Sonntag, 23. April 2017

[Serienwoche] #44 Eine ruhige Woche mit zwei neuen Serien

Hallöchen zusammen,
es tut mir leid, dass die letzten zwei Wochen nichts auf dem Blog erschienen ist, aber die Uni und mein Privatleben haben mich ziemlich auf Trapp gehalten. Jetzt aber wird es Zeit mal wieder an die Arbeit zu gehen und ein bisschen was zu posten. Daher möchte ich heute mit meiner letztwöchigen Serienwoche beginnen. Wie immer: Achtung Spoiler!

Once Upon A Time* | Staffel 6, Folge 17 "Awake"
"Once Upon A Time" empfinde ich momentan als ziemlich durchwachsen. Es fehlt die Magie der ersten Staffel, auf die sich die Serienmacher eigentlich in dieser Staffel zurückbesinnen wollten. Stattdessen geht es weiter damit, dass man uns nach einer kurzen Atempause Emma und Killian aufzwängt. Ich vermute, dass bis zur Musicalfolge und der darin anstehenden Hochzeit sich dies auch nicht mehr ändern wird. Die Black Fairy haut mich bisher auch nicht wirklich um. Mir fehlt ihr Motivation und ihre Hintergrundgeschichte bisher. Das Einzige, was wir wissen, ist, dass sie mal gut mit Tigerlily befreundet war und sie Kinder stiehlt.
Ich hoffe, dass wir bald mal mehr von Rumple und Belle sehen werden, schließlich wollen sie ja Gideon vor der dunklen Seite der Macht bewahren, aber bisher sieht man davon noch nicht viel.
The White Princess | Staffel 1, Folge 1 "In Bed With The Enemy"
In meinem Beitrag über Serien, die das britische Königshaus behandeln, hatte ich euch "The White Princess" bereits vor einiger Zeit vorgestellt. Letzte Woche feierte die "The White Queen"*-Folgeserie endlich ihre Premiere in den USA.
Die Folge war besser als ich erwartet hatte, allerdings überzeugt mich die Darstellung von Lizzie noch nicht ganz. Sie wirkt um einiges zerbrechlicher und naiver als Freya Mavors Version, was mich irritierte, da die Serie direkt nach "The White Queen"* ansetzt. Dennoch macht Jodie Comer ihren Job bisher gut. Glänzen konnte allerdings besonders Michelle Fairley, welche die Königinmutter Margaret Beaufort spielt. Fand ich den Charakter in "The White Queen"* noch ziemlich nervig und beinahe wahnsinnig, so ist Fairleys Darstellung von ihr menschlicher und für mich zugänglicher.
Insgesamt setzt die erste Folge fest, wer welche Ziele verfolgt und Motive hat. Lediglich eine Szene halte ich für fragwürdig. Lizzie wird je nach Interpretation vergewaltigt von Henry. Er drängt sie erst dazu, dann wehrt sie sich und als er ihr mitteilt, dass sie beide keine Wahl haben und einander so oder so heiraten müssen, sagt sie ihm bockig, dass sie dann den Sex doch dann hinter sich bringen sollten. Allerdings ist klar ersichtlich, dass sie das eigentlich nicht will. Wer hier also getriggered werden könnte, sollte die Szene überspringen.
Ebenfalls sollte man der Serie keine historische Genauigkeit erwarten, da sie auf den Büchern von Philippa Gregory beruht und nicht auf belegten Fakten.
Feud: Bette and Joan | Staffel 1, Folge 7 "Abandoned!"
Die erste Staffel von "Feud" neigt sich dem Ende zu und obwohl die zweite Staffel bereits bestellt ist, müssen wir uns spätesten nächste Woche von Bette Davis und Joan Crawford verabschieden, da ihr Kapitel hier endet.
Die vorletzte Folge zeigt wunderbar, wie Missverständnisse und Misstrauen in eine Spirale der Abneigung und des Hasses führen können. Joan denkt nämlich, dass Bette ihr nur Schlechtes will, obwohl diese nichts im Schilde führt, außer dass sie mehr kreative Mitsprache am Set haben will, was sie auch bekommt. Joan fühlt sich durch ihre Anwesenheit und die Skriptänderungen allerdings von ihr angegriffen und verweigert unter der Vortäuschung einer Krankheit die Arbeit.
