Mittwoch, 5. April 2017

[Rezi] Lilly Crow - Zwischen uns die Zeit [Forever 21]

Klappentext
Ava ist 21 Jahre alt. Für immer. Sie hat eine schwere Schuld auf sich geladen und wurde zur Strafe mit einem dunklen Fluch belegt. Nun muss sie immer wieder durch die Zeit reisen, an immer neue Orte, in unterschiedliche Situationen. Nur ihre Aufgabe ändert sich nie: Sie muss zwei Seelenverwandten helfen, zueinanderzufinden. Dazu hat sie jedoch nie viel Zeit. Ihr Blut ist wie Säure, und wenn sie sich nicht beeilt, ihre Aufgabe zu erfüllen, leidet sie unsagbare Schmerzen. Dann lernt sie in einem der Sprünge Kyran kennen. Und auf einmal ist alles anders. 
Doch haben die zwei eine Zukunft, wenn Ava die Zeit und den Ort, an dem Kyran lebt, wieder verlassen muss?


Zitat
"In ihrem früheren Leben hatte sich ihre Nahrungsaufnahme auf fertig angerichtete Mahlzeiten in diversen Delis und hippen Salat-Bars beschränkt. Ava selbst war gerade einmal in Lage, Teewasser heiß zu machen." - Kapitel 20, Seite 242.

Gestaltung
"Zwischen uns die Zeit" ist zum jetzigen Zeitpunkt als ebook und als gebundene Ausgabe erschienen. Ich selbst habe eine Manuskriptfassung der Lesejury gelesen, die der gebundenen Ausgabe entspricht. Zum Äußeren des finalen Produkts kann ich daher nicht viel sagen. Bilder auf verschiedenen Social Media Websites zeigen allerdings das Buch als ein Buch bei dem es keinen Schutzumschlag gibt, sondern alles direkt auf den Rohling gedruckt wurde. Mir gefällt das immer ganz gut, da Schutzumschläge ziemlich anfällig für Risse und Knicke sind.

Im Inneren ist die Gestaltung äußerst simpel gehalten. So wurden zum Beispiel keine Verzierungen bei den Kapitelanfängen vorgenommen. Stattdessen beschränkt man sich auf die Durchnummerierung der Kapitel. Nach einer Leerzeile folgt dann ein Kapiteltitel, der mal mehr und mal weniger über die folgenden Geschehnisse verrät.

Insgesamt ist die Gestaltung in Ordnung, aber ich man hätte dort einiges mehr rausholen können.

Meine Meinung
"Forever 21 - Zwischen uns die Zeit" habe ich als Manuskript durch die Lesejury bekommen. Mich hat die Idee gereizt, dass jemand zur Strafe durch die Zeit reisen muss. Außerdem finde ich Zeitreise an sich immer äußerst interessant, da sie häufig in die verschiedensten Epochen der Zeit führt. So auch hier.

Mal findet sich Ava im 21. Jahrhundert wieder und mal landet sie in einer Zeit in der Plumsklos noch die Regel waren. Allerdings gefielen mir die einzelnen Geschichten nicht so sehr wie ich gehofft hatte. Sie basieren häufig auf Klischees und sind daher für Vielleser beziehungsweise für jeden der nicht erst seit gestern Fernseh schaut, äußerst vorhersehbar.

Über Ava erfährt man eigentlich nicht allzu viel. Es gibt Andeutungen, wie ihr früheres Leben war und was passiert ist, dass sie nun für immer durch die Zeit springt und Menschen helfen muss. Insgesamt erfuhr man aber eher mehr über die Personen, deren Körper sie übernommen hatte. Das war zwar kurzfristig interessant, aber langfristig meist vollkommen irrelevant. Ava selbst kommt ein wenig wie die Highschool-Bitch rüber, der wir in unserem Schulleben wohl alle begegnet sind. Wenn nicht, dann warst du es wahrscheinlich selbst. Ich finde es schön, wenn Charaktere nicht perfekt sind, aber Ava machte mir einfach zu sehr ein Geheimnis darum, wer sie ist oder war.

