The Betrothed von Kiera Cass | Promised in der deutschen Übersetzung
Allgemein,  Rezensionen

[Rezi] Kiera Cass – The Betrothed [The Betrothed]

Klappentext

When King Jameson declares his love for Lady Hollis Brite, Hollis is shocked—and thrilled. After all, she’s grown up at Keresken Castle, vying for the king’s attention alongside other daughters of the nobility. Capturing his heart is a dream come true.

But Hollis soon realizes that falling in love with a king and being crowned queen may not be the happily ever after she thought it would be. And when she meets a commoner with the mysterious power to see right into her heart, she finds that the future she really wants is one that she never thought to imagine.

Kaufen?*

Zitat

„We ladies in our gilded cage, we had to make the best of it.“ – Kapitel 18.

Meine Meinung

Ich habe damals die Selection-Reihe geliebt und jeweils sobald sie erschienen waren inhaliert. Also freue ich mich natürlich auf jedes Buch, welches Kiera Cass veröffentlicht und bestelle es vor. Während „The Siren“ * noch immer ungelesen im Regal steht, sollte das bei „The Betrothed“ anders sein. Da amazon gerade nicht so schnell liefert wie sonst, aber im Preis unschlagbar war (8,99€ für das Hardcover), habe ich mir halt noch fix das ebook am Erscheinungstag geholt.

Das Geld hätte ich mir sparen sollen. „The Betrothed“ fühlt sich an wie ein großer Prolog. Bis etwas zur Hälfte des Buches geschieht gerade mal das, was im Klappentext angedeutet wird. Es plätschert einfach vor sich hin. Man lernt so zwar die ganzen Charaktere kennen, aber ich denke man hätte auch anders lösen können. Wenn die Reihe tatsächlich nur eine Dilogie wird, wie es bisher heißt, hätte man, so meine Meinung, etwa gut 2/3 streichen und das Ende mit dem nächsten Teil in einen etwas dickeren Einzelband verpacken können.

Hollis weicht etwas von der üblichen Fantayprotagonistin ab, was auch mal ganz erfrischend ist. Sie ist nicht sonderlich clever oder hat besondere Talente, sondern sie ist einfach nur schön und nett, aber das weiß sie zum Glück auch. Delia Grace ist ihre beste Freundin. Mich hat etwas irritiert, dass Delia Grace keinen Spitznamen hat, sondern immer, und ich meine wirklich IMMER, mit beiden Namen angesprochen und auch so über sie gedacht wird. Kann man so machen, ich fand es auf Dauer tatsächlich etwas störend, da für mich beide Namen nicht so gut zusammenpassten. Dies aber nur am Rande.

Insgesamt waren mir die Beziehungen nicht gut genug aufgebaut. Alles geht viel, viel zu schnell. Silas, der mysteriöse Fremde aus dem Klappentext, und Hollis kennen sich so gut wie gar nicht, reden aber davon wie sehr sie einander lieben. Ich weiß, viele glauben an Liebe auf den ersten Blick, aber besonders in der Situation in der Hollis sich befand, ging das zu schnell und wirkte absolut unglaubwürdig auf mich. Auch Freundschaften schließt sie sehr schnell. Aus meiner Sicht als Leserin waren manche Charaktere nichts besseres als gute Bekannte, aber sie schütteten einander bereits ihr ganzes Leid aus. Ich hoffe, dass das in Band 2 vielleicht noch Konsequenzen haben wird.

Für mich leidet „The Betrothed“ ganz einfach darunter aus Hollis Sicht erzählt zu werden. Würde man Delia Grace nehmen, die am Hofe keinen leichten Stand hat, dafür aber clever ist, ich hätte dieses Buch wesentlich mehr genossen. Insgesamt wäre das Buch dann aber vielleicht eher in Richtung „The Shadows Between Us“ von Tricia Levenseller abgedriftet.

Und obwohl das jetzt alles so negativ klang, bereue ich es nicht „The Betrothed“ gelesen zu haben. Kiera Cass hat nach wie vor es drauf mich an die Seiten zu fesseln, auch wenn ich mit den Augen rolle. Ihr Schreibstil und die relativ kurzen Kapitel macht es einfach, sich selbst immer wieder zu sagen: „Komm, ein Kapitel geht noch.“ Auch der prinzipielle Weltenbau gefällt mir bisher. Es erscheint alles ein bisschen an die Tudorzeit angelehnt zu sein und ich konnte irgendwie nicht darüber hinwegkommen, dass mich Hollis stark an Katherine Howard erinnert.

Was mich tatsächlich überraschte, war der Plottwist im letzten Drittel. Nein, ich habe das nicht auf mich zukommen sehen, aber ich habe ihn geliebt. Allerdings hoffe ich, dass das was geschehen ist, nicht wieder in Band 2 rückgängig gemacht wird. Da es momentan aber permanent scheint, bin ich mehr als gespannt auf den zweiten Band. Die Geschichte ist schließlich zum Ende endlich richtig in Fahrt gekommen.

The Betrothed“ erscheint übrigens morgen (07. Mai 2020) auch auf Deutsch. Hierzulande heißt das Buch allerdings „Promised“ * und ist wieder bei Sauerländer beheimatet, wie auch Kiera Cass Selection-Reihe.

Fazit

„The Betrothed“ von Kiera Cass bleibt hinter den Erwartungen zurück. Es ist insgesamt ein langer Prolog bevor die Geschichte im letzten Drittel endlich ins Rollen kommt. Genau deswegen werde ich wohl auch den zweiten Band der Dilogie noch lesen.

Wertung

3


Weitere Bücher von Kiera Cass

Einzelbände

Selection-Reihe

  1. Selection*
  2. Die Elite
  3. Der Erwählte*
  4. Die Kronprinzessin*
  5. Die Krone*

Zusatzgeschichten

„The Betrothed“-Dilogie

  1. The Betrothed | Promised*
  2. Unbekannter Titel [erscheint am 04. Mai 2021]

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.