ich es interessant, dass "wir" gar nicht so die Masse darstellen wie erwartet.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
    2. Also ich bin schon mit ein paar Verlagsmitarbeitern per du. xD Aber ich habe da einfach keinen Genierer. Ich meine, mein Blog heißt Büchermops und dann soll ich auf professionell tun und Sie schreiben, wenn sie mich mit "Liebe" begrüßen? Ich weiß nicht, ich finde die Verlagsbranche viel netter als die Baubranche (in der ich eigentlich arbeite) Vielleicht bin ich deswegen so locker. Außerdem wissen die ja, das wir ein junges Publikum sind und ich schreibe ja meistens auch nur Rezis für Jugendbücher. ;)

      Löschen
    3. Hallöchen Sarah (ich fühle mich immer etwas schizophren, dass zu schreiben :D),

      stimmt wenn sie mit "Liebe Sarah" mich anschreiben, antworte ich auch mit du, aber sonst bin ich vorallem beim Erstkontakt immer überkorrekt.
      Ich glaube das liegt einfach an meiner Erziehung und dass in meinem späteren Beruf als Lehrerin, dass Siezen ja immer noch sehr populär ist. Vielleicht sollte ich da auch lockerer werden. Bei dem Kontakt mit Beltz&Gelberg empfand ich es als sehr entspannend.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  7. Hallo,
    das ist mal ein sehr interessanter Beitrag. Ich habe auch das Gefühl, dass Neid und Missgunst zugenommen haben und finde das sehr schade.Ich versuche mich bei so etwas weitestgehend raus zu halten und genieße einfach den Kontakt zu meinen Lesern und zu anderen Bloggern (Da habe ich schon ein paar sehr liebe Mädels kennen gelernt und getroffen.)
    Liebe Grüße Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Doreen,

      ich liebe auch den Kontakt zu Lesern und anderen Bloggern, vorallem auf der LBM habe ich soviele tolle Menschen mal persönlich kennengelernt,

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  8. Hey Sarah,

    Tolle Umfrage und Auswertung! Ich fand es echt spannend, ich dachte ja eigentlich, das Neid und Missgunst so ziemlich dasselbe ist. Also für mich ist Neid auch schon negative behaftet.

    Ich weiß noch damals wie ich angefangen habe zu bloggen, war es mir ziemlich egal mich zu etablieren mit den älteren Blogger. Mir war das zu der Zeit gar nicht bewusst und habe mir eher die Blogger als "Freunde" gesucht, wo mir die Inhalte gefallen haben. Mit den meisten bin ich auch schon länger in Kontakt und freue mich über unsere kleine Community, wo es natürlich auch schwer ist rein zu kommen als neuer Blogger. Manchmal werden die Jungen einfach verpönt und man muss selbst schauen, wie man das am besten macht. Ich weiß auch gar nicht, was man dafür Tipps geben soll. Bei mir ist das einfach so passiert und ich bin da reingewachsen. Erfolg kann man nicht auf Knopfdruck habe, man muss da auch ein wenig abwarten und Zeit investieren. Auch muss man sich trauen die Verlage anzuschreiben, da scheitert es ja am meisten bei den Bloggern, weil sie davor Angst haben abgelehnt zu werden und dann sind sie neidisch auf die, die sich trauen? Hmm...

    Ich bin ja auch teilweise neidisch auf die Booktuber, weil ich das so gerne selbst gemacht hätte. Also eigentlich wollte ich immer einen Kanal auf Youtube haben, aber da ich einen seriösen Job habe, möchte ich das auf gar keinen Fall riskieren. So ein kleiner Buchblog ist da doch eher unauffällig und da habe ich schon so Angst, dass das jemand checken könnte. ;)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Sarah (Hallo Schizophrenie :D),

      ich habe dafür ehrlich gesagt auch keine Tipps, irgendwann flutscht man plötzlich so rein und ist mitten drin im Getümmel. Wenn man kann, vielleicht eine der Messen inkl. der Treffen besuchen. Da knüpft es sich super Kontakte.
      Ich hab damals - und nein ich bin nicht stolz darauf - nach drei Monaten mit viel Füßezittern etc. den ersten Verlag angeschrieben. Die Antwort war positiv und ich überrascht.

      Booktube würde ich auch gerne machen, aber als künftige Lehrerin ist das eher ein No-Go für mich. Daher bleibe ich beim Bloggen.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  9. Hallo,

    wow, klasse Umfrage! Da hast du dir wirklich viel Mühe gemacht. Du hast echt alles toll ausgearbeitet und das Notwendige abgebildet.

