Dienstag, 14. Februar 2017

[Serien] 7 Serien über das britische Königshaus

Hallöchen zusammen,
ich dachte mir, dass es doch mal wieder Zeit für eine Liste wäre. Wie ihr wisst, liebe ich ja alles was mit Monarchie und Adel zu tun hat. Die wohl bekannteste Monarchie ist die britische und daher ist es kein Wunder, dass sie nicht nur unzählbare literarische Werke und Filme inspiriert hat, sondern auch zahlreiche Serien. Genau um Letztere soll es heute gehen.

"The White Queen"* ist chronologisch gesehen das erste Werk auf unserer Liste heute. Die Serie basiert auf den Romanen "Die Königin der weißen Rose"*, "Der Thron der roten Königin"* und "Dornenschwestern"* von Philippa Gregory. "The White Queen"* handelt von den Rosenkriegen, welche u.a. auch "Game of Thrones"* inspiriert haben. Porträtiert wird die Herrschaft von Edward IV und seinem Bruder Richard III. Im Vordergrund stehen aber vor allem die Ehefrauen und ihr Einfluss auf die Geschichte. 
Die Grundzüge der Geschichte entsprechen den wahren Ereignissen, jedoch, da die Bücher auf Gregorys Büchern basieren, werden auch übernatürliche Elemente, wie etwa die Hexenkräfte von Elizabeths Familie, eingestreut. Auch Theorien, die nicht eindeutig bewiesen sind, werden verarbeitet. Ein Beispiel hierfür ist, dass Verhältnis zwischen Richard und seiner Nichte Elizabeth of York, Tochter von Edward und Elizabeth, und seine Absicht diese nachdem Tod seiner Ehefrau Anne Neville zu heiraten. 
Für mich war die Serie unterhaltsam, aber wie immer empfiehlt es sich, wenn man etwas lernen mag, noch einmal die historischen Fakten zu recherchieren. Insgesamt umfasst die Miniserie eine Staffel mit zehn Folgen. Eine deutsche Synchronisation sowie DVD sind bereits erhältlich. Im Free-TV läuft die Serie ab und zu bei sixx.

The White Princess (2017)
Wie der Name schon vermuten lässt, ist "The White Princess" der Nachfolger von "The White Queen"*. Der Vorgänger wurde noch von Starz und der BBC gemeinsam produziert, letztere ist allerdings bei diesem Projekt ausgestiegen. Auch wurden für diese Serie, welche erneut auf einem von Philip Gregory geschriebenen Buch* basiert, alle Charaktere neugecastet. So spielt "Game of Thrones"*-Darstellerin Michelle Fairley nun Margaret Beaufort, die Schwiegermutter der Hauptfigur.
Die Protagonistin diesmal ist Elizabeth of York, die Tochter der titelgebenden Königin Elizabeth der Mutterserie. Elizabeth, von der Familie auch Lizzy genannt, ist nun mit Henry Tudor verheiratet. König Henry VII um genau zu sein. Eines ihrer Kinder wird der allseits bekannte Henry VIII sein. Doch vorrangig scheint es in der Serie um Elizabeth zu gehen und wie sie ihren Weg als Königin gehen wird.
Ich bin gespannt auf die Serie, welche erst am 16. April 2017 Premiere feiern wird. Meine Erwartung ist eine ähnliche Faktentreue wie bei der Vorgängerserie, d.h. wichtige historische Ereignisse werden gezeigt, aber es wird auch der Freiraum für Interpretation ausgiebig genutzt.
Eine deutsche Ausstrahlung ist bisher noch nicht angekündigt wurden.
The Tudors (2007-2010)*
"The Tudors"* ist die Serie mit der meine Leidenschaft für Geschichte begann. Chronologisch gesehen spielt sie nach "The White Princess". Im Fokus steht die Herrschaft des wohl bekanntesten Königs Englands: Henry VIII aka Heinrich VIII. Auch hier nahm man sich einige künsterlische Freiheiten. Heinrich war bei weitem nicht so attraktiv und gertenschlank wie Jonathan Rhys Meyers ihn in den vier Staffeln porträtiert. Auch machte man aus zwei Schwestern, Mary und Margaret, eine, die man wie letztere nannte.
Insgesamt ist die Serie allerdings packend erzählt und sehr gut umgesetzt. Einige Schauspieler, welche man heute aus anderen momentan laufenden Serien kennt, haben bereits hier mitgespielt, u.a. zum Beispiel Natalie Dormer ("Game of Thrones"*), Torrance Coombs ("Reign"*), Max Brown ("The Royals"*), Sarah Bolger ("Once Upon A Time"*) und Joely Richardson ("Emerald City"*).
Die Serie umfasst vier Staffeln mit je 10 bzw. in der dritten Staffel 8 Folgen. "The Tudors*" ist vollkommen synchronisiert auf DVD erhältlich und lief in Erstausstrahlung auf Prosieben, wird inzwischen aber ab und zu auf sixx wiederholt.

