Sonntag, 8. Januar 2017

[Serienwoche] #33 Neun auf einen Streich

Hallöchen zusammen,
die letzte Serienwoche ist nun doch schon eine Weile her. Obwohl ich zwei Tage die Woche keine Uni habe, kam ich einfach nicht dazu meine Serien pünktlich zu schauen, so dass ich auch jetzt noch bei "Westworld", "Timeless"* und "Frequency"* hinterherhänge.
Mein Vorsatz für das neue Jahr ist allerdings die Serienwoche wieder weiterzuführen. Wenn eine Serie also mal ein oder zwei Wochen lang fehlt, seid mir nicht böse. Ich habe sie dann einfach nicht mehr geschafft.
Jetzt aber ran an den Speck. Und nicht vergessen: Spoilergefahr! 
The Royals* | Staffel 3, Folge 4 "Our (Late) Dear Brother's Death"
Nach einer kurzen Weihnachtspause meldet sich "The Royals"* mit der - meiner Meinung nach - besten Folge der gesamten Seriengeschichte zurück. Robert ist wieder da und er ist anders als ich gedacht hätte.
Er kommt sehr nach seiner Mutter, man merkt aber auch wie sehr er seine Geschwister liebt. Nicht zu vergessen sein Humor. Andererseits deckt er für den Zuschauer auch auf, dass Liam und Eleanor vor seinem "Tod" eigentlich eher wie Feuer und Wasser waren und sich eigentlich nur gestritten haben. Wenn ich an Staffel 1 zurückdenke, merkte man da eigentlich nichts von. So ganz schlau bin ich aus Robert aber auch noch geworden, was ihn aber umso interessanter macht. Vielleicht auch, weil ich kein Fan von Liam und Kathryn bin, würde ich mir eher wünschen, dass Kathryn und Robert wieder ein Paar werden. 
Aber nicht nur Robert war in dieser Folge ein Neuankömmling, sondern auch die Duchess of Essex aka Cyrus' Ex-Frau und Mutter von Penelope und Maribel, welche man in dieser Staffel bisher noch nicht gesehen hat. Warum Cyrus und sie sich haben scheiden lassen, versteh ich jetzt erst recht nicht. Denn die beiden passen zusammen - entschuldigt die Sprache - wie Arsch auf Eimer. Das letzte Wort in puncto Thronfolge scheint noch nicht gesprochen zu sein.
Bei Jasper und Eleanor scheint es zum Glück relativ gut zu laufen, aber die Promo für nächste Woche und Roberts Reaktionen lassen mich ahnen, dass es bald ein Sturm durch das Paradies fegt.
Insgesamt eine spannende und zu gleich unheimlich witzige Folge, die mich gespannt auf die nächste Episode zurücklässt.
Shadowhunters* | Staffel 2, Folge 1 "This Guilty Blood/Schuldiges Blut"
"Shadowhunters"* ist zurück für eine zweite Staffel. Jeden Dienstag ab etwa 9 Uhr morgens wird die neue Episode, wie auch bei der letzten Staffel, auf Netflix verfügbar sein. Synchronisiert und im Originalton, wie man möchte.
Für Staffel 2 wurde der Look der Serie überarbeitet und neue Showrunner engagiert. Sagen wir es so, mir gefiel es vorher besser. Das Intro wirkt ziemlich langweilig im Vergleich zum vorherigen und die Kameraführung erinnerte mich so manches mal eher an den Mockumentary-Style als an eine Urban Fantasy TV-Serie.
Die Geschichte an sich fand ich in Ordnung, wobei mir Joselyn etwas out-of-character vorkommt. Ich habe aber auch die Bücher nach "City of Bones"* nicht weitergelesen, vielleicht hat sie sich in "City of Ashes"* ja wirklich so benommen.
Dominic Sherwood hat mich leider mal wieder zum Lachen gebracht. An dieser Stelle sollte man aber glaube ich nicht unbedingt lachen, im Gegensatz einigen anderen lustigen Szenen in der Szene. Ich spiele genau genommen auf die Szene zwischen Valentine und Jace an, in der Jace überdramatisch "Why?" sagt. Ich konnte nicht mehr vor lachen, weil es einfach überspielt und unnatürlich wirkt. Aber eigentlich sind diese Momente auch einer der Gründe, warum ich die Serie weiterverfolge.
Insgesamt war die Folge gut und endete mit einem interessanten Cliffhanger. So wie es aussieht gibt es nach Folge 5 erstmal eine kurze Pause, zumindest hat Netflix nur so weit bisher die Vorschauen eingepflegt. An den neuen Stil wird man sich wohl oder übel gewöhnen müssen.
