Sonntag, 22. Mai 2016

[Serienwoche] #23 Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei

Hallöchen zusammen,
so langsam reduziert sich die Serienwoche wieder. Staffeln oder teilweise auch ganze Serien gehen zu Ende und es wird Zeit Abschied zu nehmen. Diese Woche müssen wir uns von drei Serien verabschieden, welche zum Glück aber nach der Sommerpause alle wieder über die Bildschirme flackern werden.

Enttäuscht wäre untertrieben. Mir kommt das Staffelfinale immer noch wie ein ganz schlechter Albtraum vor. Die angedeutete Storyline interessiert mich nicht die Bohne. Ich glaube auch kaum, dass gerade genau die Geschichte viele - vielleicht auch neue - Zuschauer packen kann. Zumal besonders in Bezug auf Regina einfach eine Menge Charakterentwicklung zerstört wurde. Zum Thema Rumbelle verliere ich mal lieber kein Wort. Ich bin hin- und hergerissen, aber eins ist sicher: Snow ist bei mir jetzt entgültig unten durch. Tolle Freundin ist sie, da kann man sich das Messer auch gleich selbst in den Rücken rammen.
Da "Once Upon A Time"* aber immer noch meine Lieblingsserie ist - trotz der bescheidenen fünften Staffel - werde ich mir auch wieder Staffel 6 anschauen.
Mir fehlen die Worte. Die Folge war einfach nur genial. Ich habe eigentlich jede einzelne Szene gefeiert. Ebenfalls muss ich eingestehen - und ich weiß, dass gewisse Freunde von mir bereits Jahre darauf warten und ordentlich Lobbyarbeit geleistet haben - Sansa Stark ist ein genialer Charakter. Ich liebe sie, auch wenn noch Potenzial nach oben besteht.
Briennes neuer Verehrer hat mich einfach nur zum Lachen gebracht. Ich bin an Bord für das Ship, aber sowas von. Hätte ich niemals erwartet. Oma Tyrell liebe ich ja sowieso, ebenso Cersei. Und ja mir ist bekannt, dass ich eine ungesunde Obsession mit Charakteren habe, die sich eher in der Grauzone bis zum abgrundtiefbösen befinden.
Daenerys Story hat mich wirklich überrascht. Ich hatte das anders erwartet, aber so war es noch viel besser.
Zusammenfassend einfach eine geniale Folge, wenn nicht sogar die Beste der gesamten Serie.
Ich mag Charles einfach. Ebdlich entwickelt er sich zudem, den ich schon lange in ihm gesehen habe. Er ist einfach der Sohn seiner Mutter. Apropos bei der ist die Kacke ordentlich am Dampfen.
Für Mary wird es langsam Zeit nach Schottland zurückzukehren und die Vorbereitungen laufen auf Hochdruck. Der Ausstieg eines Charakters kam allerdings für mich doch sehr überraschend. Wer ist nächste Staffel denn dann überhaupt noch mit dabei? Auch in England geht es hochher und wir erfahren ein wenig mehr über Elizabeths Familie und Vergangenheit.
Mir gefiel die Folge gut, aber ich mach mir ein wenig Sorgen um die nächste Folge.
Vorweg eine schlechte Nachricht: ABC hat "Nashville"* nach der 4. Staffel spontan abgesetzt.
Ich hatte es zwar schon geahnt, da aber neue Showrunner für Staffel 5 gefunden wurden waren, war ich dennoch guter Dinge. Bei den Upfronts diese Woche hat sich allerdings entschieden, dass es für Nashville keine fünfte Staffel bei ABC geben wird. Laut Clare Bowen aka Scarlet versucht Lionsgate allerdings bereits ein neues Network, dass die Serie weiterproduziert, zu finden. Ich hoffe persönlich ja auf einen der großen Streamingdienste. Ja, Netflix ich schaue zu euch rüber.
Kommen wir zur Folge. Diese war leider eher durchschnittlich. Gut mein Javery (Juliette & Avery für diejenigen, die mich noch nicht länger verfolgen) Herz schlug kurz höher, aber sonst waren es alles absehbare Entwicklungen, die früher oder später so kommen mussten.
Ich blicke also ein wenig mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf das nächstwöchige, hoffentlich vorläufige, Serienfinale.
Wie? Das war ja jetzt das Staffelfinale? Irgendwie ein wenig enttäuschend.
Alles kam genauso wie ich es mir gedacht hatte und eine Menge Potenzial wurde verschwendet. Was ist mit all den Commandern, die in der Flamme sind? Da hätte man doch gut, was raus machen können. Auch sonst fühlte es sich an als hätten die Autoren den einfachsten Weg gewählt. Die nächste Katastrophe für Staffel vier steht auch schon fest, mal schauen, wie sie das wieder lösen wollen.
Abgesehen von Octavia, ein sehr maues Staffelfinale.
Was für ein Staffelfinale.
Es gab Action, aber diese war nicht auf das körperliche beschränkt, sondern eher auf das geistliche. So viel Manipulation und Ideenreichtum auf einem Haufen. Und dann noch der Cliffhanger. Ich möchte sofort wissen, wie es nun weiter geht.
Leider hat The CW - wahrscheinlich aufgrund des kurzfristigen Kaufs von "Supergirl"* - "The Originals"* als Midseason-Start für 2016/2017 geplant, d.h. vor Januar wird es keine neuen Folgen geben...
___________________________________________________________________________________
Auf welches Staffelfinale seid ihr dieses Jahr besonders gespannt? 
Falls es schon gelaufen sein sollte, hat es eure Erwartungen getroffen?
Ich freue mich auf eure Kommentare und bis bald.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links des Amazon Partnerprogramms. Falls über diese etwas gekauft wird, erhalte ich eine kleine Provision. Die Bücher könnt ihr selbstverständlich auch anderweitig erwerben.
Bei Problemen, schreibt einfach eine Mail an
BooksonPetrovaFire@web.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...