Samstag, 31. Dezember 2016

[Serien] 6 Serienstarts in 2017, die du (vermutlich) bisher noch nicht kanntest

Hallöchen zusammen,
ich hatte mal wieder Lust eine kleine Liste zusammen zu stellen. Nachdem die Letzte von herrschenden Protagonistinnen in Büchern handelte, darf es es heute mal wieder eine Serienliste sein. Da 2017 einige meiner Serien enden - u.a. "The Vampire Diaries"* und "Reign"* -, andere vermutlich nicht noch eine weitere Staffel bekommen werden und wieder andere unter unkreativen Schreiben leiden - zum Beispiel "Once Upon A Time"* -, wird es langsam Zeit sich mal umzusehen, was es Neues auf dem Markt gibt. Ähnliches habe ich übrigens schon einmal letzten Mai für das Genre der Historien- und Kostümdramen getan.
Daher habe ich heute sechs Serienstarts im nächsten Jahr für euch, von denen ihr vermutlich bisher noch nichts gehört habt.

Emerald City | ab 6. Januar 2017 auf NBC (USA)
Wer auf Märchenadaptionen beziehungsweise allgemein Adaptionen von bekannten Geschichten steht, für den sollte "Emerald City" genau das Richtige sein. Basierend auf "Der Zauberer von Oz"* führt die Serie eine erwachsene Dorothy nach Oz. Ausversehen tötet sie dabei auch noch die Hexe des Ostens. Doch dieses Oz ist anders als wir es kennen. Die Magie scheint verloren gegangen zu sein und ein Konflikt zwischen Magie und Wissenschaft bahnt sich an. In was ist Dorothy da nur hinein geraten?
Insgesamt wirkt "Emerald City" auf mich, wie eine erwachsenere und ausgereiftere Version von "Once Upon A Time"*, die sich (zumindest vorerst) nur auf Oz beschränkt. Ursprünglich mit der Intention von NBC entwickelt, sich ihr eigenes "Game of Thrones"* zu erschaffen, denke ich, dass es sich lohnen wird, mal in die Serie hineinzuschauen.
The Arrangement | ab 05. März 2017 auf E! (USA)
"The Arrangement" ist erst die zweite geskriptete Serie von E!. Die erste war, beziehungsweise ist, "The Royals"*. In der Serie soll es um Megan Morrison, eine aufstrebene Schauspielerin, und Kyle West, einer der führenden Action-Schauspieler der Welt. Die beiden lernen sich beim Vorsprechen für eine Rolle kennen und es führt schnell zu mehr. Doch Kyle ist Mitglied des "Institute of The Higher Mind", welches von seinem Mentor und besten Freund geleitet wird. Letztendlich bietet Kyle Megan eine arrangierte beziehungsweise bezahlte Ehe an. Für 10 Millionen Dollar soll sie ihn heiraten, damit er seinen guten Ruf bewahren kann, dafür wird sie von nun an weltbekannt sein. Allerdings haben sowohl Kyle als auch Megan Geheimnisse, die besser nicht ans Licht kommen sollten.
"The Arrangement" scheint sich selbst ernster zu nehmen als sein Wegbereiter "The Royals"*. Vom Genre her, würde ich es mit "Nashville"* und "Empire"* sowie den kommenden Serien "Star" und "Famous in Love" vergleichen. Sie alle behandeln das Showbiz und seine verschiedenen, aber vor allem dunklen Seiten.
Für Kontroversen sorgte die Serie bereits vor dem ersten Sendetermin, denn viele interessierte Zuschauer vermuteten, dass sich die Autoren stark von Tom Cruise und Katie Holmes haben inspirieren lassen. Der Trailer lässt dies auch in meinen Augen vermuten, E! bestreitet allerdings, dass die Serie auf bestimmten realen Personen basiert.

Famous in Love | ab 18. April 2017 auf Freeform (USA)
"Famous in Love" ist das neue Projekt von I. Marlene King, welche auch die das gerade auslaufende "Pretty Little Liars"* produzierte. Die Serie handelt von Paige Townsen, gespielt von Bella Thorne. Wie zehntausend andere Mädchen spricht sie für die Rolle in der Verfilmung eines Jugendromans vor, welcher wohl von der Beliebtheit her, dass neue Harry Potter ist. Innerhalb von einer Woche ändert sich ihr Leben um 180 Grad. Doch es gibt auch dunkle Seiten im Rampenlicht...
Wie auch "The Arrangement" spielt "Famous in Love" in Hollywood und beide haben eine weibliche Protagonistin. Interessanterweise zeigen sie eigentlich die zwei bestbekanntesten (und vielleicht auch einzigen) Wege, um in Hollywood groß zu werden. Entweder man kennt jemanden, der bereits berühmt ist, und geht mit ihm oder ihr eine Liasion ein, wie in "The Arrangement", oder man hat sich selbst durch eigene Arbeit und eine gute Prise Glück bei der Rollenwahl selbst einen Ruf verschafft, wie in "Famous in Love".
Mir gefällt die Idee mal die Seite des aufstrebenen Stars beziehungsweise Sternchens zu sehen, allerdings erwarte ich keine Serie, die Awards abräumen wird, da Freeform doch eher auf ein jugendliches Publikum spezialisiert hat. Des Weiteren sind ihre Serienneulinge "Shadowhunters"* und "Guilt" zwar unterhaltsam gewesen, aber vor allem ersteres hatte mit der mangelnden Schauspielkunst der Hauptdarsteller zu kämpfen, so dass es schwierig war, manch dramatische Szene sich nicht vor Lachen in die Ecke zu werfen. Daher gehe ich mit geringen Erwartungen an die Serie heran, hoffe aber natürlich, dass das Potenzial der Idee genutzt wird.