Der Lehrer* | Staffel 5, Folge 1 "Am Ende kriegt der Held auch noch das Mädchen"
So ziemlich die einzige deutsche Serie, welche ich verfolge, ist wieder da: "Der Lehrer"*. Diesmal mit neuen Schülern, nachdem die vorherigen in der letzten Staffel ihren Schulabschluss gefeiert haben. Die Staffel beginnt gleich mit einem Thema, dass in Deutschland eigentlich nicht so sehr präsent, aber dennoch interessant ist: Homeschooling.
Die Beweggründe der Mutter fand ich nachvollziehbar, schließlich wurde sie in ihrer eigenen Schulzeit massiv gemobbt und auch ihr Sohn erlebte Mobbing bereits sehr früh. Gleichzeitig wurde auch eingebracht, dass auch Lehrer nur Menschen sind, da Rose dachte, die Klasse hätte sich als Referendar über ihn lustig gemacht und die Mutter sei die Initiatorin gewesen. In Wahrheit hat die Klasse, aber über sie gelacht und nicht den Referendar mit der feuchten Aussprache.
Auch das Drama zwischen Karin und Stefan geht weiter. Vielleicht liegt es an einem Jahr Pause oder die Autoren haben es selbst gesehen, aber genau dieses Drama fließt, meiner Meinung nach, nun viel besser in die Geschichte ein.
Auch bei Barbara und Karl geht es jetzt in die nächste Runde, denn sie versuchen schwanger zu werden, was indirekt auch für einen guten und zugleich lustigen Cliffhanger sorgt.
Ich freue mich auf die nächsten neun Folgen und hoffe, dass RTL die Serie auch noch um eine 6. Staffel verlängert.
Magda macht das schon* | Staffel 1, Folge 1 "Blitzstart" & Folge 2 "Tapetenwechsel"
"Magda macht das schon"* ist eine neuer Sitcom-Versuch von RTL, welcher Donnerstag nach "Der Lehrer" in Doppelfolgen läuft. Ehrlich gesagt, war ich von der Promo her skeptisch. Man ist aber ja faul und was vernünftiges kommt so oder so nicht im Fernsehen, also habe ich RTL nach "Der Lehrer" einfach mal weiterlaufen lassen.
Ich habe mehr als einmal gelacht. Man sollte keine anspruchsvolle Comedy erwarten, welche besonders durchdacht ist. Das wird aber vor allem durch Magdas vorlaute und schlagfertige Persönlichkeit wettgemacht. Auch Waldtraut, die kauzige und polenfeindliche Oma, haut gute Sprüche aus. Besonders der Vater der Familie erinnerte mich in vielen Punkten und Sprüchen an meinen eigenen.
Insgesamt ist "Magda macht das schon"* sehr unterhaltsam, aber ich bezweifle, dass das Konzept auf Dauer lustig bleibt, wenn man weiterhin nur mit Klischees spielt. Ich werde aber erstmal dran bleiben.
Nashville* | Staffel 5, Folge 1 "The Wayfaring Stranger" & Folge 2 "Back in Baby's Arms"
Letzten Sommer wurde "Nashville"* nach der vierten Staffel von abc abgesetzt, obwohl erst Wochen zuvor beschlossen wurde, dass neue Showrunner eingestellt werden. Durch den beherzten Einsatz von Fans für die Initiative #BringBackNashville, haben CMT und Hulu sich gemeinsam die Rechte gesichert und jetzt begonnen die fünfte Staffel auszustrahlen.
Die erste Folge wurde bereits im Dezember als Sneak Peek gesendet, aber am Donnerstag für die zweistündige Premierenepisode wiederholt. Die Schauspieler Audrey Peeples und Will Chase sind nicht mehr dabei, aber die Geschichte ihrer Charaktere soll durch Gastauftritte zu Ende erzählt werden.
Das Erste, was mir auffiel, war dass man der Musik nun mehr Zeit einräumt. Des Weiteren gibt es mehr witzige Randbemerkungen als zuvor, so dass zwischen all dem Drama - und darin ist "Nashville"* wirklich gut - es jetzt auch mal etwas zu Lachen gibt.
Insgesamt gefielen mir die beiden Episoden gut, aber es gibt immer noch Luft nach oben. Ich freue mich auf die nächsten 20 Folgen und hoffe, dass die Wiederaufersteung länger als eine Staffel andauern wird. Der Cliffhanger am Ende von Folge 2 wirft zumindest schon mal einige Fragen und Vermutungen auf.
 
