Freitag, 15. April 2016

[Blogtour] Soul Colours - Überwachungsstaat [+Gewinnspiel]

Ewiges Aeterna ihr Lieben,
herzlich Willkommen zu Tag 5 unserer Blogtour zur "Soul Colours"-Trilogie* von Marion Hübinger.
Ihr habt inzwinschen bereits einiges über Aeterna und seine Bewohner gelernt. Heute soll das Thema jedoch etwas düsterer werden: Ist Aeterna ein Überwachungsstaat?
Erst einmal sollten wir definieren, was ein Überwachungsstaat denn überhaupt ist. Der Duden bietet eine wirklich sehr kurze Definition an.
"Staat, der seine Bürger bis ins Kleinste überwacht" - Duden.de
Um das ganze mal etwas genauer zu betrachten, ziehen wir Wikipedia heran - was für den Privatgebrauch von Definitionen vollkommen in Ordnung ist. 
"In einem Überwachungsstaat (selten auch Big-Brother-Staat) überwacht der Staat seine Bürger in großem Stil mit einer Vielzahl verschiedener, staatlich legalisierter technischer Mittel. Der Begriff ist negativ besetzt und beinhaltet sinngemäß, dass die Überwachung ein solches Ausmaß angenommen hat, dass sie ein wesentliches oder sogar zentrales Merkmal des staatlichen Handelns geworden ist." - Wikipedia
Jetzt, dass wir festgelegt haben, was einen Überwachungsstaat ausmacht, betrachten wir doch mal die Situation auf Aeterna.
Quelle: Unsplash/pixabay.com
Auf Aeterna trägt jeder Einwohner eine Smartwatch - meist einfach nur Watch genannt - um sein Handgelenk. Tag und Nacht. Sie dient als Identifikationsmittel und wird an so gut wie jeder Tür gescannt, wo zugleich auch die Gefühle und die Auren der Träger gecheckt werden - worüber euch Lunas Leseecke bereits mehr erzählt hat.

Laut Sarina besitzt die Watch auch eine Ortungsfunktion - wenn diese aktiv ist, leuchtet ein blinkendes Licht auf. So kann die Watch unteranderem auch bestimmen, wie lange Sarina und ihre Freunde noch bis zur Schule laufen müssen und wie schnell, damit sie noch pünktlich an der Maxima ankommen. 

Des Weiteren überwacht die Watch die Vitalfunktionen und errechnet, welches Essen für den Träger optimal wäre. So muss man sich an der Maxima nicht in der Mensa an lange Schlangen anstellen um letztendlich festzustellen, das gewünschte Gericht ist bereits ausverkauft, sondern jeder Schüler bekommt auf einen Scan hin sein eigens für ihn oder sie hin zusammengestelltes Menü.
Sarinas beinhaltet zum Beispiel nahezu immer frisches Gemüse, welches sie gerne mag.

Über die Watch ist es ebenfalls möglich Nachrichten zu empfangen oder zu senden beziehungsweise eine Art Skype-Konferenz abzuhalten, sofern sich der Angerufene im Netz befindet. Und dies ist meistens der Fall außer an bestimmten Orten, wie zum Beispiel dem Haus des Heilens. Hier hat der Oberarzt verordnet, dass absolute Funkstille herrschen solle für die Genesung der Kranken.
Das System funktioniert allerdings nur auf Aeterna. Menschen auf den Nachbarplaneten damit zu kontaktieren, scheint nicht möglich zu sein - allerdings auch nicht gewünscht.
Quelle: Farrokh_Bulsara/pixabay.com
Auf Aeterna gibt es des Weiteren auch noch die Elitetruppen.
Sie sind eine Art Mischung aus Polizei und Militär und sorgen für die Einhaltung des Gesetzes auf Aeterna. So greifen sie bei Vergehen stark durch, bewachen zeitgleich aber auch staatliche Gebäude.
Hunter, der Freund von Sarinas Mutter, gehört zum Beispiel zu ihnen.
An der Maxima sind die Anwärter auf einen Job in der Elitetruppe dafür zuständig die Vergehen bzw. Auffälligkeiten der Mitschüler zu melden, so dass diese in der Akte vermerkt werden können. Nur eine leere Akte bringt einem die besten Jobs ein.

