Sonntag, 2. April 2017

[Serienwoche] #43 Zwischen Zeitreisenden, Hexen und Huren

Hallöchen zusammen,
nachdem ich aufgrund der Messe und der daher fehlenden Zeit die Serienwoche ausfallen lassen musste, geht es diese Woche weiter. Ich habe mich jetzt entschieden "Sun Records" erstmal aufzugeben, da es mich einfach nicht reizte weiter zu schauen. Schlechte Nachrichten gibt es auf für "Time after Time"*, welches überraschend von ABC nach fünf Folgen wegen schlechter Quoten abgesetzt wurde. Neu mit dabei ist Hulu's und itv's "Harlots".
Once Upon A Time* | Staffel 6, Folge 14 "Page 23"
Während ich die Folge letzte Woche rundum Gideon und Rumple geliebt habe, fand ich diese Woche nun eher enttäuschend. Insgesamt war die Geschichte rundum Robin schon ein wenig sinnlos und dass Regina die Dunkelheit in sich als Teil von ihr akzeptiert, hätte man nun auch anders UND eher lösen können.
Als bekennende Captain Swan Gegnerin konnte ich mir am Ende das böse Lachen nicht verkneifen. Ich hätte Gideon, welchen ich eh schon liebe, knuddeln können dafür. Aber auch mir ist klar, dass in ein bis zwei Folgen sich wieder alles eingerenkt hat. Wuhu...
Momentan gehen Gerüchte um, dass, sofern es Staffel 7 geben wird, die ja dann eine Art Reboot sein soll, Ginnifer Goodwin und Josh Dallas aka Snow und Charming die Serie als Hauptdarsteller verlassen werden. Colin O'Donoghue (Hook) und Lana Parilla (Regina) sollen wohl bereits unterschrieben haben, ebenso wie Jennifer Morrison (Emma), wobei wohl nur in Teilzeit (part time), was auch immer das heißen soll. Offiziell ist aber nichts davon. Von allen anderen Castmitgliedern ist nichts zu hören gewesen bisher, lediglich Robert Carlyle (Rumplestiltskin) sei ebenfalls in Vertragsverhandlungen involviert (gewesen).
The Arrangement | Staffel 1, Folge 4 "Crashing"
"The Arrangement" ist einfach eine Serie bei der man vor Schadenfreude gar nicht mehr rauskommt aus dem Grinsen. Nach und nach kommt raus, dass die Charaktere doch ganz anders sind als man anfangs vermutet hat. Vor allem die Ehe zwischen Terrance und Deanne hat noch einiges zu bieten. Aber auch Meghan stellt sich nicht doof an. Mir gefällt, dass sie nicht das typische unschuldige Mädchen ist, welches zu Ruhm durch ihren neuen Freund gekommen ist, sondern eine Frau mit Zielen, die genau weiß was sie tut.
Ich fiebere jetzt schon der neuen Folge entgegen.
Making History | Staffel 1, Folge 4 "Chadwick's Angels"
Langsam aber sicher findet "Making History" seinen Rhythmus. Empfand ich die ersten zwei Folgen noch als ziemlich anstrengend, habe ich mich in der dritten und vierten mehr als einmal erwischt beim Grinsen. Ich befürchte, dass allerdings die ersten beiden Folgen viele bereits abgeschreckt haben vom Weiterschauen und nach der ersten Staffel Schluss sein wird.
