Sonntag, 6. August 2017

[Serien] 5 Serien, die nach der ersten Staffel abgesetzt wurden, aber dennoch sehenswert sind

Hallo zusammen,
wer kennt die Frustration nicht, wenn eine neue Lieblingsserie nach nur einer Staffel nicht mehr fortgesetzt wird? Auch mir ist das in den letzten Jahren nicht nur einmal passiert, manche haben es nicht mal geschafft, komplett vom Sender ausgestrahlt zu werden, wie zum Beispiel "Of Kings and Prophets"* und "Time after Time"*. Ausgeschlossen von meiner Liste sind Serien, die von Anfang an nur auf eine Staffel ausgelegt waren, so genannte Mini-Serie. Denn heute soll es um fünf Serien gehen, die sehenswert sind, obwohl sie nach ihrer ersten Staffel gecancelt wurden.

Once Upon A Time in Wonderland (2013)* 
Spin-Off zu "Once Upon A Time"*; unabhängig davon anschaubar | auf Deutsch verfügbar
"Once Upon A Time in Wonderland"* ist ein Spin-Off der beliebten TV-Serie "Once Upon A Time"* und spielt wie der Titel schon sagt in Wunderland. Wie auch in der Mutterserie werden hier verschiedene Märchen und Geschichten adaptiert. Im Vordergrund stehen hier natürlich erst einmal Alice und die verschiedenen Figuren aus ihrer Geschichte, wie u.a. die rote Königin, das Kaninchen, der Herzbube und die Herzkönigin. Zusätzlich spielen aber auch zwei Antagonisten aus anderen Geschichten eine Hauptrolle: Jafar/Dschafar aus "Aladdin"* (sowie die Dschinni-Mythologie) und Anastasia Tremaine, eine der bösen Stiefschwestern von Cinderella*.
Die Serie lief 2013 auf ABC, wie auch die Mutterserie. Ursprünglich geplant war es sie während der Winterpause von eben jener auszustrahlen. Letztendlich - und dies führte vermutlich auch mit zu den niedrigen Quoten der Serie - entschied man sich aber für einen Start parallel dazu im Herbst. Eine Zeit, die im amerikanischen Fernsehen geradezu überflutet wird von zurückkehrenden und neuen Serien.
Im Gegensatz zu vielen anderen Serien, die nach nur einer Staffel abgesetzt wurden, hat "Once Upon A Time in Wonderland"* ein rundes Ende ohne Cliffhanger - sofern man davon absieht, dass Will Scarlet plötzlich in Staffel 4 von "Once Upon A Time"* auftaucht und somit einen Teil des Endes quasi zu Nichte macht und aufkommende Fragen von den Serienmachern nie beantwortet wurden, da der Schauspieler Michael Socha aufgrund seines wenigen Einsatzes nach eben jener 4. Staffel um die Auflösung seiner Vertrages bat, um sich anderen Angeboten widmen zu können. Einerseits verständlich, andererseits aber auch schade.
Auf deutsch war die Serie bei SuperRTL zu sehen. Bisher gibt es leider keine DVD-Veröffentlichung, allerdings sind alle 13 Folgen bei amazon Video für 9,98€ erhältlich.* Wer streamt es? gibt des Weiteren die Information, dass die Serie bei maxdome, iTunes, JUKE und Videoload verfügbar sei.  Die Serie kann auch gesehen werden ohne, dass man zuvor "Once Upon A Time"* geschaut hat.

Emerald City (2017)*
Adaption von "Der Zauberer von Oz"* | bisher nicht auf Deutsch verfügbar
"Emerald City"* interpretiert den Stoff von "Der Zauberer von Oz"* vollkommen neu. Was wäre, wenn erst eine erwachsene Dorothy nach Oz kommt und sie eben entweder die Retterin dieser Welt ist oder vielleicht sogar ihr Untergang? Und was wäre, wenn der Zauberer ein hartes Regiment führt, dass jegliche Magie verbietet?
Mich erinnert Oz ein wenig an eine Steampunkwelt und das hat schon einen gewissen Reiz. Ich muss allerdings auch sagen, dass mich Dorothys Geschichte nicht wirklich interessiert hat, auch wenn sie gut gemacht war. Spannender empfand ich die Hexen. Vor allem ist mir West ans Herz gewachsen. Von Glinda hatte ich mehr erwartet. Dennoch ist die Serie spannend und enthält allerlei Repräsentationen von Minderheiten. Neben einem Cast der beinahe jegliche größere Ethnie beinhaltet, geht es auch um das Thema Transsexualität beziehungsweise das Geboren sein im falschen Körper. Zusätzlich setzt sich die Serie auch mit der Frage auseinander, wie lange ist ein Mensch ein Mensch und ab wann eine Maschine?
Leider hat NBC nach der ersten Staffel den Stecker gezogen und ließ die Serie auf einem Cliffhanger enden, der wohl niemals aufgelöst werden wird. Dennoch lohnt es sich die Serie anzusehen. Bisher gibt es die zehn Folgen von "Emerald City"* nur im Originalton bei amazon video für 11,98€ zu kaufen. Laut Wer streamt es? soll es die Folgen auch bei itunes, dem Google Play Store, bei Microsoft sowie Sony geben, allerdings bietet es keiner der großen Streaminganbieter momentan in seinem Programm an.

