Mittwoch, 26. Februar 2014

[Rezi] Teri Terry - Zersplittert [Slated]

Inhalt
Kylas Gedächtnis wurde gelöscht,
ihre Persönlichkeit ausradiert,
ihre Erinnerungen sind für immer verloren.
Denkt sie.
Doch als Kyla im Wald von dem aufdringlichen Wayne Best angegriffen wird, setzt schlagartig ihr Erinnerungsvermögen wieder ein . Trotzdem stellen sich der 16-Jährigen weiterhin jede Menge rätselhafter Fragen: Wer ist das Mädchen mit den zertrümmerten Fingern, die in ihren Albträumen auftaucht? Und welche Rolle hat sie bei Free UK, einer terroristischen Gruppe im Untergrund, gespielt?
Als ein mysteriöser Mann namens Hatten in Kylas Leben tritt, besteht für sie endlich die Möglichkeit, mehr über ihre Vergangenheit und das System der Lorder herauszufinden. Doch Hatten verfolgt als Anhänger von Free UK seine eigenen Ziele und Kyla wird immer mehr zum Spielball zwischen Lordern und Terroristen 

Erster Satz
"Regen ist für vieles gut."

Gestaltung
Wie bereits beim ersten Teil, ist wieder ein Mädchen, höchstwahrscheinlich sogar das Selbe, zu sehen, da Gesichtsform und Augenfarbe nahezu identisch sind. Diesmal erkennt man allerdings die Haare und alles wirkt insgesamt heller und klarer. Der Hintergrund ist diesmal in rot gehalten.
Titel und Name der Autorin sind wieder im gleichen Stil platziert wurden und ebenfalls steht wieder eine rhetorische Frage am oberen Rand geschrieben, welche sich logischerweise auf die Handlung bezieht. Die Kontinuität zieht sich auch im Inneren fort, so ist der innere Einband wieder in einem grellen mossgrün gehalten. 
Doch auch die Textgestaltung bleibt die gleiche. So sind die Kapitel wieder durchnummeriert und werdern mit Großbuchstaben angekündigt, durch die sich ein Strich zieht. Weiterhin sind auch Kylas Erinnerungen und Träume von früher wieder in kursiver Schrift gedruckt.
Meine Meinung
Zersplittert knüpft direkt an Gelöscht an. Wir befinden uns wieder in genau dem selben Moment, in dem wir Kyla im ersten Band zurücklassen mussten. In Zersplittert kommen immer mehr Erinnerungen in Kyla hoch...oder Rain...oder doch Lucy? Es bleibt spannend. Wieder enthält die Handlung nicht viel Action, was sie aber auch gar nicht braucht, da sich vieles in Kylas Gedanken abspielt, was die Geschichte voranbringt und erst Spannung aufbaut. Natürlich sind auch ein paar spannungsgeladene Actionszenen dabei, die aber teilweise eher einen an die eigene Moral appellieren lassen. In Zersplittert dringen wir weiter in die Terroristengruppe Free UK vor und erlebt auch die ein oder andere Überraschung, die man so nicht erwartet hätte.
Kyla entwickelt sich weiter und wird auch durch ihre zwei anderen Ichs, Rain und Lucy, welche genau das Gegenteil voneinander sind, beeinflusst in ihrem Denken, ihrem Handeln und dem Verhalten gegenüber anderen Personen. Daher fällt es manchmal schwer, zu wissen, ob sie nun als Kyla oder eine der anderen handelt. Es zeigt aber zu gleich auch den inneren Konflikt dem Kyla ausgeliefert ist. Wer ist sie? Und wer will sie sein?
Insgesamt war auch in Zersplittert der Schreibstil wieder flüssig und passend zu der jeweiligen Situation, so dass das Lesen wieder sehr flott voranging und es einem teilweise schwer fiel das Buch aus der Hand zu legen. Dennoch konnte mich Zersplittert irgendwie nicht so sehr packen wie Gelöscht. Dennoch bin ich sehr gespannt auf den finalen Teil Shattered und hoffe, dass dieser nach erscheinen möglichst schnell ins Deutsche übersetzt wird.