Gut gefiel mir, dass diese Woche schon mal angesprochen wurde, in wie weit oder eigentlich in weit nicht ihre Zeitreisen ihre eigene Welt beeinflussen. Kritisieren muss ich, wie so oft, dass wenn man schon Nazideutschland in die Serie einbaut und die Nazis dort dann auch Deutsch reden, man Leute engagieren sollte, die die Sprache wenigstens ein kleinwenig beherrschen und nicht eine Reihenfolge von Lauten auswendig gelernt haben.
Time after Time* | Staffel 1, Folge 5 "Picture Fades"
Was für eine interessante Folge. Endlich ging es wieder in Vergangenheit. Diesmal jedoch nach Paris während des Ersten Weltkriegs um Johns bisher unbekannten Sohn zu retten. Dabei stellte sich raus, dass sie anscheinend die Vergangenheit nicht verändern können, egal wie sehr sie es versuchen. Endlich scheint man auch zu erfahren, was es mit Project Utopia auf sich hat.
Allerdings gibt es eine ziemlich schlechte Nachricht. ABC hat die Serie nach nur fünf ausgestrahlten Episoden schon wieder abgesetzt. Und zwar nicht so abgesetzt, dass es einfach keine zweite Staffel geben wird, nein, es ist ABC. ABC hat die Serie komplett aus dem Programm genommen, sowie letztes Jahr "Of Kings and Prophets"*, was nach nur zwei Folgen endete. Ob die restlichen produzierten Folgen irgendwann noch ausgestrahlt oder sie wie das bereits angesprochene "Of Kings and Prophets"* bei amazon zu kaufen sein werden, steht bisher noch nicht fest.
Ich finde es sehr schade, da die Serie gerade endlich an Fahrt aufgenommen hat, aber die Quoten waren wohl zu schlecht für eine neugestartete Serie.
Feud: Bette and Joan | Staffel 1, Folge 4 "More, or Less"
Ich liebe diese Serie einfach. Zwischenzeitlich bin ich von ihr so sehr gefangen, dass ich vollkommen vergesse, dass es eine Serie ist. Besonders die letzte Folge hatte interessante Ansätze. Denn neben Joan, die von Eifersucht zerfressen ist, und Bette, welche den Erfolg genießt, aber keine Rollenangebote bekommt, bekommen wir einen tieferen Einblick hinter die Kulissen der anderen Akteure.
Aldrich, der versucht mehr zu sein als er ist, und Pauline, welche nicht nur die rechte Hand von jemandem sein möchte, sondern ihren eigene Film machen will. In einer Welt in der die Männer noch immer den Ton angeben, ist das leichter gesagt als getan. 
Das Ende der Folge war böse. Mein Neugierde bringt mich fast dazu zu googeln, ob Joan und Bette für die Oscars nominiert waren oder ob es vielleicht nur Bette war. Letzteres wäre wahrscheinlicher nach Bettes Reaktion, aber ich mag es bei der Serie noch ganz gerne überrascht zu werden.