Ringer (2011)
Dramaserie mit Sarah Michelle Gellar und Ioan Gruffodd | auf Deutsch synchronisiert
"Ringer" war eine Serie, die 2011 beim kleinsten der fünf großen amerikanischen Networks startet. The CW ist ansonsten eher für Serien wie Supernatural, Vampire Diaries oder seit neustem auch dem Arrowverse bekannt. Das "Ringer" hier nicht so ganz reinpasst, da es sich eher an erwachsenere Zuschauer wendet, wurde schnell klar.
In "Ringer" geht es um die Zwillinge Siobhan und Bridget. Siobhan lebt das Leben einer High Society Lady, während Bridget sich das Geld für Drogen als Prostituierte verdient. Nach sechs Jahren des Kontaktabbruchs lädt Siobhan ihre Schwester, die nun clean ist, ein sie zu besuchen. Doch auf einem Bootsausflug geschieht das Schreckliche. Siobhan verschwindet. Bridget, die zu gleich die einzige Zeugin eines Mordfalls ist, sieht ihre Chance unterzutauchen und das Leben ihrer Schwester anzunehmen. Doch hierbei entdeckt sie, dass Siobhans perfektes Leben nicht mehr als eine Fassade ist. Schon bald gerät sie in mehr Schwierigkeiten als sie gedacht hätte...
Die Serie wurde leider nach der ersten Staffel abgesetzt und endet auf einem Cliffhanger, welchen ich allerdings als verkraftbar ansehe. Die Geschichten der ersten Staffel sind erzählt und der Cliffhanger ist eher ein Vorbereitung auf eine leider nie gedrehte zweite Staffel.
In Deutschland lief "Ringer" auf sixx. Leider gab es bisher keine DVD-Veröffentlichung. Ebenfalls besitzt kein deutscher Streaminganbieter die Rechte und es scheint auch keine Möglichkeit des digitalen Kaufs zu geben. Solltet ihr dennoch die Chance haben, irgendwie diese Serie zu schauen, kann ich sie nur empfehlen. Ich habe einige Vergleiche mit "Revenge"* gesehen, allerdings habe ich diese Serie noch nicht geschaut und kann daher nicht beurteilen, ob die Serien sich ähnlich sind. 

The Secret Circle (2011)
Adaption von "Der magische Zirkel"* | auf Deutsch synchronisiert
"The Secret Circle" ist eine Mystery-Jugendserie übr einen Hexenzirkel in einer amerikanischen Kleinstadt. Nach dem plötzlichen Feuertod von Cassies Mutter zieht diese zu ihrer Großmutter und macht damit unbewusst den Zirkel der Junghexen vollständig. Denn seit Jahrhunderten bilden die Kinder der sechs Familien in jeder Generation einen mächtigen Hexenzirkel. Doch in der letzten Generation ging etwas schief und die Erwachsenen versuchen ihre Kinder und Enkel von der Entdeckung ihrer Kräfte abzubringen. Dies gelingt natürlich nicht wirklich, womit sich die sechs Hexen in Gefahr bringen...
Die Serie ist mit einigen bekannten Gesichtern des Jugendseriengenres besetzt, wie z.B. Phoebe Tonkin ("H2O - Plötzlich Meerjungfrau"* & "The Originals"*), Britt Robertson ("Life Unexpected"* & "Girlboss") und Shelley Henning ("Teen Wolf"*).
Leider endet auch diese Serie auf einem Cliffhanger der eine spannende zweite Staffel versprochen hätte, dennoch lohnt es sich aber die 22-folgige erste Staffel zu schauen, auch wenn wir wohl nie eine Auflösung erhalten werden. In Deutschland lief die Serie bei SuperRTL. Momentan gibt es leider weder eine DVD noch eine Möglichkeit die Serie legal zu streamen oder digital zu erwerben.