Reign (2013-2017)*
Ich höre schon das Einige aufschreien, dass Mary Stuart ja gar keine englische Königin war. Das weiß ich auch, aber es geht hier um das britische Königshaus. Zumal Marys Großmutter die Schwester von König Heinrich VIII war und Marys Sohn Jacob später sowohl König von Schottland als auch von England wurde. Damit war der erste Grundstein des Vereinigten Königreiches gelegt. Wer jetzt immer noch meckern will, der muss spätestens ab Staffel 3 ganz leise werden, denn ab dann tritt Queen Elizabeth I. als zweite Protagonistin neben Mary auf. Chronologisch spielt "Reign"* übrigens nach "The Tudors"*.
Kommen wir jetzt aber zum größten Schwachpunkt von "Reign": Es ist historisch hochgradig inakkurat. Es beginnt bei der Kleidung, geht über Namen und Aussehen von Charakteren und endet bei der Geschichte selbst. Zentrale Ereignisse der Geschichte werden zwar aufgegriffen, allerdings können der Weg dorthin und die Konsequenzen daraus stark von der Realität abweichen.
Trotzallem macht es Spaß sich die Serie anzusehen, wenn man nach dem Teeniedrama, welches die ersten elf Folgen beherrscht, in die Welt der politischen Intrigen und Machtspielchen eintauchen kann. Garniert wird das Ganze von der Königin der Sprücheklopfer: Catherine de' Medici.
"Reign"* wird im Frühjahr 2017 mit der vierten Staffel enden. Die ersten beiden Staffeln gibt es bereits auf DVD sowie bei amazon prime und Netflix zu streamen. Staffel 3 läuft zur Zeit bei sixx. Über die Ausstrahlung der vierten Staffel in Deutschland ist noch nichts bekannt.

Victoria (2016-)*
Für "Victoria"* müssen wir jetzt einige Jahrhunderte nach vorne springen. "Victoria"* handelt, wie der Name schon vermuten lässt, von Queen Victoria. Die erste Staffel beginnt mit dem Tod von Victorias Onkel und ihrer Krönung zur Königin.
Die Serie ist nicht nur mit britischen Schauspielern besetzt wurden, sondern auch mit deutschen. Denn wer es noch nicht weiß, das britische Königshaus ist sehr deutsch, vor allem da Victoria die letzte Regentin des Hauses Hannover auf dem englischen Thron war. Darauf folgte das Haus Sachsen-Coburg und Gotha, welches sich seit dem Ersten Weltkrieg Windsor nennt.
Zurück zu den Darstellern. Dadurch, dass viele deutsche Rollen auch von Muttersprachlern besetzt wurden, ist das Deutsch in der Serie grammatikalisch korrekt und authentisch. Eine Seltenheit, wie man bei manchen anderen Serien sehen kann. Die Rollen von Prinz Albert und seinem Bruder Prinz Ernst wurden allerdings mit Briten besetzt. Sie bemühen sich wirklich, aber ich konnte mir das Lachen nicht verkneifen und verstand manchmal nur anhand der Untertitel, was sie ausdrücken wollten. Ihr deutscher Akzent im Englischen hingegen ist, in meinen Augen, perfekt.
"Victoria"* ist für itv der Nachfolger für das ausgelaufene "Downton Abbey"*. Wie auch bei den bereits genannten Serien hat man sich hier einige künsterlische Freiheiten genommen. So werden Andeutungen gemacht, dass Lord Melbourne für Victoria nicht wie eine Vaterfigur war, sondern sie sich eher ein wenig in ihn verguckt hatte.
Bisher umfasst Victoria eine Staffel, wurde von itv aber bereits um eine zweite und ein Weihnachtspecial verlängert. Geplant sind angeblich sechs Staffeln, wobei hier eventuell die Hauptrolle in späteren Staffeln neugecastet werden muss. In Deutschland lief die Serie im Dezember auf Sky 1 und ist inzwischen auch auf DVD erhältlich. Bekannte Gesichter sind neben Hauptdarstellerin Jenna Coleman ("Doctor Who"*), Peter Firth ("Die Tore der Welt"*), Rufus Sewell ("The Man In The High Castle"*) und Catherine Flemming.