Insgesamt ist Zersplittert eine sehr gute Fortsetzung, die aber nicht immer ganz so fesselnd ist, wie der erste Band Gelöscht.

Wertung

_______________________________________________________
Die Slated-Trilogie
http://www.coppenrath.de/kinder/buecher/jugendbuch/geloescht/http://www.coppenrath.de/kinder/buecher/jugendbuch/geloescht/http://teriterry.jimdo.com/book-3-shattered/
_________________________________________________________

Einen herzlichen Dank an den Coppenrath Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.
http://www.coppenrath.de/

Montag, 24. Februar 2014

[TAG] Ich möchte unbedingt lesen...

Hallo ihr Lieben,
nach langer Zeit mal wieder ein Tag und getaggt wurde ich von Bianca von Die Literatouristin.

Die Regeln: 
Zähle 5 Bücher oder Reihen auf, die auf deiner Wunschliste ganz weit oben stehen! 
Allerdings bitte keine Fortsetzungen von Büchern, die du schon gelesen hast, sondern nur Bücher, die noch völlig neu für dich sind.
Anschließend taggst du 8 weitere Blogs und gibst ihnen Bescheid, dass sie getaggt wurden.

Meine 5 Bücher:
1. Skinned-Trilogie von Robin Wasserman
 

2. Gone-Reihe von Michael Grant
3. The Darkest Minds - Trilogie von Alexandra Bracken
4. Lunar Chronicles von Marissa Meyer
5. Fangirl von Rainbow Rowell
Letztere drei sind noch nicht in meinem Besitz. Skinned & Crashed sowie Teil 1-3 der Gone-Reihe suben bei mir ungelesen rum.

Ich tagge:
Simone von Mones Bücherblog
- Aleshanee von Weltenwanderer
 - Piglet von Piglet & Pooh
mehr fallen mir jetzt nicht ein, hoffe das ist auch in Ordnung.
 Ebenfalls hoffe ich, dass die getaggten den Tag noch nicht gemacht haben.



 

Dienstag, 11. Februar 2014

[Rezi] Mary Janice Davidson & Anthony Alongi - Gewandelt [Drachenstern]

 
Inhalt
Eigentlich führt Jennifer Scales ein ganz normales Leben, bis sie plötzlich merkt, dass sie außergewöhnliche Körperkräfte besitzt und Dinge sieht, die andere nicht sehen. Und dann passiert es: In einer Halbmondnacht verwandelt sie sich in einen Werdrachen! Und sie ist nicht die Einzige in der Familie. Auch ihr Vater und Großvater können fliegen und Feuer speihen. Von nun an ändert Jennifer zweimal im Monat für einige Tage die Gestalt und lernt andere Werdrachen kennen, die unerkannt unter den Menschen leben. Und sie muss erfahren, dass Werdrachen mächtige Feinde haben, die sie vernichten wollen ...

Erster Satz
"An ihrem fünften Geburtstag musste Jennifer Scales mit ihrer Familie umziehen." 
Gestaltung
vorne
hinten
Bei Drachenstern handelt es sich um eine Klappenbroschur.  Das Cover wurde in blau gehalten. Dominieren tut hier der dunkle Farbton im Hintergrund, von welchem sich ein dunklerer chinesischer Drache, welcher sich um den Mond legt, deutlich abhebt. Im vorderen und hinterem Inneren der Broschur zieht sich die Covergestaltung fort, indem ebenfalls jeweils ein Drache vor einem Mond gezeigt wird. 

Der Himmel ist des Weiteren mit Ranken in einem helleren Farbton geschmückt. 
Die Drachensymbolik wird auch im Inneren weiter verwendet. So prankt über jedem neuen Kapitel ein chinesischer Drachenkopf, welcher Feuer speit. Darunter steht die Kapitelzahl geschrieben. Darauf folgt in größerer Schrift der jeweilige Titel eben dieses Kapitels.
Insgesamt gefällt mir die Gestaltung sehr gut auf das Thema abgestimmt und auch farbtonmäßig passend, da Jennifer ein blauer Drache ist.

