George R.R. Martin (u.a.) - Westeros: Die Welt von Eis und Feuer [Das Lied von Eis und Feuer]
Allgemein,  Rezensionen

[Rezi] George R.R. Martin (u.a.) – Westeros: Die Welt von Eis und Feuer [Das Lied von Eis und Feuer]

Klappentext

Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen.

Kaufen?*

Das Buch und Meine Meinung

Da es sich bei „Westeros – Die Welt von Eis und Feuer“ um einen Bildband mit Lexikacharakter handelt, kann ich dieses nur anschaulich rezensieren, indem ich euch einige Fotos zeige, da das Buch wirklich von seiner Gestaltung lebt.

So ist das Buch, wenn man es aufrecht ins Regal stellt, etwa 1,25-1,5x so groß wie ein normales Hardcover. Wenn man mit der Hand über die Vorderseite streicht, spürt man, dass die Schrift sowie der dreiköpfige Targaryen-Drachen leicht hervorstehen, was das Buch noch etwas wertiger wirken lässt.

Seine wahre Schönheit entfalltet „Westeros“ doch erst, wenn man es aufschlägt. So ist vorne die Burg Drachenstein, der ehemalige Familiensitz der Targaryens, und hinten die entscheidene Szene in Robert Rebellion zu sehen. Daneben unterteilt sich das Buch neben einem Vorwort und einem Inhaltsverzeichnis, noch in einzelne Oberthemen, wie z.B. „Die Geschichte des Altertums“ oder „Dorne“, unterteilt, welche wieder einzelne Ereignise, Stätten oder Figuren behandeln.

Was „Westeros“ ebenfalls noch ein Erlebnis für sich macht, ist die detaillierte und aufwendige Gestaltung. Die Seiten sehen zum Beispiel aus wie echtes Pergamente und es gibt viele Zeichnungen von Personen, Szenen und Gebäuden.

Ein gutes Beispiel dafür ist zum Beispiel das Kapitel über die Flusslande, die ehemalige Heimat Catelyn Starks, geborene Tully. Die links abgebildete Karte wirkt etwas altertümlich und zeigt wichtige Orte, Routen und geologische Gegebenheiten, während auf der rechter Seite die Geschichte niedergeschrieben wurde.

Was mir besonders gefiel und dem ganzen nochmal ein gewisses Ambiente verlieh, war, dass das Buch, wie im Vorwort erwähnt wird, von einem Gelehrten geschrieben wurde. Das Vorwort erinnerte mich an mittelalterliche und früh neuzeitliche Schriften, bei denen der Autor zuerst auch beginnt sich zu rechtfertigen, warum er dies denn schreibe und wichtige Personen zu huldigen. So stellt sich der uns unbekannte hier vor, wer er sei und wie sein Leben bisher verlaufen sei. Insgesamt wird man durch das Buch nicht gespoilert, es sei denn man liest das Nachwort vor der ersten Folge der fünften Staffel. Allerdings findet man alle im Buch gelieferten auch online in diversen Wikias sowohl zum Buch als auch zur Serie kostenlos. Dennoch denke ich, dass das Buch allein aufgrund der Gestaltung lohnt.

Fazit

Westeros – Die Welt von Eis und Feuer“ ist ein kleines Kunstwerk für sich, welches einen in die Vergangenheit der sieben Königreiche und seiner Adelsfamilien mitnimmt. Sowohl Optik als auch Haptik machen es zu einem absoluten Must-Have für Game of Thrones-Fans.

Wertung

5


Ein herzlichen Dank geht an den Penhaligon Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.


Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones

  1. Der Winter naht*
  2. Unser ist der Zorn*
  3. Hört mich brüllen*
  4. Hoch hinaus*
  5. Ein grimmer Feind, ein treuer Freund*
  6. The Winds of Winter [ET: unbekannt]
  7. A Dream of Spring [ET: unbekannt]

Feuer und Blut

  1. Erstes Buch – Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen von Westeros*
  2. Zweites Buch [ET: unbekannt]

Der Heckenritter von Westeros

  1. Das Urteil der Sieben*

2 Kommentare

  • Marina

    Huhu!

    Ich hab mir das Buch als begeisterter Fan der TV-Serie gerade erst gekauft und bin mit dir ganz einer Meinung, was die Aufmachung des Buchs angeht :)). Fand es einfach eine angemessene Belohung dafür, dass ich auf meine Arbeit über den CO2 Sensor eine Zwei bekommen habe!! Und das bei dem Thema, das mir zugegebenermaßen nicht leicht gefallen ist … Gott sei Dank geht es jetzt erst einmal wieder etwas weniger technisch weiter (und ich hab auch jetzt dann endlich mal ein paar Tage Ferien, yeah).

    Liebe Grüße
    Marina

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.