• Allgemein

    [Rezi] Stefanie Hasse – Liebe keinen Montague [Luca & Allegra]

    Klappentext Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal… Kaufen?* Zitat „Es war nicht das, was sich die Menschen darunter vorstellten, die nicht an die Liebe glaubten. Es war nicht Cupidos…

  • Allgemein

    [Bücher] 5 Jugendbücher, die nicht in den USA oder Deutschland spielen

    Hallöchen zusammen, die meisten Jugendbücher auf dem deutschen Markt spielen in amerikanischen Kleinstädten oder irgendwo in Deutschland. Doch so manches Mal wünscht man sich einen anderen Handlungsort. Oftmals ist es auch Teil einer Challenge ein Buch, welches nicht an den üblichen Handlungsorten spielt, zu lesen. Daher habe ich euch heute mal eine Liste von „5 Jugendbücher, die nicht in den USA oder Deutschland spielen“ zusammen gestellt. „Wie das Licht von einem erloschenen Stern„* von Nicole Boyle Rødtnes Vega wird aus ihrem Teenagerleben gerissen, als sie nach einem Unfall nicht mehr sprechen kann. Die 17-Jährige kämpft wütend und frustriert mit ihrem Schicksal, das sie immer mehr zu einer sprachlosen Außenseiterin macht.…

  • Allgemein

    [Aktion] Top Ten Thursday – 10 Bücher, die jeder liebt…nur ich nicht…

    Hallöchen ihr Lieben, ich hatte heute spontan mal Lust beim Top Ten Thursday mitzumachen, da ich das Thema einfach super interessant finde. 1. „Die Rote Königin“ von Victoria Aveyard Es finde dieses Buch einfach nur schlecht. Keine originellen Ideen, ein eher schlechtes als rechtes Worldbuilding und ein eher durchschnittlicher Schreibstil mit vorhersehbaren Charakteren, machten aus dem sehnsüchtig erwarteten Buch einen Jahresflop. 2. „Die Bestimmung“ von Veronica Roth Ich wurde mit Tris einfach nicht warm und der Welt irgendwie auch nicht. Ich habe die Reihe nach Band 1 abgebrochen, da es mich nicht interessierte wie es weitergeht, 3. „Coherent“ von Laura Newman Die Autorin wird ja ziemlich gehypt in puncto Indie-Autoren,…