Beyond | Staffel 1, Folge 1 "Pilot" & Folge 2 "Tempus Fugit"
"Beyond" ist eine neue Serie in der es um Holden geht, welcher nach 12 Jahren aus dem Koma erwacht und plötzlich übernatürliche Fähigkeiten besitzt, die er nicht kontrollieren kann.
Der amerikanische Sender Freeform hat am Montag zur Premiere die ersten beiden Folgen gezeigt, zugleich aber auch die komplette Staffel online in ihrer App und auf Hulu zum Streamen freigegeben. Daher findet sich online auch bereits die komplette Staffel. Ich werde allerdings hier die Serie, sofern ich sie weiter verfolge, Woche für Woche bewerten, wie sie in den USA ausgestrahlt wird.
Wirklich überzeugt bin ich noch nicht. Die ersten beiden Folgen fühlten sich an wie schon mal gesehen. Vermutlich aus dem ganz einfachen Grund, dass die Serie wie jede andere übernatürliche Jugendserie beginnt. Protagonist entdeckt seine Kräfte, glaubt nicht dran, etwas passiert, Protagonist glaubt es, kann seine Kräfte aber nicht kontrollieren, daher passiert etwas schlimmes und tada da ist der mysteriöse Sidekick, welche bereits alles über die Kräfte weiß. Achja und natürlich noch der unwissende, aber hilfsbereite Freund aus Kindheitstagen. Gääähn.
Zwar sind die Effekte wirklich ganz gut gemacht, aber allein von der Story her habe ich mehr erwartet. Auch bringt Hauptdarsteller Burkley Duffield in meinen Augen die Emotionen nicht wirklich rüber. Holden kennt unsere Welt nicht mehr wirklich, aber er war etwa 15 als er ins Koma fiel, benimmt sich aber dennoch teilweise als sei er immer noch 12 und manchmal als sei er bereits Mitte 30. So wirklich schlau bin ich noch nicht geworden aus ihm.
Willa-Darstllerin Dilan Gwyn macht hingegen einen guten Job und auch Jonathan Whitesell ("The 100"*, "Once Upon A Time"*) spielt den jüngeren, aber doch erwachseneren Bruder Luke überzeugend.
Da nach zwei Folgen noch immer nicht geklärt ist, worum es eigentlich geht und wer die mysteriöse Organisation ist, die hinter Holden her ist, werde ich wohl zumindest noch Folge 3 schauen.
Emerald City* | Staffel 1, Folge 1 "The Beast Forever" & Folge 2 "Prison of the Abject"
"Emerald City"* ist eine neue Serienadaption des Zauberers von Oz. Wie auch einige andere Serien feierte die Serie ihr Debüt in Doppelfolge.
Mir gefiel die Serie an sich ganz gut, auch wenn ich, als jemand der mit der ursprünglichen Geschichte nicht ganz so vertraut ist, nicht alle Charaktere kannte. Tip muss ich zum Beispiel erstmal recherchieren.
Ansonsten gefällt mir bisher die Witch of the East ganz gut. Ich hatte sofort eine Verbindung zu ihr. Auch Protagonistin Dorothy schlägt sich wacker, wobei mir bei ihr noch die Tiefe fehlt. Interessant finde ich, dass in dieser Adaption auch auf die Hexe des Südens angespielt wird, wobei sie ihr den Titel Mother South trägt und anscheinend als einzige neue Hexen gebären kann.
Insgesamt war die erste Folge interessant und führte schon mal gut an die Dynamiken zwischen den Charakteren heran. Zu bemängeln habe ich aber definitiv, dass die Nachtszenen nicht gut gemacht sind. Man sieht sofort, dass sie tagsüber gedreht wurden und nur einen dunkelblauen Filter übergelegt bekamen. Ansonsten werde ich aber definitiv erstmal dran bleiben.
Star | Staffel 1, Folge 1 "Pilot" & Folge 2 "The Devil You Know"
"Star" ist ein neues Musikdrama von Fox. Die erste Folge lief ursprünglich bereits im Dezember, die offizielle Serienpremiere fand aber erst diese Woche statt. Versteh einer die Sender.