Meine Meinung
Drachenstern richtet sich eher an junge Fantasyeinsteiger. So ist der Schreibstil sehr einfach gehalten und für jeden leicht verständlich ohne komplizierte Fachbegriffe oder ähnlcihes. Geschrieben ist es aus der Perspektive eines allwissenden, allerdings nicht involvierten, Erzählers, welcher sich zumeist auf Jennifer beschränkt. Jennifer ist jünger als die meisten anderen Werdrachen bei ihrer ersten Verwandlung und natürlich weiß sie nichts von ihrem übernatürlichen Schicksal. Übliches Fantasy-Cliché erfüllt, aber für die angedachte Altersklasse, welche ich auf 10-14 Jahre schätze, vollkommen in Ordnung. Der erste Teil des Buches ist stark durch die Einfindung Jennifers in ihr Drachendasein geprägt, so dass nur wenig Spannung, dafür aber viel Spaß aufkommt. Dennoch ist Jennifer, wie so viele andere Protagonisten, in meinen Augen etwas zu perfekt im Erlernen neuer Dinge. Gegen Mitte des Buches kommt es dann zu einer dramatischen Wendung, die durch ein gut geschriebenes Labyrinth an falschen und richtigen Hinweisen und Vermutungen, ein gutes und konstantes Level an Spannung vermittelt. Ebenfalls am Ende erfährt man ein Detail über eine Person, wo ich nicht mit gerechnet habe.
Vieles war aber leider vorhersehbar, aber die Details und der flüssige Schreibstil haben mich wirklich überzeugt. Ich denke, für die angedachte Zielgruppe, ist das Buch wirklich perfekt, da es nicht sehr dick ist, aber einen guten und plausiblen Aufbau der Geschichte aufweisen kann gemischt mit Spaß und Spannung. Am Ende hab sogar ich mich ein bisschen gegruselt vor den Antagonisten, was allerdings an der Gestalt lag in der er auftritt.
Abschließend ein sehr gutes Buch für junge Leser, die in das Fantasy-Genre eindringen wollen oder die etwas anderes als Zauberer und Vampire lesen möchten .

Wertung 
 _________________________________________________________
Drachenstern - Reihe
http://egmont-ink.de/die-buecher/http://egmont-ink.de/die-buecher/ 
desweiteren auf Englisch erschienen:
http://maryjanicedavidson.net/paranormal-romance-novels/the-silver-moon-elm-a-jennifer-scales-novelhttp://maryjanicedavidson.net/young-adult/seraph-of-sorrow-a-jennifer-scales-novelhttp://maryjanicedavidson.net/young-adult/rise-of-the-poison-moon-a-jennifer-scales-novel-book-5http://maryjanicedavidson.net/fantasy/evangelina-a-jennifer-scales-novel-book-6-coming-2012
_________________________________________________________

Einen Herzlichen Dank an den Egmont INK Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.
http://egmont-ink.de/

Sonntag, 2. Februar 2014

[Neuzugänge] Böse Mutter und wie die Zeit vergeht

Hallo meine Lieben,
drei Wochen ist es seit den letzten Neuzugängen her. Ich hoffe ich hab jetzt kein Buch vergessen, dass in der Zeit bei mir ankam.

Als Rezensionsexemplare kamen bei mir Zersplittert und Drachenstern - Gewandelt an. Drachstern war eine doch eher leichte Kost, deren Rezension demnächst erscheinen wird. Zersplittert ist mein aktuelles Buch und ich hab noch 100 Seiten vor mir. Gefällt mir bisher doch wieder gut.
Danke für die beiden Bücher an Egmont INK und den Coppenrath Verlag.

Aus Überraschungsgruppen kamen dann noch Die Dämonenfängerin und Renegade. Bin schon sehr gespannt auf beide. Weiß jemand ob Renegade eine Reihe wird oder es ein Einzelband bleibt?
Klingt ja immerhin ziemlich interessant, eine Unterwasser-Monarchie mit dystopischen Zügen.
Bei der Dämonenfängerin bin ich gespannt, da ich so wirklich was aus dem Genre noch nicht für Jugendliche gelesen habe, sondern lediglich Schwestern des Mondes, welches ich nach Band 6 irgendwie nie fortgeführt habe.

