Mittwoch, 23. Mai 2018

[Blogtour] Das Double der Prinzessin: Maskerade - Wie double ich eine Prinzessin? [+Gewinnspiel]

Hallöchen zusammen,
nachdem gestern unsere Tour zu Tanja Penningers "Das Double der Prinzessin - Maskerade" bei Tausend Leben begonnen hat, geht es heute bei mir weiter. Ich werde euch heute ein wenig in die Anforderungen für Lonas neuen Job einführen und welche Fähigkeiten hierfür von Nöten sind. Morgen geht es dann bei Corinnas World of Books mit dem Thema "Magie" weiter.
Aussehen
Bild: nicolagiordano/pixabay.com
Es klingt offensichtlich, aber auch hier gibt es einiges zu beachten. Je besser jemand die Person kennt, desto eher wird er oder sie bemerken, dass irgendetwas nicht stimmt. Gleiches gilt für die Distanz. Je näher Personen einem kommen, desto eher könnte der Schwindel auffliegen. 
Doch neben Gesichtszügen und Körperbau gilt es auch den Stil der zu doubelnden Person zu analysieren. Man stelle sich vor die Königin von England würde plötzlich in einem cremefarbenen Kleid auftauchen. Wer sich nur ein wenig mit ihr beschäftigt hat, dem ist bewusst, dass sie immer knallige Farben trägt, um von den Leuten gesehen zu werden. Würde man als Queen-Double nun creme tragen bei einem öffentlichen Auftritt, lenkt man unnötige Aufmerksamkeit auf sich, die die Schummelei auffliegen lassen könnte.

Benehmen
Sobald man das Aussehen gemeistert hat, wird es schon schwieriger. Denn man muss nicht nur aussehen, wie das Original, sondern sich auch möglichst genauso verhalten. Besonders wichtig hier sind Mimik und Gestik. Macht die Person ausladene Bewegungen beim Sprechen? Zeigt sie offen ihre Emotionen? Oder hat sie vielleicht sogar das berühmte Resting Bitch Face? Es lohnt sich hier vor allem genaustens zu recherchieren, da wie beim Aussehen vor allem Menschen, die der Person nahestehen, schnell Ungereimtheiten feststsellen würden. Hierbei gilt es selbst auf das kleinste Details zu achten, wie zum Beispiel, ob die Person beim Tee trinken den kleinen Finger abspreizt. Es wäre aber auch auffällig, wenn ein Rechtshänder plötzlich zum Linkshänder wird und umgekehrt. Auch würde man sich schnell verraten, wenn eine zurückhaltende Person plötzlich zum Partylöwen schlecht hin wird.

Sprache   

Aussehen. Check. Benehmen. Check. Was aber nun, wenn man nicht nur still stehen und hübsch aussehen soll, sondern auch noch mit anderen oder zumindest vor anderen Sprechen muss? Hier gilt es auch genaustens aufzupassen. Kommen wir nochmal zurück zur Queen. Claire Foy und Matt Smith, die Queen Elizabeth und ihren Gatten Prince Philipp in Netflix' "The Crown" spielen, erklären im obengenannten Video zum Beispiel, wie sich der Akzent der Königin und ihrer Familie anhört und wie sie gelernt haben diesen zu imitieren. Die Herzogin von Cambridge soll sogar extra einen Coach für diesen Akzent bekommen haben, welcher sich auch von Generation zu Generation verändert. Wer mehr darüber wissen möchte, sollte mal nach "Received Pronunciation" suchen.
Dieses Prinzip lässt sich aber auch auf jedes andere Land übertragen. Eine Prinzessin aus dem Hause Hannover würde zum Beispiel nur äußerst unwahrscheinlich mit dickem bayerischem Dialekt sprechen. Auch lohnt es sich sprachliche Eigenheiten der Person anzueignen. Spricht sie gewisse Wörter unüblich aus oder nutzt sie bestimmte Satzkonstruktionen häufiger als andere? Redet sie eher leise oder laut? Umschreibt sie Dinge oder nennt sie Sachen beim Namen?

Hintergrundgeschichte und Anekdoten
Alles schön und gut, aber ohne etwas über die Person und ihre Vorgeschichte zu wissen, wird es schwierig nicht mit Anlauf im Fettnäpfchen zu landen. Mit wem ist sie befreundet? Wen kann die Person nicht leiden? Was würde die Person niemals tun? Was tut sie immer?
Auch sollte man die wichtigsten Anekdoten aus dem Leben der Person kennen. Wann hat sie sich am größten blamiert? Wann ist ihr etwas besonderes passiert? Was mache ich aber, wenn jemand mich konkret auf etwas anspricht, dass ich nicht weiß? Eigentlich gibt es hier nur zwei Möglichkeiten:
1. Von der Frage ablenken, in dem man etwas fallen lässt oder "ausversehen" umreist. Man könnte aber natürlich auch (unhöflich) mit einer Gegenfrage antworten oder abschweifen. Hier lohnt es sich auch die umstehenden Personen von denen man weiß, dass sie anwesend gewesen sein müssen, mit einzubeziehen. Sätze wie "XYZ, kann das sicherlich besser erzählen" könnten einen kurzfristig retten.
2. Ehrlichkeit. Vorgeben man erinnere sich nicht mehr daran (oder man möchte nicht darüber sprechen). Mit etwas Glück erzählt jemand anderes die Anekdote dann und man hat sie für die nächste Situation bereit.
Allgemein gilt hier: Reden ist Silber, Schweigen und Beobachten ist Gold.