Ämter erscheinen ebenfalls nicht wählbar zu sein, sondern festzustehen. So erwähnt Sarina, dass ihre Freunde bereits seit sie sie kennt die Kinder des Bürgermeisters waren. 
Auch der Job erscheint einmal festgelegt für immer festzustehen, wenn man der abwertenden Aussage der Frau des Bürgemeisters glauben darf. Der Schuster solle immer bei seinen Leisten bleiben.
___________________________________________________________________________________
Blogtour-Stationen
11.04. Bücherjunky
___________________________________________________________________________________
Auch bei dieser Blogtour könnt ihr wieder etwas gewinnen, nämlich 
3x je ein ebook nach Wahl aus der "Soul Colours"-Trilogie und 3x je ein Goodiepaket.
Alles was ihr dafür tun müsst, ist mir folgende Frage als Kommentar zu beantworten:
Denkt ihr, dass Aeterna ein Überwachungsstaat ist? Wieso?

Teilnahmebedingungen
  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Das Gewinnspiel endet am 17.4.2016 um 23:59 Uhr.

Kommentare :

  1. Guten Morgen.

    ja, ich bin der Meinung, dass es sich um einen Überwachungsstaat handelt, da die persönliche Freiheit meiner Meinung nach stark eingeschränkt ist z. B. mit der Smartwatch.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    vielen Dank für diesen Beitrag ♥
    Ich kann mich Tina nur anschließen. Ich denke auch, dass allein durch die Smartwatch schon eine Überwachung vom Staat gegeben ist.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,
    danke für den Beitrag!
    Meiner Meinung nach ist es ein Überwachungssaat. Alleine schon, dass die Watch überall gescannt wird und somit den Aufenthaltsort der Personen festgestellt wird, ist schon Überwachung. Sie werden überall geortet. Dazu kommt, dass man noch nicht mal sein Essen selbst aussuchen darf! Persönliche Freiheit ist extrem stark eingeschränkt.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    da die Bewohner teilweise überwacht werden handelt es sich wohl eindeutig um einen Überwachungsstaat.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  5. Ja, ich denke schon. Das größte Indiz ist die Smartwatch.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ich kann mich nur anschließen. Ich denke auch, das es ein Überwachungsstaat ist.

    GLG Christine

    AntwortenLöschen
  7. Hallihallo!
    Vielen Dank erstmal für den tollen Beitrag!
    Also ich glaube auch, dass es sich um einen Überwachungsstaat handelt! Man kann sich nicht frei gewegen....man wird durch die Smartwatch über alle gescannt...selbst das Essen kann man nicht selbst auswählen! Hier ist die persönliche Freiheit doch sehr eingeschränkt.
    Liebe Grüße
    Alexandra G.-D.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    vielen Dank für deinen interessanten Beitrag. :)
    Ich denke,dass es definitiv ein Überwachungsstaat ist. Schon alleine Wegen der Watch. Sie kann einen orten und man wird fast jeden Tag gescannt. Das ist für mich definitiv Überwachung.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  9. wo wird heute denn nichts mehr überwacht?? also alleine schon Smartphones können überwacht werden ohne das wir es wissen, also verwundert mich heute generel schon gar nichts mehr. Überwachungsstaat?? Naklar.
    Folge dir über Google+
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  10. Guten Abend,
    wie die die anderen vor mir stimme der Tatsache auch zu, dass es ein Überwachungsstaat ist. Die persönliche Freiheit wird zum Beispiel mit der Smartwatch sehr stark eingeschränkt.
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo :)

    natürlich ist eine Smartwatch damit gekoppelt, dass eine Überwachung stattfindet und deswegen halte ich Aeterna für einen Überwachungsstaat.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    J ich denke das es ein Überwachungsstaat ist was absolut nichts für mich wäre.

    AntwortenLöschen
  13. Hallöchen,
    also ich schliesse mich mal den Vorredern an und denke auch, dass es durch die Einschränkungen, die es gibt, ein Überwachungsstaat ist.
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen

Mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links des Amazon Partnerprogramms. Falls über diese etwas gekauft wird, erhalte ich eine kleine Provision. Die Bücher könnt ihr selbstverständlich auch anderweitig erwerben.
Bei Problemen, schreibt einfach eine Mail an
BooksonPetrovaFire@web.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...