Kyran ist der zweite Protagonist. Ihn fand ich relativ farblos. Abgesehen von ein wenig Hintergrundstory und dass er dem ungewöhnlichen Geek-Klischee, der aber dennoch attraktiv ist, entspricht, ist das Einzige, was wir wirklich über ihn erfahren, seine Obsession mit Ava, die natürlich für ihn auch was ganz besonderes ist. Typisch Jugendbuch. Ich habe nichts gegen Liebesgeschichten in Jugendbüchern, aber sie sollten den Plot voranbringen. Bisher hat Kyran dazu nichts beigetragen. Ich vermute aber, dass ausgerechnet er, aufgrund seines Hobbys, Ava vom Fluch befreien wird. Wie in jedem anderen Jugendbuch auch. Hoffentlich täusche ich mich, denn ich möchte auch mal sehen, dass eine Protagonistin sich selbst aus dem Mist zieht, den sie sich eingebrogt hat. Zumal es eine gute Message an jüngere Leserinnen wäre, dass man nicht auf seinen Traumprinz warten muss.

Positiv aufgefallen ist mir der Schreibstil. Die 288 Seiten rannen durch meine Finger wie warme Butter. Teilweise war ich überrascht, dass ich schon wieder ein Kapitel hinter mir gelassen hatte. Das Gefühl "Ach ein Kapitel geht noch" kam bei mir definitiv auf.

Obwohl das Buch auf einem Cliffhanger endet, habe ich nicht das Bedürfnis direkt weiterlesen zu müssen. Es war insgesamt nicht schlecht, aber es konnte mich auch nicht vollkommen in seinen Bann ziehen.

Fazit
"Zwischen uns die Zeit" basiert auf einer genialen Idee mit viel Potenzial, welche sich leider selbst mit einer (bisher) unnötigen Liebesgeschichte selbst schwächt. Das Buch ist perfekt, um es an einem heißen Sommertag in der Sonne durchzuschmöckern.

Wertung

_________________________________________________________________________________________
Einen herzlichen Dank an Bastei Lübbe für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.
_________________________________________________________________________________________
"Forever 21"-Reihe
  1. Zwischen uns die Zeit
  2. unbekannter Titel [erscheint im Herbst 2017]

Kommentare :

  1. Liebe Sarah,

    danke für deine ehrliche Meinung. Ich war mir sehr unschlüssig, ob das Buch etwas für mich sein könnte und habe bisher gezögert. Scheinbar zu recht.

    Lg
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,

      ich nehme da kein Blatt vor den Mund. Ich schätze für Leute, die nicht zu den Viellesern gehören, wäre das Buch besser als für mich. Aber mir war das alles zu unausgereift und oftmals eben auch nicht sonderlich originell.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. Hallo Sarah,
    das ist ja schade. Das Cover und die Idee finde ich sehr ansprechend. Wenn die Geschichte aber nicht gut umgesetzt ist, dann ist das natürlich sehr schade. Ich danke, dass mich die von dir angesprichenen Dinge auch stören würden. Da es genug Bücher gibt, die mich auch interessieren, werde ich wohl eher auf das Buch verzichten.
    Hab ein schönes Wochenende
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Yvonne,

      ich denke da hätte man wesentlich mehr rausholen können anstatt in Klischees und altbackene Storylines zu verfallen. Man kann es schon lesen und es unterhält auch, aber vor allem Vielleser werden ab Seite 1 wissen, was im Groben passieren wird.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
    2. Schade! Ich habe in letzter Zeit öfter mal das Gefühl, dass gerade wenig wirklich Neues auf den Markt kommt. Na, einfach weiter die Augen offen halten. Der SuB ist auch noch hoch genug, so dringend muss ich nicht einkaufen ;-)

      Löschen
  3. Hallo,

    den Satz: " Wenn nicht, dann warst du es wahrscheinlich selbst." empfinde ich als unhöflich und unnötig, oder ich verstehe den insider Witz hier nicht.

    Ansonsten scheint dich das Buch nicht gerade begeistert zu haben. Schade, dass es dir nicht gefallen hat. Ich habe schon unterschiedliche Meinungen darüber gelesen, aber für mich ist es wohl auch nichts.

    Danke für die Rezension.

    Liebe Grüße
    Sonja Béland

    AntwortenLöschen

Mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links des Amazon Partnerprogramms. Falls über diese etwas gekauft wird, erhalte ich eine kleine Provision. Die Bücher könnt ihr selbstverständlich auch anderweitig erwerben.
Bei Problemen, schreibt einfach eine Mail an
BooksonPetrovaFire@web.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...