Mit Queen Latifah, Lenny Kravitz und Naomi Campbell ist die Serie definitiv hochkarätig besetzt. Überzeugend kann sie mich bisher aber nicht. Star nervt mich einfach nur, ihre Schwester kann ich nicht wirklich einschätzen und Alexandra ist das klassische reiche Mädchen, welches aus ihrer Welt ausbrechen will.
Manchmal tu ich mich etwas schwer den Dialekt der Farbigen zu verstehen. Es ist machbar, aber wenn das eigene Englisch nicht sonderlich gut ist, sehe ich da Schwierigkeiten.
Wirklich gut ist die Musik der Serie, auch einer der Gründe weshalb ich weiterschauen werde. Die ersten zwei Folgen waren bisher eher eine Einführung in die Musikwelt des R'n'B. Sollte es aber nicht besser werden oder ich weniger Zeit haben, wird "Star" wahrscheinlich die erste Serie, die ich aufgeben werde. Andererseits fing "Nashville"* auch schwach an - ich hatte es sogar zwischenzeitlich abgebrochen - und inzwischen liebe ich es. Vielleicht schafft "Star" den Sprung ja auch noch.
The Grand Tour | Staffel 1, Folge 9 "Berks to the Future/Apokalypse auf vier Rädern"
Dank meines Vaters habe ich seit einigen Jahren schon immer mal wieder "Top Gear" gesehen. Da ich den Humor von Hammond, May und Clarkson mag und Autos semi-interessant finde, schaue ich inzwischen auch "The Grand Tour". Die Qualität der Folgen schwankt, aber ich glaube inzwischen haben sie langsam den Ton gefunden, der passend ist. Zumindest gefiel mir die 9. Folge bisher am Besten. Nicht nur, weil das Zelt diesmal in Deutschland stand, sondern aufgrund der verschiedenen Beiträge, die meinen Humor und auch auf mein Interesse trafen.
Ich hoffe die nächsten, noch fehlenden vier Folgen werden wieder genauso gut.
___________________________________________________________________________________
Das waren nun doch mehr Serien als ich erwartet hatte und es sind nicht mal alle. Da ich mit "Timeless"* und "Frequency"* noch ziemlich weit hinterhänge, weiß ich nicht, ob diese nächste Woche schon dabei sein werden, wenn sie aus der Weihnachtspause zurückkommen. Auch "The Vampire Diaries"* startet nächste Woche in die finalen Folgen der letzten Staffel. Nach und nach werden jetzt auch die Serien starten, welche im Herbst noch nicht in eine neue Staffel gestartet sind, wie zum Beispiel "Reign"* und "The Originals"* oder auch Serien die gerade pausieren, wie "Once Upon A Time"*.
Ich bin gespannt, an welchen Serien ich dran bleiben werde beziehungsweise kann und welche in den nächsten Wochen durch das Raster fallen werden.
Was schaut ihr denn gerade so? Leidet ihr auch an einer Serienflut?
Ich freue mich auf eure Kommentare und bis bald. 

Kommentare :

  1. Huhu...

    Schöne Vorstellungen. Ich muss gestehen, ich kannte von alle gerade mal eine. "Der Lehrer". Eine sehr lustige Serie ;) Ich schau viel zu selten fern, um da auf den neusten Stand zu sein.

    Alles liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Nicole,

      danke schön. Naja ich gucke meist online, abgesehen von den beiden deutschen Serien halt. Fernsehen schau ich an sich sonst selten :D Läuft im deutschen TV auch selten was vernünftiges, wenn man nicht auf Krimis und Thriller steht :D

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen

Mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links des Amazon Partnerprogramms. Falls über diese etwas gekauft wird, erhalte ich eine kleine Provision. Die Bücher könnt ihr selbstverständlich auch anderweitig erwerben.
Bei Problemen, schreibt einfach eine Mail an
BooksonPetrovaFire@web.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...