Sonntag, 1. Mai 2016

[Serienwoche] #20 Blut ist eine schöne Farbe

Hallöchen ihr Lieben,
wieder ist eine Woche rum und diesmal gab es gleich zwei neu Serien: "Game of Thrones"* und "Reign"*, aber auch die anderen Serien ließen sich nicht lumpen. In zwei Wochen gibt es bereits die ersten Staffelfinale und ich überlege, wenn alle meine Serien soweit durch sind, vielleicht ein Fazit zur 2015/16 Season zu schreiben.

Endlich, endlich geht es weiter!
Viele fanden die Folge ja eher nicht so gut, wie ich gelesen habe, aber genau, dass was dort kritisiert wurde, ist das was ich geliebt habe. Ich liebe die Dorne-Storyline und sehe da eine Menge Potenzial, auch wenn ich schade finde, dass man sie so stark vom Buch geändert hat. 
Ich war noch nie ein Fan von Jon Snow und konnte daher super mit der Entwicklung in der ersten Folge leben. Was es mit Melisandre auf sich hat, hat mich doch schon neugierig gemacht, auch wenn ich den Charakter bisher nie sonderlich mochte.
Daenerys Geschichte habe ich bereits am Ende der letzten Staffel erahnt, bin aber gespannt, wie das ausgespielt wird.
Diese Woche war "Once Upon A Time"* schon wieder besser als letzte Woche.
Das Hauptthema der Folge könnte man sehr gut mit Familienbande beschreiben, da alle größeren Familien - naja wenn man sich den Stammbaum ansieht, ist es ja schon eher eine Großfamilie - in einer gewissen Form involviert waren.
Insgesamt konnte die Folge mich berühren, aber besonders bei den Mills ging es mir doch etwas zu glatt. Wäre ich Zelena gewesen, hätte ich nicht so reagiert, aber andererseits kann ich sie verstehen.
Auch "Reign"* ist zurück und das mit einem Knall.
Neue Geheimnisse und eine Menge Charakterentwicklung. Mary nimmt endlich vollkommen die Rolle einer Königin an, Catherine steckt in der Klemme und Elizabeth erfährt die Wahrheit. Die Storyline um den Mörder im Schloss finde ich jetzt nicht so spannend, da sie auf mich wirkt, als müsste man Torrance Comb aka Bash irgendwie beschäftigen. Wenn er schon am Ende der Staffel aussteigt, dann wenigstens mit einer vernünftigen Storyline.
Ich hoffe, dass wir langsam mal nach Schottland gehen, aber ich ahne, dass das erst in Staffel 4 passieren wird.
Avery und Layla?! Nope, nope, nope.
Ich hoffe das wird nur ein Rebound, sonst...naja wie auch immer, ich bin ein Juliette-Fan, wie ich die letzten Wochen schon öfter gesagt habe und mehr muss ich dazu auch nicht sagen.
Maddie ist so eine andere Sache. Wer wünschte sich in der Pubertät mal nicht, dass man doch endlich erwachsen sei? An meine lieben minderjährigen Leser: Über 18 sein bringt mehr Nach- als Vorteile, glaubt mir. Ich verstehe aber auch Cash. Ihr wurden jegliche Chancen verbaut und sie will nicht, dass Maddie dasselbe geschieht. Maddie hat allerdings allein schon durch ihre Mutter den Vorteil immer einen Fuß in der Country-Musik-Tür zu haben.
Ich bin gespannt, wie das ganze ausgeht und hoffe auf mehr Maddie und Daphne Szenen.
Hat sich da jemand bei der Bibel inspirieren lassen?
Ich meine Kreuzigungen, not bad, not bad. Und A.L.I.E. ist nun auch ziemlich Kult ähnlich mit ihrer Gehirnwäsche etc.pp. Es freut mich, dass wir endlich Luna kennen gelernt haben, auch wenn ich sie mir ganz anders vorgestellt habe. Ihre Reaktion war mir von Anfang an klar, allerdings finde ich ihren Wohnort doch äußerst interessant und hätte da noch ein paar Fragen.
Sonst war ich etwas irritiert, dass Staffel 1-3 in einem Zeitraum von nur 6 bzw. 5,5 Monaten spielen soll. Mir kam das alles irgendwie länger vor. Insgesamt war es aber eine gute Folge.
Weiß eigentlich jemand, wie viele Folgen "The 100"* diesmal hat?
Ich liebe Rayna einfach. Wie sie von den anderen einfach mal inzwischen stark unterschätzt wird. Herrlich. Bonnie und Enzo waren auch wieder toll in dieser Folge. Nicht weltbewegend aber dennoch gut zu wissen war, was wirklich Penny - wer es vergessen hat, Matts Freundin - zugestoßen ist. Allerdings wirkte es für mich etwas aus dem Ärmel geschüttelt, als wäre den Autoren plötzlich wieder eingefallen, dass sie da ja noch kein Ende für die Storyline haben.
Insgesamt war die Folge in Ordnung, aber nicht übermäßig spannend. Dennoch bin ich gespannt, was sich nun in der Kammer verschanzt hat. Als wilde Theorie fände ich es ja lustig, wenn es durch irgendein magisches Hintertürchen Henrik, der jüngste und noch als Mensch gestorbene Mikaelsonbruder, wäre. Denn wer kann mehr Drama in eine Story bringen als ein Mikaelson?
Aber ich glaube kaum, dass es so kommen wird.
Ich war von Anfang an kein großer Fan von Camille, daher hatte ich keine großen Hoffnungen für die Folge. Dennoch fand ich die Szenen mit ihr und Klaus rührend und gut geschrieben, da sie auch eine gewisse Charakterentwicklung von Staffel 1 bis jetzt zeigten. Aber auch bei den anderen Charakteren war deutlich geworden, wie sehr sie sich inzwischen entwickelt haben.
Vincent und Freya haben mich diese Folge wirklich stark überrascht, damit habe ich so gar nicht gerechnet und freue mich schon auf die nächste Folge. Ebenso hat mich das Ende geschockt. Das darf wirklich nicht wahr sein. Nein, nein, nein. Bitte bitte nicht. Aber ich habe Spoiler gehört, die mir sagen, dass es so sein wird. Ich möchte nicht, dass die Storyline so endet. Nope, nope, nope.
__________________________________________________________________________________
Das war meine Serienwoche für diese Woche. Jetzt mal eine Frage - passend dazu das "Game of Thrones" wieder da ist - die mich schon länger interessiert:
Über den Tod welches Charakters, egal welcher Serie oder welchen Film, wart ihr am meisten schockiert?
Ich bin gespannt auf eure Kommentare und bis bald.