Der Lehrer* | Staffel 5, Folge 13 "Ganz der Papa!"
Das war es auch schon wieder mit der Lehrer. Und Mensch, Mensch, Mensch, was war dass denn für eine Folge? Rose will aufhören? Also bitte, was sollen wir denn ohne ihn und sein Rumgeschreie machen? Nee, nee, nee der muss Rektor bleiben, sonst wird es doch, wie man gesehen hat, äußerst langweilig.
Dass das Kind jetzt auch noch in der Schule geboren wurde, nun ja, wir war es ein wenig too much, zumal die Szene für mich nicht ganz logisch war. Wenn ich irgendwo gefangen bin, mein Kind bekomme und auch noch Handyempfang habe, rufe ich doch einfach 112 an. Die Feuerwehr hat immerhin das Gerät um auch solche Türen zu öffnen.
Trotzdem hatte ich irgendwie erwartet, dass wir noch in dieser Staffel erfahren, wer denn nun der Vater ist. Auf die Antwort müssen wir dann wohl doch noch ein Jährchen warten, denn erst nächstes Frühjahr geht es mit Staffel 6 und 12 neuen Folgen weiter.
The 100* | Staffel 4, Folge 8 "God Complex"
Der Titel dieser Folge passt wie die Faust aufs Auge. Denn Clarke und die anderen müssen Gott spielen um herauszufinden, ob Nightblood sie wirklich schützen kann. Als der erste Versuch schiefgeht, dreht sich das Blatt. Dass Abby die Strahlungskapsel zerstört als Clarke letztendlich sich als Versuchskaninchen darbietet, kann ich einerseits verstehen, aber andererseits wollte ich anschreien. Wenn es keiner testet, dann sterben alle in 10 Tagen. Wenn es nicht funktioniert, kann sie weiterforschen, und wenn es funktioniert hätte, hätten sie immerhin noch 10 Tage gehabt so viele Menschen wie möglich in Nightbloods zu verwandeln.
Indes haben Jaha, Monty und Kane aber zum Glück einen Bunker aufgetan, der doch noch alle retten könnte. Ob das klappt oder nicht, erfahren wir in vier Wochen. Ja, "The 100"* macht schon wieder Pause bis zum 26. April...
Harlots | Staffel 1, Folge 1 "Episode 1"
"Harlots" ist eine neue Co-Produktion von Hulu und itv. Es geht um Prostituierte und ihre Zuhälterinnen im London des 18. Jahrhunderts. Die Geschichte basiert auf "Covent Garden Ladies"* von Hallie Rubenhold.
Mich hat bereits die erste Folge begeistert. Das Drama ist von der ersten Sekunde an vorhanden. Wer sich allerdings bereits an den vielen Sexszenen in der ersten Staffel von "Game of Thrones" gestört hat, für den ist "Harlots" sicherlich nichts. Es ist immerhin eine Serie über Prostituierte und die Nutzung der Sexpositiontechnik wird dabei auf die Spitze getrieben.
Interessant finde ich ja, dass es wirklich ein Büchlein gab, in dem die Prostituierten beschrieben und bewertet wurden. Irgendwie hatte ich das nicht erwartet, aber eigentlich ist die Idee wirklich gut. Etwas irritiert hat mich Lucy allerdings. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob die eine Prostituierte sein will oder ob es ihr so anerzogen wurde, dass sie gar nicht weiß, dass sie vielleicht noch andere Optionen im Leben hätte.
Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die nächsten Folgen.
Riverdale | Staffel 1, Folge 8 "Kapitel Acht: Die Outsider"/"Chapter Eight: The Outsiders"
Kaum aus der Pause zurück und schon geht es weiter mit Intrigen und Geheimnissen. Ich frage mich nur, wie lange den Autoren noch neues einfällt und ob wir irgendwann herausfinden, wer Jason umgebracht hat und warum. Das rückt ja gerade etwas in den Hintergrund.
Ich frage mich wer Hermione verraten hat. Veronica würde naheliegen, aber für "Riverdale" wäre das viel zu offensichtlich. Vielleicht Cheryls Mutter? Sie könnte mehr wissen als ihr Mann. Oder vielleicht sogar die Bürgermeisterin? 