Riverdale | ab 26. Januar 2017 auf The CW (USA) und ab 27. Januar auf Netflix (Deutschland)
"Riverdale" reiht sich in das große Comicserien-Aufgebot von The CW ein. Doch es handelt sich diesmal nicht um eine DC-Verfilmung wie "Arrow"*, "Supergirl"*, "The Flash"* oder "Legends of Tomorrow"*, sondern um eine Adaption der Figuren von Archie Comics, einem amerikanischen Comic-Verlags. Neben dem namensgebenden Hauptcharakter Archie Andrews, ist in Deutschland vor allem der Charakter Sabrina Spellman aka Sabrina aus "Sabrina - Total Verhext!" bekannt. In Serie ist sie, zumindest bisher, nicht dabei.
Worum es genau in der Serie gehen soll, konnte ich vom Trailer her nicht sagen, aber sie sieht schon ganz interessant gemacht aus und scheint auch ein übersinnliches Element zu haben. Eventuell wird es ja ein Nachfolger für die ebenfalls bei The CW laufende Serie "The Vampire Diaries"*, welche im März mit Staffel 8 in den USA enden wird und neben "Supernatural"* zu den größten Erfolgen des kleinen Senders gehört.

American Gods | ab April 2017 auf Starz (USA)
Von der Serienadaption zu "American Gods" könnten einige von euch vielleicht sogar schon was gehört haben, denn Ricky Whittle, welcher in "The 100"* Lincoln spielt, wird dort die Hauptrolle Shadow Moon übernehmen. "American Gods" basiert auf dem gleichnamigen Roman von Neil Gaiman*. Die Serie handelt von Shadow Moon, welcher aufgrund des Todes seiner Ehefrau frühzeitig aus dem Gefängnis entlassen wird. Auf dem Flug zur Beerdigung begegnet er dem mysteriösen Mr. Wednesday, welcher ihm einen Job anbietet.
Insgesamt beschäftigt sich die Serie mit den Göttern der alten Welt und was aus ihnen wurde nachdem die Zahl der Personen, welche an sie glaubten zurückging. Die neuen "Götter" Media (dt. Medien), Technology (dt. Technologie) und einige andere gewinnen allerdings immer mehr an Anhängern. Und Shadow mittendrin.
Die Idee der Serie gefällt mir ziemlich gut und ich habe sowas bisher auch noch nicht gesehen oder anderweitig gelesen. Allerdings kann so ein ambitioniertes Projekt auch ziemlich schnell in die Hose gehen. Ich werde definitiv hineinschauen, auch weil andere bekannte Namen wie Gillian Anderson, Emily Borwning und Kristin Chenoweth zum Cast gehören.

Beyond | ab 2. Januar 2017 auf Freeform (USA)
"Beyond" handelt von Holden, welcher nach 12 Jahren plötzlich aus dem Koma erwacht. Während dieser Zeit ist sein Geist in eine andere Welt gereist, doch die Erinnerungen daran kommen erst nach und nach zurück. Zusätzlich scheint seine Geistreise ihm übernatürliche Fähigkeiten beschert zu haben. Das Leben ohne ihn ging natürlich weiter und so versucht er sich nun als fast erwachsener Mann in dieser neuen Welt zu orientieren. Doch dann trifft er Willa, die ihn davor warnt, dass Sie nach ihm suchen. Doch wer sind Sie und was wollen Sie von ihm?
"Beyond" ist wie "Famous in Love" eine neue Freeform-Serie. Im Gegensatz zu "Famous in Love" wirkt der Trailer zu "Beyond" allerdings etwas düsterer und erwachsener, aber auch - in meinen Augen - ausgereifter. Ob sich dies bestätigt oder nicht, kann man bereits in wenigen Tagen sehen, denn die Pilotfolge feiert bereits am 2. Januar 2017 ihre Premiere in den USA.
___________________________________________________________________________________
Das waren sechs Serienstarts, welche mein Interesse geweckt haben, von denen ich denke, dass ihr noch nichts von ihnen gehört habt. Auf welche Underdogs wartet ihr gespannt?
Ich freue mich auf eure Kommentare und bis bald.

Weitere bereits erschienene Listen:

Kommentare :

  1. Riverdale hört sich gut an, da schaue ich dann mal rein bei Netflix!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Andy,

      ich bin auch gespannt. Was ich mich besonders frage, ist, ob Netflix gleich die ganze Staffel hochlädt (so klingt es auf verschiedenen Seiten) oder sie es doch wöchentlich machen, so wie es The CW es auch in den USA ausstrahlt.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. Hey, bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und deine Listen haben es mir angetan. Extrem toll, was du hier so auftust, wieviel du dazu schreibst, Vergleiche ziehst und eine vorläufige Einschätzung abgibst. Werd auf jeden Fall mal in das ein oder andere reinsehen.
    Liebe Grüße, Naemi
    Von unzensiertblog♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Naemi,

      es freut mich sehr, dass dir meine Listen so gut gefallen. Ich hab noch einige in Planung. Da sie aber einiges an Arbeit machen, werden es wohl pro Monat nur eine, maximal zwei, in Zukunft werden...sofern mir nicht die Ideen ausgehen :D

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  3. Huhu, eine sehr schöne Liste! Ich freue mich sehr auf Famous in Love und Beyond :)
    Liebe Grüße,
    Jule von Plumful Dreams <3

    AntwortenLöschen

Mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links des Amazon Partnerprogramms. Falls über diese etwas gekauft wird, erhalte ich eine kleine Provision. Die Bücher könnt ihr selbstverständlich auch anderweitig erwerben.
Bei Problemen, schreibt einfach eine Mail an
BooksonPetrovaFire@web.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...