Still Star-Crossed (2017)*
Adaption von "Still Star-Crossed"*; produziert von ShondaLand | nicht auf Deutsch verfügbar
"Still Star-Crossed"* wurde erst vor Kurzem abgesetzt. Leider wurde es aufgrund von Produktionsschwierigkeiten als Sommerserie ausgestrahlt und dazu von ABC auch noch im Sendeplan relativ schlecht behandelt. So gab es nach zwei Folgen eine Pause, da man stattdessen ein Footballspiel ausstrahlte, und nach der dritten Folge musste bereits entschieden werden, ob man die Serie weiterproduziert, da die Schauspieler nur bis Ende Juni in ihren Verträgen gehalten wurden, sofern keine Verlängerung stattfand. Da die Quoten leider auch nicht die Besten waren, entschied sich ABC leider für eine Absetzung. Doch worum geht es in der Serie eigentlich?
Im Wesentlich handelt es sich um eine Weitererzählung von Shakespeares "Romeo und Julia"*. Sieht es zuerst nach Frieden nach deren Tod aus, so wird dieser durch die Schändung einer Skulptur von Julia auf deren gemeinsamen Beerdigung mit Romeo gebrochen und der Krieg zwischen den Capulets und den Montagues beginnt erneut.
Doch Fürst Escalus, gerade erst neu im Amt nach dem Tod seines Vaters, muss die Stadt in Frieden halten, da die Bedrohungen von außen wachsen. Sein einziges Mittel ist die Heirat der neuen Erben der beiden großen Häuser. Keiner ist davon wirklich begeistert, auch er nicht. Ist Escalus doch in Rosaline verliebt und hätte sie zu gern für sich selbst.
Escalus jedoch war naiv. Der Krieg ist noch nicht vorbei, sondern er hat gerade erst begonnen. Doch wer entzündet das Feuer immer wieder neu? Sind es die Montagues? Oder die Capulets? Oder ist es vielleicht sogar die ambitionierte Prinzessin Isabella, welche für das Regieren besser geeignet wäre als ihr Bruder Escalus? Möglicherweise ist es auch Graf Paris, der seiner Braut bestohlen wurde? Oder doch jemand ganz anderes?
Zumindest diese Frage wird geklärt, bevor die leider nur siebenteilige Serie auf einem gemeinen Cliffhanger endet. Aufgrund der Spannung, der politischen Intrigen und - für die die es mögen - der Liebesgeschichten lohnt es sich definitiv eben jene sieben Folgen sich anzusehen. Mit der Absetzung wurde hier großes Potenzial verschenkt eine jugendfreundliche Variante von "Game of Thrones" beziehungsweise einer erwachsene Version von "Reign"* zu vermarkten.
Auf Deutsch ist die Serie bisher leider nicht verfügbar, allerdings bei amazon*, Google Play, itunes und JUKE in Originalton käuflich erwerbbar.
___________________________________________________________________________________
Das war es auch schon wieder meinerseits. Ich hatte euch vor ein paar Tagen bereits auf Facebook gefragt, welche frühzeitigen Serienabsetzungen ihr betrauert und bekam schon so tolle Vorschläge wie "Firefly"* und "Moonlight"*, die ich selbst noch gucken möchte.
Welche Serien hätten eurer Meinung auch noch eine zweite oder mehr Staffeln verdient?
Ich freue mich auf eure Kommentare und bis bald.

Weitere bereits erschienene Listen:

Kommentare :

  1. Hey

    ganz klar: The Dresden Files.
    Okay okay, sie haben VIEL zu den Büchern geändert, aber es war trotzdem gut. Und vieles wurde halt nur angeschnitten, aber nie wirklich erklärt. Die Serie hatte so viel Luft nach oben, und eigentlich mehr verdient, als eine halbherzige Staffel.

    lg
    nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      von The Dresden Files habe ich schon mal vom Titel her gehört. Ich wusste nicht mal, dass es auf Büchern basiert. Ich glaube, da werde ich mal googeln und schauen, ob es was für mich sein könnte.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. Schade, dass immer wieder gute Serien abgesetzt werden müssen. Ich trauere ja immer noch um Veronica Mars, auch wenn sie es wenigstens auf drei Staffeln gebracht hat.
    The Secret Circle und Ringer hatte ich beide angefangen, irgendwann aber abgebrochen. Ehrlich gesagt deshalb, weil ich einfach keinen Serien im Fernsehen folgen kann, weil ich sie immer vergesse. Ich weiß aber auch nicht mehr viel davon und habe nicht mal mitbekommen, dass sie abgesetzt wurden.
    Bei Firefly fand ich das aber auch ziemlich schade, auch wenn ich das erst geschaut habe, als es schon lange vorbei war.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Jacquy,

      von Veronica Mars habe ich auch schon einiges gutes gehört, aber Netflix streamt es ja leider nicht.
      Mir geht es genauso wie dir, weshalb ich auch an Versailles und The Young Pope gescheitert bin. Fernsehen zu festen Zeiten ist einfach nicht meins und aufnehmen vergesse ich immer.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  3. "Blade" würde ich sagen.
    Ich finde die TV-Serie spinnt die Geschichte sehr viel gekonnter weiter als es die (weiteren) Kinofilme taten.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    Ringer mochte ich auch gerne. Und bei der Überschrift ist mir auch sofort Moonlight eingefallen. Die Serie war einfach toll. Schade war es auch um Reckless und The Tomorrow People. Und richtig schlimm bei Hindsight. Die Serie war einfach genial und genau für mich gemacht.
    Wenn ich noch länger überlege ��.
    Liebe Grüsse Andrea

    AntwortenLöschen

Mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links des Amazon Partnerprogramms. Falls über diese etwas gekauft wird, erhalte ich eine kleine Provision. Die Bücher könnt ihr selbstverständlich auch anderweitig erwerben.
Bei Problemen, schreibt einfach eine Mail an
BooksonPetrovaFire@web.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...