    Ja, Neid in der Bloggerwelt ist ein schwieriges Thema. Gerade zu Anfang der Bloggerzeit denkt man häufig: "Oh, wie schön, das will ich auch können." (z.B. bei Blogdesigns) oder "Warum nur haben die so viele Follower und ich nicht?" Aber irgendwann verblasst das und zumindest ich versuche mich jetzt voll und ganz auf MEINE Bloggertätigkeit zu konzentrieren und versuche einfach das zu machen, was ich selbst für richtig halte. Wer mir folgt, folgt mir. Wer nicht, eben nicht. :) Und da ich sehr gern auf anderen Blogs kommentiere, entdeckt man auch, dass andere Blogger total lieb und nett sind. Man muss sich nur vorwärts trauen und nicht immer neidisch nach links und rechts schauen. ;-)

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Steffi,

      Danke und deinem Kommentar kann ich wirklich nichts hinzufügen :)
      Ich freue mich, dass du vorbeigeschaut hast.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  10. Hey Sarah,

    ein wirklich beeindruckender Artikel! Ehrlich gesagt habe ich über das Thema bis jetzt noch gar nicht nachgedacht. Ich habe einfach in Ruhe vor mich hingebloggt und mir neue Aktionen ausgedacht, weil es mir unheimlich viel Spaß macht, Zeit in meinen Blog zu investieren. Auf die Idee, dass es Neid und Missgunst unter den Bloggern gibt, wäre ich in nächster Zeit nicht gekommen, weil mir das Miteinander immer sehr harmonisch und angenehm erschien. Aber wenn man genauer darüber nachdenkt, ist es eigentlich schon fast logisch, denn der Mensch jst von Grund auf egoistisch. Das mag jetzt etwas harsch klingen, aber so ist es nunmal, da können wir uns nicht rausreden. Neid hat sicherlich jeder schon mal empfunden, doch Missgunst? Wenn überhaupt, dann selten. Ich selbst kann mich beispielsweise nicht daran erinnern, dass ich während meiner Bloggrezeit jemals Neid empfunden habe. Bei mir war es eher Respekt. Einige Blogs haben wunderschöne Header. Wo ich mir oft denke, wow, es ist wirklich toll, wenn jemand sowas kann, aber ich bin nicht neidisch, weil mir mein Blog genauso gefällt, wie er ist. Das gleiche gilt für Blogtouren, Followeranzahlen und Rezensionsexemplare. Bei letzteren kann ich mich dank des Bloggerportals sowieso nicht beschweren und bei den anderen beiden denke ich mir immer, dass ich ja in erster Linie für mich selbst blogge und um meine Leser zu erfreuen, selbst wenn es nur einer wäre. Auch wenn ich mich natürlich, das muss ich ehrlicherweise zugeben, über jeden neuen Kommentar oder Leser wie ein Schnitzel freue und grinsend durchs Haus renne.

    Liebe Grüße
    Kathi von Lesendes Federvieh

    AntwortenLöschen
  11. Die Auswertung deiner Umfrage war sehr interessant und aufschlussreich. Ich hätte nie gedacht, dass das Thema Neid und Missgunst unter Buchbloggern so groß ist. Ich schreibe eigentlich hauptsächlich über meine Reisen und meine Wahlheimat Leipzig. Aber ich liebe es Reiseliteratur zu lesen und blogge auch darüber. Es ist eigentlich recht einfach eine Kooperation mit einem Verlag zu bekommen. Mit einem Reiseveranstalter, Hotel oder Fluggesellschaft ist das schon wesentlich schwieriger. Es ist für mich auch einfacher einen Presseausweis für die Leipziger Buchmesse als für die ITB in Berlin zu bekommen.
    Ich glaube aber, dass es unter Reisebloggern auch Missgunst und Neid gibt, aber es gibt auch eine gute Zusammenarbeit, mit Bloggertreffen, Round-up Post und Gastartikeln oder Reiseblogger schließen sich für Kooperationen und Reisen zusammen etc. Es ist aber auch eine eingeschworene Gemeinschaft, wo es Neulinge schwer haben einen Platz einzunehmen.
    Letztes gab es unter einem Beitrag eine interessante Diskussion, ob Fashion-Bloggerinnen, die gelegentlich über ihre Reisen schreiben, was aber im Endeffekt nur ein Outfitshooting am Hotelpool ist, als Reiseblogger gelten oder nicht. Schließlich hätten die ja mehr Seitenaufrufe als im Beitrag genannte Blogger. ;) Also es gibt diese Sticheleien in jedem Blogger Genre.
    Im Endeffekt kommt man aber mit Kooperation weiter als mit Konkurrenz.

    Liebe Grüße

    Myriam

    #Blokoso

    AntwortenLöschen
  12. Wow, interessanter Beitrag, wirkt schon fast wie eine wissenschaftliche Arbeit, gefällt mir sehr gut! Ich denke das Ganze ist allgemein bei Bloggern ein wichtiges Thema über das sich jeder mal Gedanken machen sollte.

    AntwortenLöschen

Mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links des Amazon Partnerprogramms. Falls über diese etwas gekauft wird, erhalte ich eine kleine Provision. Die Bücher könnt ihr selbstverständlich auch anderweitig erwerben.
Bei Problemen, schreibt einfach eine Mail an
BooksonPetrovaFire@web.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...