Geliehen im Januat habe ich mir Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär und Ensel und Krete. Ich weiß ehrlich gesagt nicht worum es geht, aber da viele so begeistert sind, werde ich einfach mal drauflos lesen, sobald es die Zeit zulässt. (Klausurenzeit yippie :( )

Kommen wir zuletzt zu den Gekauften. Erst einmal habe ich beim letzten Neuzugänge-Post ja geschrieben, dass ich mir Das Dunkelbuch gekauft habe. Ich musste ja leider herausfinden, dass dies ein zweiter Teil war und habe mich so aufgemacht nach dem ersten zu suchen. Das Taschenbuch wollte ich nicht und so fand ich den Schuber. Gabs natürlich nur noch gebraucht.
Bei ebay hätte ich 15€ gezahlt und bei rebuy habe ich am Ende mit 2€ Abzug, wegen einer früheren Rücksendung, sowie inkl. Versand circa 5-6€ gezahlt. 
Ich hoffe daher Die Glasbücher der Traumfresser lesen zu können. Hübsch aussehen tut es schonmal.
Dann war ich Freitag noch nach einem Abiball-Kleid schauen (hab mich Donnerstag schon in eins verliebt, aber noch nicht gekauft) und kam bei einer Buchhandlung vorbei.
Meine Mutter seufzte schon genervt, ging aber mit rein. Ich wollte schon OHNE neues Buch gehen, da meint sie: "Willst du nicht noch unten schauen? Da ist doch noch Fantasy." 
Böse. BÖSE. B-Ö-S-E.
Ich geh also gucken und was liegt da?
Genau, Alice im Zombieland.
Ich konnte nicht anders und habs mitgenommen. Als ich dann feststellte, dass ich nur noch 5€ dabei hatte, war meine Mutter sogar bereit mir noch die restlichen 10€ zu schenken fürs Zeugnis. Wohlgemerkt sonst bekomme ich nichts und bei Büchern darf ich schön selbst zahlen.
Daher hab ich mich doppelt darüber gefreut.
 Ebenfalls gekauft habe ich mir noch den dritten Teil der Sturmkönige-Trilogie : Glutsand.
Bin froh es noch gebunden für einen angemessenen Preis bekommen zu haben, so dass ich die Reihe nun bald beenden kann.

Hätte ich es doch fast vergessen. Meine Vorbestellung zu Requiem kam natürlich auch, ist allerdings momentan schon verliehen, da ich eh noch Pandemonium lesen muss.
Viele sind ja enttäuscht vom Ende und das macht mir persönlich doch etwas Angst.
Kennt ihr es schon? Wie fandet ihr es?

Das wars auch schon wieder,
also dann. Bis Bald meine Lieben.

Mittwoch, 29. Januar 2014

[Rezi] Stefanie Hasse - Schwarzer Rauch [Victoria & Darian]

Inhalt
Kennst du alle Schatten deiner Vergangenheit?
»Ich sehe ein Mädchen, eine junge Frau. Dasselbe Gesicht, das mir jeden Morgen im Spiegel begegnet, nur frisch und unverbraucht.
Ich sehe mein junges Ich und ein längst vergessen geglaubtes Leben: meine Jugend.«

In der Nacht ihres Rufes kehren Victorias Erinnerungen an ihre Vergangenheit zurück.
Sie ist ein Kind des Mondes, ein wichtiger Teil dieser magischen Welt.
Mit mächtigen Fähigkeiten ausgestattet, soll sie ihrer göttlichen Bestimmung folgen.
Ihre Liebe zu Darian verändert jedoch alles. 



Erster Satz
"Darian!" Mein Schrei reißt mich aus meinem Traum.

Gestaltung
Das Cover zeigt einen überdimensionalen roten Mond über einer nächtlichen Stadtsilhouette. Diese verschwimmt in den für die Reihe typischen Rahmen, welcher in beige gehalten ist. Ebenfalls erinnert dieser an einen alten geschriebenen Brief durch verblaste schriftähnliche Bögen auf ihm.
Im unteren Bereich steht der Titel geschrieben, wobei die Anfangsbuchstaben S und R jeweils größer geschrieben sind. Des Weiteren wird das S von Schwarzer und das A von Rauch in dunkelrot hervorgehoben. Gleiches wurde ebenfalls für den Namen der Autorin angewandt.