Gut fand ich, dass Alice sich überwinden konnte für das Wohl ihrer Tochter und ihres Enkels die perfekte Fassade aufzugeben. Auch dass sie ihren Mann rausgeworfen hat und damit für sich und Polly einstand fand ich genial und ein gute Entwicklung des Charakters. Pollys Entscheidung hat mich jedoch ein wenig überrascht, aber ich verstehe die Logik dahinter.
Ich freue mich schon auf die nächsten Folgen und noch mehr dreckige Wäsche, die es zu waschen gilt.
The Originals* | Staffel 4, Folge 3 "Haunter of Ruins"
Ich liebe Hope und Klaus zusammen. Die Dynamik und einfach, dass Klaus hier einfach mal menschlich agiert. Er ist unsicher und versucht es zu gleich nicht zu zeigen. Ich mach mir ja Sorgen, dass wenn Hope älter wird und den ersten Freund mit nach Hause bringt, für den armen Kerl das letzte Stündlein geschlagen hat...spätestens, wenn sie sich trennen und Hope Liebeskummer hat.
Leider verlassen Rebekah und Kol gerade mal wieder die Serie, da die Schauspieler anderweitig engagiert wurden. Langsam wird dieses On-Off-Getue etwas nervig, aber naja es bleibt ja noch der Rest.
Freya zeigt endlich, dass sie eine wahre Mikaelson ist. Sie tut alles was sie kann, um ihre Familie zu schützen, egal was dazu nötig ist. Elijah hingegen sucht noch nach einer neuen Aufgabe im Leben, ob er die in Hayley finden wird? Das bleibt abzuwarten. Erst einmal geht es jetzt darum Hope vor der mysteriösen Kraft zu beschützen, welche schon Eva Sinclair dazu verleitete Kinder zu opfern.
Reign | Staffel 4, Folge 7 "Hanging Swords"
Oh Mary, oh Mary, oh Mary. Was soll ich nur dazu sagen? Darnley hat es mit seiner Affäre, aber auch ordentlich verkackt. Mary ist die Königin von Schottland, wenn er der König sein will, dann hätte er wenigstens seinen kleinen Kumpel bei sich behalten können bis die Ehe besiegelt ist. Aber nun gut, er ist nicht ganz so helle im Kopf wie er impulsiv und hinterhältig ist. Andererseits wusste er natürlich auch, dass Mary ihn nicht wegstoßen würde, da sie seinen Anspruch auf den englischen Thron für sich selbst braucht. Trotzdem wäre sein Leben wohl angenehmer, wenn da nicht der loyal Watchman wäre. Ich frage mich ja, wer das ist. Insgeheim vermute ich ja irgendwie Greer dahinter, da James ja nicht mehr in Frage kommt. Vielleicht aber auch John Knox' Frau. Sie ist unscheinbar und könnte überall etwas aufschnappen.
Frankreich war mal wieder so semi-spannend. Dass Catherine nun Charles irgendwie vom Thron stoßen muss, um sich und ihren anderen Kindern den Hintern vor Spanien zu retten, kommt genau zum falschen Zeitpunkt. Charles hat nämlich endlich das König sein für sich entdeckt...allerdings nicht als katholischer König, sondern als Protestant. Oh ha.
Elizabeths Szenen fand ich diesmal sehr rührend. Schade, dass Agatha sterben musste, aber immerhin hat Elizabeth alles daran gesetzt, dass ihre letzten Tage etwas Besonderes waren. Leid tut mir ja Gideon. Aber wo wir gerade bei Lizzie sind, was ist eigentlich mit Dudley? Müsste er nicht auch mal wieder bei Hofe erscheinen?
__________________________________________________________________________________________
Das war es auch schon wieder. Im April kommt die letzte wirkliche Welle an Neuerscheinungen in dieser Saison. Ich freue mich noch auf "The White Princess", "The Handmaid's Tale" und "Famous in Love". Alle drei sind übrigens Adaptionen von Büchern: "The White Princess" basiert auf "Das Erbe der weißen Rose"* von Philippa Gregory, "The Handmaid's Tale" auf Margaret Atwoods "Der Report der Magd"* und "Famous in Love" auf der gleichnamigen Reihe von Rebecca Serle*.
Auf welche Serien wartet ihr denn noch ganz gespannt? Wurde eine Serie, die ihr verfolgt habt, auch schon mal mittendrin abgesetzt und wenn ja, welche war es?
Ich freue mich auf eure Kommentare und bis bald.

