Slated 02 - Zersplittert von Teri Terry
Allgemein,  Rezensionen

[Rezi] Teri Terry – Zersplittert [Slated]

Klappentext

Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Denkt sie. Doch als Kyla angegriffen wird, tauchen schlagartig Erinnerungsfetzen auf. Trotzdem bleibt für die Sechzehnjährige vieles rätselhaft: Wer ist das Mädchen, das in ihren Albträumen auftaucht? Und welche Rolle hat sie bei der Untergrundorganisation Free UK gespielt? Als Free UK erneut an sie herantritt, wird Kyla immer mehr zum Spielball zwischen Terroristen und Überwachungsstaat …

Kaufen?*

Erster Satz

„Regen ist für vieles gut.“

Gestaltung

Wie bereits beim ersten Teil, ist wieder ein Mädchen, höchstwahrscheinlich sogar das Selbe, zu sehen, da Gesichtsform und Augenfarbe nahezu identisch sind. Diesmal erkennt man allerdings die Haare und alles wirkt insgesamt heller und klarer. Der Hintergrund ist diesmal in rot gehalten. Titel und Name der Autorin sind wieder im gleichen Stil platziert wurden und ebenfalls steht wieder eine rhetorische Frage am oberen Rand geschrieben, welche sich logischerweise auf die Handlung bezieht. Die Kontinuität zieht sich auch im Inneren fort, so ist der innere Einband wieder in einem grellen mossgrün gehalten.

Doch auch die Textgestaltung bleibt die gleiche. So sind die Kapitel wieder durchnummeriert und werdern mit Großbuchstaben angekündigt, durch die sich ein Strich zieht. Weiterhin sind auch Kylas Erinnerungen und Träume von früher wieder in kursiver Schrift gedruckt.

Meine Meinung

„Zersplittert“ knüpft direkt an Gelöscht an. Wir befinden uns wieder in genau dem selben Moment, in dem wir Kyla im ersten Band zurücklassen mussten. In Zersplittert kommen immer mehr Erinnerungen in Kyla hoch…oder Rain…oder doch Lucy? Es bleibt spannend.

Wieder enthält die Handlung nicht viel Action, was sie aber auch gar nicht braucht, da sich vieles in Kylas Gedanken abspielt, was die Geschichte voranbringt und erst Spannung aufbaut. Natürlich sind auch ein paar spannungsgeladene Actionszenen dabei, die aber teilweise eher einen an die eigene Moral appellieren lassen. In „Zersplittert“ dringen wir weiter in die Terroristengruppe Free UK vor und erlebt auch die ein oder andere Überraschung, die man so nicht erwartet hätte.

Kyla entwickelt sich weiter und wird auch durch ihre zwei anderen Ichs, Rain und Lucy, welche genau das Gegenteil voneinander sind, beeinflusst in ihrem Denken, ihrem Handeln und dem Verhalten gegenüber anderen Personen. Daher fällt es manchmal schwer, zu wissen, ob sie nun als Kyla oder eine der anderen handelt. Es zeigt aber zu gleich auch den inneren Konflikt dem Kyla ausgeliefert ist. Wer ist sie? Und wer will sie sein?

Insgesamt war auch in Zersplittert der Schreibstil wieder flüssig und passend zu der jeweiligen Situation, so dass das Lesen wieder sehr flott voranging und es einem teilweise schwer fiel das Buch aus der Hand zu legen. Dennoch konnte mich „Zersplittert“ irgendwie nicht so sehr packen wie „Gelöscht“. Dennoch bin ich sehr gespannt auf den finalen Teil „Shattered“ und hoffe, dass dieser nach erscheinen möglichst schnell ins Deutsche übersetzt wird.

Insgesamt ist „Zersplittert“ eine sehr gute Fortsetzung, die aber nicht immer ganz so fesselnd ist, wie der erste Band „Gelöscht“.

Wertung

4,5


Einen herzlichen Dank an den Coppenrath Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.


Slated-Trilogie

  1. Gelöscht
  2. Zersplittert
  3. Vernichtet / Bezwungen*

Kommentar verfassen