Zu Beginn jedes Kapitels steht der Titel des jeweiligen und in der oberen rechten Ecke ist ein Vollmond abgebildet. Im späteren Verlauf, wenn es mehrere Erzähler gibt, steht zu Beginn des Kapitels ebenfalls der Name des Protagonisten, welcher gerade aus seiner Sicht berichtet.
Die E-Book Version ist wirklich gut formatiert und lässt sich problemlos lesen.


Meine Meinung
Ich hab dieses E-Book von der lieben Autorin selbst zur Verfügung gestellt bekommen.
Schwarzer Rauch ist der Auftakt der Trilogie um Victoria und Darian.
Victoria ist, leider, für ihr jugendliches Alter doch noch sehr naiv in ihren Handlungen und Vertrauen in andere. Daher schreitet die Liebesgeschichte schnell voran beziehungsweise wird durch Zeitsprünge in ihrer Glaubwürdigkeit beschnitten. Gut gefallen hat mir allerdings, dass auch Darians Sichtweise ebenfalls eingebunden wurde. Allerdings wird dieser gute Eindruck durch die oft wiederholende Erklärung des vorangegangenen Geschehens geschwächt. Meiner Meinung nach hätte man sich auf diese beiden Charaktere beschränken sollen, da sonst leider oftmals die aufkommende Spannung und beim Leser entstehende Vermutungen unterdrückt werden, durch die zeitnahe Klärung des Ungewissen.
Schön fand ich widerrum, dass die Idee noch nicht verbraucht war und ich etwas in diese Richtung bisher nicht gelesen hatte. Fies hingegen ist der Cliffhanger am Ende des ersten Teils, was mich trotz meiner Kritik oben, dazu bringt den zweiten Teil ebenfalls lesen zu wollen.
 Insgesamt fand ich den Schreibstil angemessen und er wurde mit dem Voranschreiten der Geschichte besser.

Abschließend finde ich, dass es ein gelungener Debut-Roman ist, welcher natürlich noch Schwächen mit sich bringt. Ich hoffe, dass diese in den anderen beiden Teilen nicht oder nur noch gering auftreten und kann diese Geschichte für Fantasy-Einsteiger und Leser ab 12 empfehlen.

Wertung

______________________________________________________

Victoria&Darian - Trilogie

http://stefaniehasse.blogspot.de/p/schwarzer-rauch.htmlhttp://stefaniehasse.blogspot.de/p/dustere-schatten-darian-victoria-2.html

Samstag, 25. Januar 2014

[Rezi] Anna Seidl - Es wird keine Helden geben [Spoiler-Gefahr!]

Inhalt
Berührend, fesselnd, unfassbar: Wenn nichts mehr ist, wie es war. Kurz, nachdem es zur Pause geläutet hat, hört Miriam einen Schuss. Zunächst versteht niemand, was eigentlich passiert ist, aber dann herrschen Chaos und nackte Angst. Matias, ein Schüler aus ihrer Parallelklasse, schießt um sich. Auch Miriams Freund Tobi wird tödlich getroffen. Miriam überlebt - aber sie fragt sich, ob das Leben ohne Tobi und mit den ständig wiederkehrenden Albträumen überhaupt noch einen Sinn hat. Waren sie und ihre Mitschüler Schuld an der Katastrophe?

Erster Satz


 "Alles wird damit beginnen, dass ich verschlafe."

Gestaltung

Das Cover ist sehr einfach gehalten in einem neutralen weiß. In einem kräftigen Rot sowie in Großbuchstaben sind die Wörter Es Wird keine...Geben auf das Cover gedruckt. Das Helden hingegen ist in einem denkenden schwarz gehalten. Allgemein hat die Schriftart etwas aggressives und auf den ersten Blick bedrohliches an sich. Daher ist das Cover, auch wenn es nicht viel verrät, gut gewählt, da es die Gefühlswelt während des Amoklaufes darstellt.