Kommentare :

  1. Der Lehrer habe ich auch immer geguckt, das Staffelfinale hat mir ähnlich gut gefallen wie dir.
    Leider fand ich das mit dem Kind in der Schule auch etwas übertrieben und die Tatsache, dass wir nun warten müssen, ehe wir erfahren, wer der Vater ist, nervt ein wenig.

    Beste Grüße

    Kevin von blog.daydreamer-kev.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kevin,

      ja, aber ich tippe auf Stefan, wobei in puncto Drama natürlich Michael schlauer wäre. Ich lasse mich mal überraschen. Länger als auf Game of Thrones Staffeln muss man ja bei Der Lehrer auch nicht warten :D

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. Huhu Sarah!

    Once upon a time ist momentan wirklich zunehmend enttäuschender. Ich mag Hook z.B. ja echt gerne, aber zusammen mit Emma ist sein Charme irgendwie verflogen. Da ist er nur noch ein treudoofer Retriever, der ihr auf Schritt und Tritt folgt. Ich bin gespannt, was du in dem Punkt zur Folge der aktuellen Woche sagen wirst. Die war ja extrem von Captain Swan geschwängert. Die Sache mit Regina ging wirklich viel zu schnell und abrupt. Und Robin hätte dafür nicht nötig sein müssen, denn das reduziert alles wieder so sehr auf Männer und Liebe. Auch wenn ich es echt süß fand, dass die böse Königin damit ihr Happy End bekommen hat. Ich hoffe ja ehrlich gesagt, dass sie die Serie jetzt nicht endlos weiterspinnen, denn man hat manchmal das Gefühl, ihnen gehen die Ideen aus und dann gibt es ja noch Momente, in denen Geschichten eingefügt werden, die keinen Sinn ergeben, weil sie vorher nie zur Sprache kommen und warum? Ja, klar...weil man es die Personen vergessen lassen hat.

    The 100 war diesmal echt tough. Aber ja, Abby war echt dämlich. Okay, ich würde auch nicht sehen wollen, wie meine Tochter vor mir auf schrecklichste Weise stirbt, aber so könnten jetzt alle sterben und wenn nicht, dann wäre sie eben mit allen gestorben - auch nicht besser. Aber das wäre wohl eine viel zu einfache Lösung gewesen. Emori wiederum war echt gewitzt. Da weiß ich gar nicht, ob ich das nun sympathisch oder entsetzlich finden soll. Ich hab auch die ganze Zeit darauf gewartet, dass Clarke endlich das eine tut. Ich meine...sie reden die ganze Zeit davon, jemanden zu opfern, aber sind dabei so egozentrisch sich selbst außen vor zu lassen. Mal sehen, ob dieser neue Bunker wirklich die Lösung des Problems ist...noch gibt es ja ein paar Folgen bis zum Finale, in denen alles passieren kann.

    The Originals ist auch stark wie immer. Die Klaus-Hope-Dynamik hat mir auch sehr gefallen. Endlich kann Klaus mal seine sanfte Seite zeigen. Freya kann ich ehrlich gesagt gar nicht mehr leiden. Irgendwie lebt sie nur noch, um die anderen am Leben zu halten - jedenfalls macht sie nie etwas just for fun. Das ergibt zwar im Kontext Sinn, lässt sie aber trotzdem etwas fanatisch oder eindimensional wirken. Dass Rebecca und Kol gehen...ja, das nervt. Dann sollen sie eben ganz rausbleiben. Ich finde ja nicht einmal, dass es richtig Sinn macht, wenn Rebecca ständig geht, wo sie doch anfangs immer auf Hope aufgepasst hat und sie ihr dementsprechend viel bedeuten müsste. Da hätte man vielleicht eine weniger "freiwillige" Lösung finden sollen. Zumal ich finde, dass beide Charaktere der Serie öfter Mal neue Richtungen gegeben haben und gerade die Beziehung zwischen Klaus und Rebecca auch interessant ist. Aber wenn die Schauspieler keine Zeit haben, lässt sich das halt nicht ändern.

    Liebe Grüße,
    Diana

    PS: Da mein Kommentar wohl zu lang geworden ist, teile ich ihn einfach in zwei Kommentare.

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Sarah!