Doch sie treibt es zu weit, obwohl man sie mehrfach vorgewarnt hat. Letztendlich verliert sie alles was ihr lieb war und wird in dem Film durch Olivia de Havilland, eine Freundin von Bette, ersetzt.
Ich fand es interessant zu sehen, wie paranoid Joan wurde und all die Warnungen in den Wind geblasen hat. Allerdings frage ich mich, wie man diese Folge noch toppen möchte und wie die Serie insgesamt enden wird. 
The Arrangement | Staffel 1, Folge 7 "Trips"
Ich fand diese Folge sehr...ungewöhnlich. Was genau hat Terrence' Bekannter dort bitte entwickelt? Es war zwar interessant in Terrence Unterbewusstsein und damit in seine Wünsche und Ängste - die mich doch teilweise überraschten - zu schauen, aber es war auch ein wenig unheimlich.
Des Weiteren bin ich nicht überzeugt, dass Megans unfreiwilliges sexuelles Verhältnis mit ihrem Bruder wirklich das große Geheimnis ist von dem seit Beginn der Serie die Rede ist. Vielleicht hängt es damit zusammen, aber ich glaube, sie hat noch mehr Dreck am Stecken.
Kyle ist natürlich auch kein unschuldiges Lamm, aber ich fand es gut, dass er Terrence die Meinung gegeigt hat und sich unabhängiger von ihm machen will. Ob das wirklich so gelingt, steht natürlich auf einem anderen Blatt.
Famous in Love* | Staffel 1, Folge 1 "Pilot"
Serien über das Showbusiness boomen momentan, daher hat es sich auf Freeform nicht nehmen lassen eine eigene Serie zu produzieren. Serienschöpferin ist "Pretty Little Liars"*-Produzentin I. Marlene King, welche nun die gleichnamige Buchreihe von Rebecca Serle fürs Fernsehen adaptiert. 
Wie bereits bei "Beyond" hat Freeform diesmal die ganze erste Staffel am Premierentag zum Abruf auf Demand veröffentlicht, was auch mich zum Bingewatchen einlädt. Dennoch strahlt der Sender jede Woche auch eine Folge regulär aus, weshalb ich pro Woche auch nur die aktuellste Folge besprechen werde.
Mir gefiel die erste Folge ganz gut, wobei ich jetzt schon kein Fan davon bin Rainer und Page als Liebespaar zu sehen. Irgendwie mag ich ihn nicht. Alexis hingegen hat sich bereits in mein Herz geschmuggelt. Ich liebe ja Charaktere, die keine weiße Weste haben und die sich für keine Intrige zu schade sind. Ansonsten war es eine durchschnittliche erste Folge einer Jugendserie. Ich sehe allerdings noch einiges an Potenzial, was vielleicht in den nächsten Folgen dann ausgeschöpft wird.
___________________________________________________________________________________
Das war es für diese Woche auch schon. Leider hänge ich bei "Harlots" zwei Folgen hinterher, aber das hoffe ich nächste Woche wieder eingeholt zu haben. Leicht wird dies nicht, da viele Serien aus einer kurzen Pause zurückkommen werden.
In den letzten Tagen gab es des Weiteren einige Seriennews: Es wurden nämlich "Shadowhunters"* um eine dritte, "Nashville"* um eine sechste und "The Arrangement" um eine zweite Staffeln verlängert. Ebenfalls wurde der Rückkehrtermin für Nashville's Staffel 5B für den 1. Juni 2017 bekannt gegeben. "Still Star-Crossed" und "Will" werden - für mich überraschenderweise - als Sommerserien ab 29. Mai 2017 beziehungsweise am 10. Juni 2017 ausgestrahlt.
Ich freue mich auf eure Kommentare und bis bald.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links des Amazon Partnerprogramms. Falls über diese etwas gekauft wird, erhalte ich eine kleine Provision. Die Bücher könnt ihr selbstverständlich auch anderweitig erwerben.
Bei Problemen, schreibt einfach eine Mail an
BooksonPetrovaFire@web.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...