The Crown (2016-)
Wer bisher noch nicht von "The Crown" gehört hat, muss die letzten Monate ohne Internet gewesen sein und definitiv kein Netflix-Abo besitzen. Auch ohne Letzteres kam man kaum an der Werbung dafür vorbei.
"The Crown" behandelt das Leben von Queen Elizabeth II. Genau die Königin, welche seit über 65 Jahren schon auf dem britischen Thron sitzt. Ich habe mich bisher nicht allzu genau mit der momentanen Königin und ihrem Leben befasst, allerdings kann ich online als einzige belegte Abweichung finden, wie die Auflösung der Verlobung von Peter Townsend und Prinzessin Margaret von sich ging beziehungsweise die Beweggründe dafür.
Die erste Staffel umspannt die Hochzeit mit Philip und die ersten Regentschaftsjahre bis Mitte/Ende der 50er. Geplant sind, wie auch bei "Victoria"* noch fünf weitere Staffeln, welche jeweils etwa ein Jahrzehnt umspannen sollen. Auch hier ist es möglich, dass die Hauptdarsteller ersetzt werden müssen. Bisher ist "The Crown" exklusiv bei Netflix beheimatet. Eine DVD-Veröffentlichung scheint bisher noch nicht geplant zu sein.
"The Crown" kann sich bisher mit bereits drei Golden Globe Nominierungen und zwei Gewinnen sowie unzähligen anderen Awards rühmen. Darsteller, welche man bereits aus anderen Serien kennt, sind u.a. Claire Foy ("Wölfe"*), Matt Smith ("Doctor Who"*), Jeremy Northam ("The Tudors") und Victoria Hamilton ("Victoria & Albert"*). 

The Royals (2015-)*
Alle bisherigen Serien auf dieser Liste basierten im Kern auf der wahren Geschichte. "The Royals"* hingegen handelt von einer fiktiven britischen Königsfamilie, welche nachdem Verlust des Kronprinzen zu sich selbst finden muss, wobei unteranderem ein Referendum zur Abschaffung der Monarchie im Raum steht.
Die Serie basiert sehr lose auf dem Buch "Falling for Hamlet"* von Michelle Ray. Persönlich würde ich "The Royals"* als Guilty Pleasure Serie bezeichnen. Sie ist schon sehr trashig, macht aber auch unheimlich viel Spaß. Es ist quasi wie "Gossip Girl"* nur statt der New York Upperclass sind die Protagonisten die Henstridges und der britischen Adel.
"The Royals"* umfasst bisher drei Staffeln á 10 Folgen. Ob eine vierte Staffel produziert wird, wurde bisher noch nicht bekannt gegeben (Nachtrag vom 16. Februar 2017: Staffel 4 wurde heute offiziell bestätigt). Staffel 3 endet zumindest nächste Woche in den USA und wird ab dem 20. März 2017 in deutscher Synchronisation auf sixx zu sehen sein. Staffel 1 und 2 sind bereits auf DVD erhältlich. Bekannte Darsteller sind u.a. William Moseley ("Die Chroniken von Narnia"*), Vincent Regan ("300"*) und Elizabeth Hurley ("Gossip Girl"*). Als Produzent fungiert Mark Schwahn, welcher auch "One Tree Hill"* erfand.
___________________________________________________________________________________
Das war auch schon meine kleine Liste über Serien, welche vom britischen Königshaus handeln. Ich hoffe, sie hat euch gefallen. Welche weiteren Serien über britische Monarchen und dem Adel kennt ihr? Mir fallen noch zwei weitere ein, welche es nicht auf die Liste geschafft haben, da ich sie noch nicht gesehen habe: "Wölfe"*, im englischsprachigen Raum als "Wolf Hall" bekannt", und "The Hollow Crown"*.

Kommentare :

  1. Hallo,
    Das ist eine interessante Zusammenfassung. Ich habe letztes Jahr angefangen Reign zu schauen, leider habe ich nicht die Zeit dazu und bin noch nicht weit gekommen.. the white queen wäre auch noch was für mich.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Sonja,

      es lohnt sich auf jeden Fall weiterzuschauen. Bei The White Queen war die erste Folge grottenschlecht, danach wurde die Serie aber sehr spannend und gut :)

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. Hab von den oben genannten nur "The Crown" gesehen aber die Serie ist so toll ich bin ganz verliebt! Kann gar nicht erwarten, dass die zweite Staffel kommt!

    lg Babsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Babsi,

      ich freue mich auch schon tierisch auf Staffel 2, die ja im November kommen soll. Ich werde zu diesem Zeitpunkt wohl allerdings gerade in England sein. Hoffentlich ist das Internet gut genug, dass ich es streamen kann.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  3. Schon faszinierend: In der Realität finde ich die britische Monarchie und ihre "Vorsitzenden" durchaus interessant. Vermutlich, weil ich früher immer in der "Neuen Post" meiner Oma geblättert habe. :) Für Serien oder auch Filme zu diesem Thema kann ich mich jedoch überhaupt nicht begeistern, hier aufgeführte eingeschlossen. Dein Artikel gefällt mir aber. Ich mag solche Auflistungen zu einem Thema, so findet man schnell Inspiration für den nächsten Filmabend oder ähnliches. ;)