Kommentare :

  1. Das Camilles Zeit abläuft war mir irgendwie schon klar, somit war ich jetzt nicht überrascht, als ich gestern gelesen habe, dass sie stirbt. Heute wurde dann endlich die Folge geschaut und geflennt habe ich trotzdem. Ich mochte Cami, als eine der wenigen, finde aber auch, dass man ihre Figur kaum genutzt hat. Bei ihr war es stellenweiße ähnlich wie bei Matt, sie hatte einfach nichts zu tun und genau aus diesem Grund haben die Produzenten ja entschieden, sie nun rauszuschreiben. Dass sie zumindest mit einem Knall geht fand ich wirklich schön, denn die Folge ist definitiv die emotionalste der ganzen Staffel. Die Szenen zwischen Klaus und ihr waren echt sehr berührend und das alle noch einmal Abschied gneommen haben war richtig schön. Geschockt bin ich jedoch vor allem vom Ende der Folge. Wenn Davina nun auch noch stirbt, dann würde mich das hart treffen weil ich ihre Figur ebenfalls sehr mag und ich der Meinung bin, dass sie noch sehr viel mehr Potenzial birgt. Abseits davon bin ich jetzt schon gespannt aufs Finale, die Produzenten haben ja schon angekündigt, dass auch Rebekahh wieder dabei sein wird.

    The 100 hat in dieser Staffel erneut 16 Folgen. Den bisherig angegebenen Zeitraum finde ich auch etwas zu kurz, für all die Handlung ,aber gut da kann ich drüber hinwegsehen, denn inhaltlich gibs nichts zu meckern. War eine wirklich heftige Folge, die eine neue interessante Storyline gelegt hat. Ich bin gespannt Luna etwas näher kennen zu lernen.