Besonderheiten im Adel
Bild: jackmac34/pixabay.com

Wenn man das alles jetzt irgendwie hinbekommen hat, aber wie Lona auch noch in eine andere Gesellschaftsschicht rutscht, dann sind wir auf Profiniveau. In Adelskreisen muss man neben dem Protokoll und der Etikette nämlich auch die korrekte Hierarchie und die dazugehörigen Ansprachen drauf haben. Wen spreche ich mit Hoheit und wen mit Durchlaucht an? Vor wem knickse und verbeuge ich mich? Wer muss dies vor mir tun? Da dies hier zu ausufernd wäre, verweise ich mal auf meinen Beitrag vom letzten Jahr zu diesem Thema.

Fazit
  1. Je näher man Personen kommt, die die zu doublende Person persönlich kennen, desto mehr muss man auch wie sie aussehen.
  2. Eigenheiten in Sprache und Verhalten verinnerlichen
  3. Lebensgeschichte der Person kennen
  4. Benehmen der Gesellschaft, in der man sich bewegt, aneignen.
______________________________________________________________________________________
Blogtour
23.05. Books on Fire

25.05. Auslosung des Gewinnspiels
______________________________________________________________________________________
Gewinnspiel
Nutzt die Chance und gewinnt eines von zwei ebooks im Wunschformat von Tanja Penningers "Das Double der Prinzessin 01 - Maskerade". Alles was ihr dafür tun müsst, ist mir folgende Frage als Kommentar zu beantworten:
Was würde dir am schwersten fallen, wenn du jemanden doublen müsstest?

Teilnahmebedingungen:
  •  Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
  • Das Gewinnspiel endet am 24.5.2018 um 23:59 Uhr.
Nachtrag vom 26. Mai 2017
Je ein ebook im Wunschformat haben gewonnen:
  • Elias
  • Charleens Traumbibliothek
Bitte meldet euch bei info@cp-ideenwelt.de mit eurem Wunschformat. 

Kommentare :

  1. Hallo Liebes,

    vielen Dank für deinen tollen Beitrag :)
    Ich glaube mir würde es sehr schwer fallen, die gleiche Autorität der echten Person auszustrahlen. Irgendwie würden mich dann bestimmt doch Zweifel plagen, ob mir die Maskerade aufgekauft wird.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    also ich befürchte das würde mir eher schwer fallen, denn irgendwie muss man alles und jedes wissen über die Person auch intime Sachen...und wer kann da schon alles in Erfahrung bringen......?

    Sonst kommt nur eine schlechte Kopie herraus oder ?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    Mir würde alles am schwersten Fällen, da man alles über die Person wissen müsste, z.b wie sie redet, ihre Bewegungen und auch einfach ihre Art.
    Man wüsste halt nicht wie sie in einer solchen Situation handeln würde, da man nämlich genauso handeln muss um glaubwürdig zu wirken.

    LG Qianru Chen

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    ich glaube mir würde es besonders schwer fallen mein auffälliges Lachen zu unterdrücken. Ich grunze manchmal, ich kann das aber nicht beeinflussen :D! Spätestens wenn ich lachen müsste, würde also alles auffliegen. Ansonsten natürlich noch so Dinge wie meine Abneidungen gegenüber Dingen zu verbergen, welche die andere Person liebt. Puh, ganz schön schwer.

    LG Conny :)

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,

    ich könnte mich glaube ich gar nicht verstellen.
    Ich möchte einfach ich sein und es würde mir schwer fallen aus meiner eigenen Haut zu müssen.

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  6. Es würde wohl an allem scheitern.
    Kann ich mich so bewegen?
    Meine Stimme?
    Wann muss ich denn lachen?
    Ich denke ich wäre maximal von weitem zu gebrauchen, sowie man näher kommt würde man mich durchschauen.
    Man sagt mir immer dass man mir alles an der Nasenspitze ansieht.

    Grüße Elias

    AntwortenLöschen

Mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links des Amazon Partnerprogramms. Falls über diese etwas gekauft wird, erhalte ich eine kleine Provision. Die Bücher könnt ihr selbstverständlich auch anderweitig erwerben.
Bei Problemen, schreibt einfach eine Mail an
BooksonPetrovaFire@web.de
___________________________________________________
Mit der Nutzung des untenstehenden Kommentarfeldes erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.