    Liebe Grüße aus dem #litnetzwerk,
    Henrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Henrike,

      ich liebe solche Listen auch. Wenn man sie selbst schreibt, merkt man erst wieviel Arbeit dahinter steckt. Habe an dieser hier vier Stunden gearbeitet.
      Meine Oma hatte auch immer Neue Post und Freizeit Revue, da habe ich früher auch gerne drin geblättert und ertappe mich bei Arztbesuchen ab und zu dabei mir so eine zum Blättern zu nehmen :D

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  4. Hallo,
    eine interessante Liste. Ich habe gerade The Royals für mich entdeckt und finde die Serie ziemlich genial. The Tudors habe ich auch größtenteils gesehen. Von Reign bin ich kein großer Fan, da es mir zumindest am Anfang echt billig produziert vorkam. Von Victoria habe ich erstmal nur die erste Folge gesehen. Zu mehr hatte ich noch keine Zeit. Tja und The Crown interessiert. mich auch brennend, aber bisher konnte ich mich noch nicht zu Netflix durchringen. Dafür gibt es noch zu viele offene Serien die ich erstmal sehen möchte :-).
    Vielen Dank für die tolle Übersicht. Ich lese deine Serienbeiträge immer total gerne.
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Andrea,

      ich liebe The Royals. Es ist traschig, aber macht halt einfach unheimlich viel Spaß. Und ja Reign ist anfangs sehr billig produziert. Es läuft halt nicht auf dem kleinsten der amerikanischen öffentlichen Networks, welches sich hauptsächlich auf Teenieserien spezialisiert hat. Nach der ersten Hälfte der ersten Staffel - die man erstmal durchstehen muss - wird es allerdings wirklich spannend und das Teeniedrama lässt zum Glück nach. Staffel 4 hat jetzt zum Beispiel mit einer Knallerfolge begonnen, wo es wirklich um den Kampf um den englischen Thron ging.
      The Crown ist toll, wenn auch langsam erzählt. Ich finde die Serienmacher bringen den realen Personen sehr viel Respekt entgegen, erzählen aber dennoch die Geschichte sehr packend. Der erste Monat ist bei Netflix übrigens umsonst. Nicht dass ich dich verleiten wollen würde :D
      Vor einem Jahr wollte ich es nur für die Semesterferien abonnieren...ich bin immer noch aktiv am Schauen :D

      Zwei weitere Serienbeiträge liegen in meinem Entwurfsordner. Die werden allerdings noch etwas auf sich warten lassen müssen, da die Beiträge ziemlich viel Arbeit machen, so dass ich pro Monat nicht mehr als ein oder zwei schaffe. Ich bin für Themenvorschläge übrigens immer offen ;)

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  5. Hallo,
    eine sehr interessante und informative Zusammenstellung.
    Bis jetzt haben mich das Thema nicht wirklich gereizt aber Du bringst es mir mit deinem Beitrag ein klein wenig näher :)
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Ela,

      danke, das freut mich und vielleicht begeistert dich ja eine Serie so sehr, dass du genau wie ich nicht mehr von dem Thema loskommst :D

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  6. Hallo,

    "the Crown" habe ich auch gesehen und fand die Serie echt gut. Die anderen vorgestellten Serien kenne ich nicht. Generell finde ich das britische Königshaus aber auch Interessant und kann mir gut vorstellen, mir da noch weitere Serien anzuschauen.

    Lg
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      ich kann die anderen Serien nur wärmsten empfehlen. Ich habe sie alle genossen, nunja außer The White Princess, aber da warte ich gerade sehr, sehr gespannt drauf.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  7. Huhu =)

    Ich kenne davon ja nur "The Royals" und finde die Serie sehr großartig. Sie ist total unterhaltsam und ich finde Jasper ja mega heiß xD Denke er ist auch ein wichtiger Grund das ich die Serie so hype xD Obwohl ich sie auch von der Story auch mag...ist mal was anderes

    Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Denise,

      ich liebe "The Royals" auch und bin sehr froh, dass sie diesen Sommer die vierte Staffel drehen werden. Vielleicht könnte dir dann, wenn es irgendwann übersetzt wird, auch "The Arrangement" gefallen. Es ist vom gleichen Sender aber etwas ernster, aber hat mindestens genauso viele Intrigen. Ich liebe es momentan einfach.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen

Mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links des Amazon Partnerprogramms. Falls über diese etwas gekauft wird, erhalte ich eine kleine Provision. Die Bücher könnt ihr selbstverständlich auch anderweitig erwerben.
Bei Problemen, schreibt einfach eine Mail an
BooksonPetrovaFire@web.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...