Im Inneren des Buches steht vor jedem Kapitel die jeweilige Nummer dessen. Des Weiteren wird über jedem Kapitelbeginn und einem inhaltlichen Sprung innerhalb des Kapitels ein Einschussloch dargestellt. Es erinnert mich persönlich an zersplittertes Glas.

Womöglich soll dies das Zerbrechen des bisherigen Lebens darstellen...oder passte einfach zum Thema. Miriam blickt im Verlaufe der Geschichte oftmals zurück, dann werden die Textpassagen in Comic Sans dargestellt und, wie bereits beschrieben, durch kleinere Einschlusslöcher vom aktuellen Geschehen abgegrenzt.

Meine Meinung
Oetinger hatte im Rahmen einer großen Promotionaktion 100 Blogger gesucht, jeweils geteilt in 50 Blogger mit großer Bekanntheit (über 100 Leser) und 50 buntgemischten Bloggern.
Ich bin froh dabei gewesen zu sein, nachdem man anfangs nicht wusste, um welches Buch es sich denn handele. Später erfuhr ich, dass die Autorin in meinem Alter ist und war daher doppelt gespannt.
Es wird keine Helden geben ist das zweite Mal, dass ich ein Buch zum Thema Amoklauf lese. Allerdings das Erste auf deutsch. Miriam war mir trotz ihrer widerspenstigen und nicht immer freundlichen Art sofort sympathisch. Es wurde deutlich, dass die Ereignisse des Amoklaufs ihre Psyche beeinflusst hatten, aber nicht verklärt. Es wurde nicht überdramatisiert sondern so, wie ich mich selbst womöglich verhalten würde. Ebenfalls ist Miriam ein Charakter der sehr offen spricht und auch Dinge sagt, die man sonst eher denkt. Sonst allerdings fand ich das Buch eher durchschnittlich. Der Handlungsstrang rundum die Beziehung zu ihrer Mutter war gut, aber mir ging der Prozess der Wandlung zu schnell. Die Klassenkameraden gingen  leider genauso damit um, wie ich erwartet hatte und auch ein Geschehniss gegen Ende war für mich leider vorhersehbar. Des Weiteren stört mich die Liebesgeschichte am Ende. Natürlich, das Leben geht weiter, aber in einem Moment noch immer ein psychisches Wrack und im nächsten durch die Liebe quasi geheilt? Liebe mag ja wunder vollbringen, aber in meinen Augen wäre ein offenes Ende angebrachter gewesen, als ein Happy End.

Das zur Geschichte an sich. Den Schreibstil fand ich angenehm, aber auch eben hier durschnittlich für ihr Alter. Natürlich ist es toll mit 16 beziehungsweise inzwischen 18 Jahren ein Buch zu schreiben und zu veröffentlichen, allerdings kann ich mich meinen Blogger-Kollegen nicht anschließen, dass der Schreibstil besonders toll ist...oder ich kenne zu viele ebenfalls begabte Schreiber in dem Alter. Dennoch lies es sich schnell lesen und unterhielt mich gut.

Wer gerne offene Worte, welche das tiefe Innere des menschlichen Seele nach einem dramatischen Erlebnis, lesen möchte, dem empfehle ich dieses Buch. Es regt zum Nachdenken an, ist zusammenfassend allerdings zu oberflächlich und protagonistenfixiert um mich wirklich mit zu reißen.

Wertung
__________________________________________________________
Mein herzlichster Dank gehen an Katja und den Oetinger Verlag für die Organisation dieser riesigen Bloggeraktion und, dass ich daran teilnehmen durfte.
http://www.oetinger.de/
___________________________________________________________

Ebenfalls stehen die Gewinner des großen Gewinnspiels fest.
Es wurde nochmals darauf hingewiesen, dass der Versand im Laufe der kommenden Woche erfolgt und das KEINE Haftung für den Verlust auf dem Postweg übernommen wird.
Aufgrund der Vielzahl an Gewinnern verlinke ich einfach mal zur Gesamtliste, das es keine blogspezifischen Gewinner mehr gibt.
>>>KLICK MICH ZUR GEWINNERLISTE<<<