Posts mit dem Label josephine winter werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label josephine winter werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 26. Juli 2015

[Monatsrückblick] April - Juni 2015: Bisschen mehr als gedacht

Hallöchen ihr Lieben,
irgendwie fliegt der Juli nur so an mir vorbei.
Eigentlich sollte ich jetzt noch fleißig Linguistik für morgen pauken
oder Psychologie für Mittwoch, geschweige denn American Survey Lecture
für Donnerstag früh, aber ich kann einfach nicht mehr.
Daher dachte ich mir, dass ich zur Ablenkung wenigstens endlich mal
meine Lesemonate von April-Juni nachholen sollte.

Samstag, 13. Juni 2015

[Rezi] Josephine Winter - Das Palais Reichenbach [Metropolis Berlin]

Klappentext
1926. Die Goldenen Zwanziger Jahre.
 In Berlin tobt das pralle Leben, Kunst und Kultur blühen auf, 
die Menschen amüsieren sich in den Filmpalästen und Tanzlokalen der Stadt.

Für die adelige Familie Reichenbach hingegen sind es schwere Zeiten: 
Der einstige Reichtum ist nur noch Fassade, und das Volk verlangt die Enteignung des deutschen Adels. 
Da Fürst Paul als Familienoberhaupt der drohenden Katastrophe tatenlos zusieht, 
ist Fürstin Juliane gewillt, alles zu tun, um die Familie zu retten. 
Doch ihre drei Kinder haben ganz eigene Pläne und Sorgen. 
Während Prinz Fridolin Karriere in der Deutschnationalen Volkspartei machen will, 
muss Prinz Georg ein dunkles Geheimnis vor seiner Familie verbergen. 
Und Prinzessin Ina begegnet dem glücklosen Schriftsteller Theodor Barbach, 
der sie schon bald vor die schwerste Entscheidung ihres Lebens stellt.

Dienstag, 2. Juni 2015

[Blogtour] Metropolis Berlin - Interview mit Josephine Winter [+Gewinnspiel]

Hallöchen zusammen,
heute bin ich mal wieder Teil einer Blogtour.
Diesmal entführe ich euch in das Berlin der 20er Jahre
mit der Buchreihe "Metropolis Berlin".
Dafür durfte ich Autorin Josephine Winter interviewen,
welche "Das Palais Reichenbach" für die Reihe schrieb.