    Mit Reign wird es immer vertrackter. Das mit Darnley war ja fast vorherzusehen - und wenn man bedenkt, dass er eine Hütte anzündet, um das Wohlwollen des Volkes zu gewinnen - irgendwie selten dämlich. Das wird noch mehr böses Blut geben. Arme Mary. Ob Greer der Watchmen ist? Hm...sie legt Mary ja ihre Gedanken oft offen vor. Aber Sinn würde es schon machen. Die Knox fände ich irgendwie zu offensichtlich. Ich glaube ja, dass es jemand ist, mit dem man absolut nicht rechnet. Leider sind da aber gerade auch so wenige Charaktere involviert, dass es schwer ist, es zu erraten.
    Frankreich wird halt irgendwie noch behalten, aber spielt keine richtige Rolle mehr für die Serie. Das merkt man. Charles kriegt zwar endlich mal den Hintern hoch, aber der neue Zwiespalt wird nichts verbessern. Was ist eigentlich mit Claude passiert?
    Elizabeth hat zurzeit wirklich tolle Szenen. Man gewinnt sie endlich richtig lieb. Die Sache mit Agatha war wirklich sehr traurig, vor allem weil sie sich so für die Kleine ins Zeug gelegt hat. Das mit Dudley habe ich mich auch schon gefragt. Aber gut, in wenigen Folgen kann sich ja viel ändern, also kommt er wohl demnächst noch.
    Es war mal wieder höchst interessant, deine Gedanken zu den Serien zu lesen. :) Ich komme leider immer viel zu selten dazu, darauf zu kommentieren. Die nächste Serie, auf die ich übrigens warte, ist "Pretty Little Liars". Da kommt ja bald die letzte Hälfte der Staffel.

    Die einzigen Serien, die abgesetzt wurden, bei denen ich zeitlich aktuell dabei war, sind "Witches of East End" und "Devious Maids". Das war auch echt schade, weil beide ja dann doch eher mit Cliffhangern endeten.

    Ich habe dich in meiner dieswöchigen Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt.

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Diana,

      entschuldige, dass meine Antwort so lange gedauert hat, aber du hast mich genau dann erwischt als ich eine kleine Auszeit genommen habe. Eigentlich kann ich dir in allem nur so zustimmen.

      Captain Swan geht mir immer noch tierisch auf den Keks, besonders jetzt wo alle Zeichen auf Hochzeit stehen. Die Black Fairy bleibt auch noch hinter meinen Erwartungen zurück. Ich bin mal auf die heutige Folge gespannt.

      Bei The 100 geht es ja auch endlich diese Woche weiter. Hoffentlich machen die jetzt nicht NOCHMAL Pause, sonst komme ich gar nicht mehr rein.

      The Originals finde ich ja gerade sehr spannend, wobei The Hollow für mich bisher noch sehr vage ist. Was oder wer ist es und was will es eigentlich? Und wieso werde ich das Gefühl nicht los, dass Hope mehr damit zu tun hat als es bisher scheint? Freya erinnert mich gerade ein wenig an den alten Klaus, immer ein wenig zu viel paranoid als gut wäre. Elijah...ei ei ei, ich glaube, er bräuchte dringend ein neues Hobby. Die ganze Situation tut seinem eigentlich sehr noblen Charakter nicht gut.

      Beim Watchmen lag ich ja nun leider daneben, aber ich hatte auch nicht gedacht, dass sie Bothwell schon so früh in die Serie integrieren würden. Andererseits sind ees auch nicht mehr viele Folgen bis zum Schluss :(

      Witches of East End und Devious Maids wollte ich auch irgendwann nochmal schauen. Cliffhanger sind natürlich blöd, aber haben mich bisher noch nie abgehalten :D

      Danke übrigens fürs Verlinken.

      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen

Mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links des Amazon Partnerprogramms. Falls über diese etwas gekauft wird, erhalte ich eine kleine Provision. Die Bücher könnt ihr selbstverständlich auch anderweitig erwerben.
Bei Problemen, schreibt einfach eine Mail an
BooksonPetrovaFire@web.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...