    Bei Vampire Diaries bin ich immer noch im Zwiespalt. Die Sache mit der Kammer könnte gut werden, wenn man es richtig anpackt. Mit Reyna bin ich leider nie warm geworden, auch wenn ich die Prämisse der Storyline eigentlich gut fand. Aber sie blieb einfach etwas zu kühl für mich. Bonnies Storyline wird nun endlich wieder gespannt, einiziges Problem meinerseits ist nur, dass eigentlich recht klar ist, dass vom richtigen Hauptcast keiner sterben wird. Die Produzenten meinten ja, nicht jeder würde das Finale überleben, aber dann denke ich mal das es eher eine Figur wie Matt oder Alaric trifft, weil deren Geschichte fühlt sich doch irgendwie erzählt an. Mal schauen, wo das noch hinführt, denke mal das wir da auch einiges mit in die neue Staffel nehmen.

    Bei Reign ist es so wie immer, es gibt Handlungsstränge die finde ich sehr interessant, andere von denen bin ich genervt. Gerade der Handlungsstrang mit Mary und Schottland finde ich aber super und hoffe, dass sie auch endlich dorthin zurückkehrt. Die Mördersache finde ich so lala, Lola und Elizabeths Beziehung dürfte interessant werden ,aber etwas lächerlich fand ich die ganze Sache mit der Perücke und ihrem Berater, das war dann doch zu viel Seifenoper. Aber gerade Marys Handlung finde ich sehr stark und würde mir wünschen ,dass man sich mehr darauf konzentriert und auch ihre Differenzen mit Elizabeth noch mehr in den Fokus rückt. Auf den Rest könnte ich echt verzichten. Das Torrance aussteigt finde ich ja richtig, weil der Arme einfach echt keine richtig Storyline mehr hat und schauspielerisch hat er einfach merh drauf. Da ist es dann auch richtig, zu gehen und was anderes zu tun.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Nicole,

      ich bin mit Camille nie ganz warm geworden, aber ich muss sagen, dass die Folge als Abschiedsfolge wirklich gelungen war. Ich habe mir jetzt die Promo für die nächste Folge angesehen und ich glaube ehrlich, dass Davina nicht tot bleiben wird. Dafür hat Kol zu viel Ahnung von Magie und Vincent lässt sicherlich nicht zu, dass gleich zwei seiner Freundinnen an einem Tag sterben.

      Gut zu wissen wegen The 100. Dann enden also alle The CW Serien in drei Wochen - abgesehen von Reign. Oh oh, dann wird meine Serienwoche ziemlich leer :D

      Man hätte Rayna um einiges besser ausbauen können. Da wurde viel Potenzial verschwendet. Aber ihren Abgang fand ich genial. Es war doch klar, dass die Huntress nicht einfach sang und klanglos abdankt, wenn die Welt noch von Vampiren nur so wimmelt.
      Ich glaube auch ehere, dass jemand "unwichtiges" stirbt. Kat Graham und Ian Somerhalder haben ja indirekt zu verstehen gegeben, dass sie an Staffel 8 noch mitwirken werden, da sie danach erst aussteigen wollen. Daher sind die beiden safe. Caroline und Stefan sind auch so gut wie safe, wobei ich verstehen würde, wenn Candice aussteigt um mehr Zeit für ihr Kind zu haben.
      Wer ist dann noch übrig? Enzo, Matt und Alaric. Enzo ist zu interessant und beliebt. Bleiben noch Ric oder Matt. Ich hoffe ja letzteres, da man ihn sowieso seit einigen Staffeln nur noch mit durchzieht ohne echte Storyline.

      Stimmt, dass mit der Perücke war etwas zu Seifenopermäßig, andererseits hatte ich mir von Anfang an gedacht, dass er in seine Königin verschossen ist.
      Ich bin mal gespannt wie es weiter geht. Hoffentlich bleibt auch in Staffel 4 der französische Hof uns erhalten. Ich mag Charles und Catherine nämlich zu sehr um sie gehen zu lassen.

      Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag
      Sarah

      Löschen

Mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links des Amazon Partnerprogramms. Falls über diese etwas gekauft wird, erhalte ich eine kleine Provision. Die Bücher könnt ihr selbstverständlich auch anderweitig erwerben.
Bei Problemen, schreibt einfach eine Mail an
BooksonPetrovaFire@web.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...